Neukölln im Netz
Hermannplatz in Neukölln

Blauer Mittwoch auf dem Lipschitzplatz umsonst und draußen

Zurück

Blauer Mittwoch auf dem Lipschitzplatz – umsonst & draußen
16.8. bis 6.9.2017, 19 – 21 Uhr

Datum: 16. August 2017, 19 Uhr, Ort: Lipschitzplatz 1, 12353 Berlin, vor dem Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Restauration ab 18 Uhr (U7 Lipschitzallee).

Die Auftaktveranstaltung des Blauen Mittwoch wird von der Leiterin des Gemeinschaftshauses zusammen mit Bezirksbürgermeisterin und dem Neuköllner Kulturstadtrat eröffnet. Erneut wird sich der Lipschitzplatz an vier aufeinanderfolgenden Mittwochabenden in eine Open-Air-Bühne verwandeln. Bei kühlen Getränken und in Liegestühlen können Sie ein musikalisches Programm von Country, Swing & Rock ’n’ Roll über Pop und Jazz genießen. Den Auftakt geben am 16. August die Blaukrauts:

Blaukrauts – Bluegrass, Newgrass, Country. Mit Westerngitarre, Banjo, Dobro, Mandoline, Fiddle, Kontrabass und mehrstimmigem Gesang spielt die 6-köpfige Band eigene Songs, Country- und Bluegrassklassiker sowie Rock- und Popklassiker im unverkennbaren Blaukrauts-Stil.

Weitere Termine:

Mittwoch, 23.8.2017
Simone und Die Flotten Drei. Die Musiker um ihre Sängerin Simone versetzen das Publikum auf eine Reise zu den beliebtesten Swing und Rock ’n’ Roll-Schlagern der Wirtschaftswunderzeit. Ergänzt durch eine sympathische Moderation mit Parodien und humoristischen Einlagen und in passender Garderobe der 50er Jahre wird dieser Abend zu einem ganz besonderen Showerlebnis.

Mittwoch, 30.8.2017
Western Spirit – RockPopCountry. Zum Monatsende verwandelt sich der Lipschitzplatz erneut in eine Konzertbühne und die Musiker*innen von Western Spirit sorgen für ausgelassene Stimmung. Freuen Sie sich auf die ganz eigenen Interpretationen aus Pop, Rock und Country.

Mittwoch, 6.9.2017
The Flinstones – Big Band der Musikschule Paul Hindemith. Unter der Leitung von Daniel Busch spielen sich die Flintstones durch die verschiedenen Stilrichtungen des klassischen Big Band Repertoires – von Swing über lateinamerikanische Rhythmen bis hin zu Rock und Pop. In der Berliner Jazzszene genießt die Formation seit langem ein hohes Renommee, das sie durch zahlreiche Auftritte im In- und Ausland stetig ausbauen konnte.