Neukölln im Netz
Gutshof Britz mit Schloß Britz
Neukölln auf Twitter Neukölln auf Facebook

17. Tower Run am 8.1.2017 in der Gropiusstadt

Zurück

Wer in diesem Jahr einen Teilnehmerplatz zum Tower Run ergattern wollte, musste sich rechtzeitig anmelden. Bereits eine Woche vor der Veranstaltung, welche seit Jahren zum Deutschen Towerrunning Cup zählt, waren die 204 Startplätze ausgebucht. Das Interesse an dieser Traditionsveranstaltung war in diesem Jahr so hoch wie noch nie.

59 Frauen und 145 Männer gingen nach stundenlangen Schneefällen und Temperaturen um minus 5 Grad pünktlich zu den 5 Wertungsläufen ab 11.00 Uhr vor zahlreichen Zuschauern, welche die Läufe auf Großleinwänden live übertragen bekommen haben, an den Start.

Im Frauen-Wertungslauf zum ersten Deutschen Towerrunning Germany Cup Lauf im neuen Jahr waren 6 der 10 besten deutschen Treppenläuferinnen am Start. Nach der 400 Meter Einführungsrunde mussten die 204 Teilnehmer ,wie bereits seit 16 Jahren, 465 Stufen und 100 Höhenmetern, im höchsten Berliner Wohnhaus in der Berliner Gropiusstadt absolvieren, um anschließend einen prächtigen Blick auf ganz Berlin zu haben.

In einem spannenden Frauen-Wertungslauf spielte die mehrfache Tower Run –Siegerin und seit 2015 beste deutsche Treppenläuferin Sylvia Jacobs (Towerrunning Berlin) ihre langjährige Erfahrung aus und konterte einige Attacken der 32 Jahre jüngeren Kielerin Corinna Beck. Die 22 jährige Läuferin von der SG TSV Kronshagen/Kieler TB biss sich an der routinierten Berlinerin die Zähne aus und musste die Überlegenheit der Gewinnerin der Towerrunning Germany Serie 2015 und 2016 neidlos anerkennen. Auf Grund der winterlichen Bedingungen auf der 400 Meter Einführungsrunde ist die Siegerzeit von 4:38,25 Minuten von Sylvia Jacobs als erstklassig zu bewerten. Die talentierte Treppenläuferin aus Kiel erreichte eine Endzeit von 4:43,38 Minuten, gefolgt von der Frankfurterin Anna Lena Böckel , welche nur 2,21 Sekunden später ins Ziel kam.

Auch in den weiteren 4 Männer-Wertungsläufen waren einige deutsche Treppenlauf-Spitzenathleten am Start. Beinahe hätte es zum ersten Mal nach 2008 wieder einen ausländischen Sieg beim Tower Run gegeben. Im Wertungslauf der M 30 distanzierte der 30 jährige Pole Karol Galicz (BKS Wataha Warszawa) in 3:36,76 Minuten die Konkurrenz um mehr als 20 Sekunden. Aber im abschließenden Hauptklassenlauf lieferten sich der Frankfurter Johannes Gabbert und der Kieler Gerrit Kröger ein spannendes und erstklassiges Duell und konnten Beide die Zeit des Warschauer Läufers noch unterbieten. Der für den OSV Holzinger FFC startende Frankfurter Johannes Gabbert gewann so die Gesamtwertung der Männer in 3:32,38 Minuten knapp vor Gerrit Kröger, welcher im letzten Jahr der sechstbeste deutsche Treppenläufer war. Er erreichte das höchst gelegenste Ziel in Berlin in 3:34,49 Minuten.

Die Veranstalter TUS Neukölln, die SPD Neukölln und die Baugenossenschaft IDEAL halfen mit ihrer guten Organisation und ihren vielen fleißigen Helferin dafür, dass die über 200 Teilnehmer gut und sicher sich auf den beschwerlichen Weg in die 29. Etage des höchsten Wohnhauses in Berlin machen konnten und nach dem Lauf gut verpflegt worden sind.

Die Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey ehrte in einer umfangreichen Siegerehrung im Anschluss an die 5 Wertungsläufe die siegreichen Teilnehmer. Erfreulich auch, dass der RBB in ihrer beliebtesten TV-Sendung, nämlich der Berliner Abendschau einen kleinen Bericht über den 17. Tower Run zeigte.

Interessant zu wissen: Der Treppenlauf (Tower Run) in Berlin-Gropiusstadt am 11. Januar 2009 war das erste offizielle Rennen des Towerrunning World Cup. Jan Wilker gewann bislang 5 × (2007/2009/2010/2011/2014) den Tower Run. Sylvia Jacobs gewann bislang 6 × (2004/2009/2011/2015/2016/2017) den Tower Run.

“*Die Gropiusstadt im Internet*”