Neukölln im Netz
Alte Dorfschule Rudow

"Beben" - Die neue Ausstellung in der Galerie im Saalbau

Zurück

Sabine Ammer und Cathérine Kuebel

Herzliche Einladung zur Vernissage am Freitag, 11. September 2015, 18 Uhr
Laufzeit: 12. September – 1. November 2015

Begrüßung: Jan Christopher Rämer, Stadtrat für Bildung, Schule, Kultur und Sport
Einführung: Dorothee Bienert, Kuratorin

Der Begriff „Beben“ beschreibt einen Moment der absoluten Spannung, in dem sowohl Seele als auch Muskeln zittern. Beben ist ambivalent, denn es kann sowohl Anspannung als auch Entspannung sein – dem einen folgt die Explosion, dem anderen der Frieden. Aber nie ist es ruhig, nie steht es still; es ist ein paradoxer Zustand, denn er impliziert Gleichzeitigkeit und Wechsel – Antizipation, Event und Nachhall.
Für die Ausstellung entwickeln Cathérine Kuebel und Sabine Ammer verschiedene Ideenräume, die unterschiedliche Aspekte des Bebens beleuchten. Dabei ergänzen sich Sabine Ammers malerisch-abstrahierende Herangehensweise und Cathérine Kuebels narrativ-poetische Konzeption. Malerei reagiert auf Skulptur, Skulptur auf Text, Text auf Installationen und diese wiederum auf Malerei und umgekehrt.

Künstlerinnengespräche, 13.9.2015, 17 Uhr und am 19.9.2015, ab 19 Uhr

Tanzperformance: zitternd und bebend… 15.9.2015, 17 Uhr
Was stellt das Zittern und Beben mit dem eigenen Körper an und wie wirkt sich das wiederum auf andere Körper aus? Was für Energien werden freigesetzt und inwiefern kann sich ein Körper an einen solchen Zustand gewöhnen? Die Tänzer_innen Laura Keil und Ruslan Stepanov erforschen verschiedene Formen des Zittern und Bebens und nehmen dabei Bezug auf die Arbeiten in der Ausstellung.

GALERIE IM SAALBAU
Karl-Marx-Straße 141 • 12043 Berlin
Dienstag – Sonntag 10 – 20 Uhr, U-Bahn Karl-Marx-Straße (U7)