Neukölln im Netz
Rathaus Neukölln

Neukölln bekommt zwei weitere Milieuschutzgebiete

Zurück

Bezirksamt beschließt Vorlage an die Bezirksverordnetenversammlung: Neukölln bekommt zwei weitere Milieuschutzgebiete

Die Gebiete Silbersteinstraße/Glasower Straße und Hertzbergplatz/Treptower Straße werden zu Milieuschutzgebieten. Die Voraussetzungen dafür hat das Bezirksamt Neukölln in seiner gestrigen Sitzung durch Mehrheitsbeschluss geschaffen. Die Ergebnisse der Voruntersuchungen werden im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wohnen am 13. Juli vorgestellt und müssen noch in der nächsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 19. Juli beschlossen werden. Nach der Veröffentlichung im Amtsblatt, voraussichtlich Anfang August, treten die Verordnungen in Kraft.

Rund 22.000 Haushalte werden von den schützenden Regeln in den neuen sozialen Erhaltungsgebieten profitieren. Überzogene Modernisierungen oder die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen können damit verhindert oder zumindest erschwert werden. Schon seit Beginn der Voruntersuchungen sind Mieterinnen und Mieter durch sogenannte Aufstellungsbeschlüsse davor geschützt.

Dazu Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey: „Bezahlbare Mieten und die Angst vor sozialer Verdrängung sind brennende Themen in Neukölln. Die rot-grüne Mehrheit im Bezirksamt nimmt das sehr ernst. Deshalb nutzen wir die Instrumente, die dem Bezirk zur Verfügung stehen, zum Erhalt der sozialen Mischung in den Kiezen. 37.000 Neuköllnerinnen und Neuköllner werden damit besser vor Herausmodernisierung und Verdrängung geschützt.“

Dazu Bezirksstadtrat Jochen Biedermann: „In den untersuchten Gebieten haben sich die Mieten zwischen 2008 und 2015 teilweise mehr als verdoppelt und liegen inzwischen vielfach sogar schon über dem Berliner Durchschnitt. Für die Miete müssen ärmere Haushalte mittlerweile zwischen 40 und 60 Prozent ihres Haushaltseinkommens aufbringen. Es ist allerhöchste Zeit zu handeln. Die neuen Milieuschutzgebiete sind ein weiterer Baustein für die neue Stadtentwicklungs- und Mietenpolitik, für die ich als Stadtrat angetreten bin.“

Der folgenden Grafik (BA Neukölln) können Sie die Lage der Milieuschutzgebiete in Neukölln entnehmen.