Neukölln im Netz
Britzer Mühle

Neues vom TSV Rudow Judo

Zurück

Regionalliga 3.Kampftag Männer Lauchhammer, 9.9.2017

Der letzte Kampftag der Regionalliga 2017 fand in Lauchhammer/Brandenburg am 09.09.2017 statt. Im gesamten Wettkampfjahr gingen 29 Kämpfer aus 10 verschiedenen Berliner Vereinen für die neu geschaffene Interessengemeinschaft Liga Team Berlin auf die Matte, welche unter der organisatorischen Führung des TSV Rudow an jedem Kampftag stets eine ausreichende Anzahl an motivierten Judoka für die stimmungsvollen Mannschaftskämpfe an den Start bringen konnte. Dennoch konnten die beiden Niederlagen im Vorrundenpool gegen Hoppegarten (2:5) und Lauchhammer (2:5) trotz höchstem kämpferischen Einsatzes nicht verhindert werden.

So stand schon vor dem abschließenden Kampf um Platz 5 der dritten Runde gegen den neuen Vizemeister aus Mecklenburg-Vorpommern der enttäuschende 6. und letzte Platz der Saison 2017 für das neue Liga Team fest. Unabhängig von dieser Tatsache setzte das gesamte Team alles daran, den letzten Mannschaftskampf wenigstens mit einem Sieg abzuschließen. Und das gelang mit 6:1 dann auch recht deutlich.

Im Kampf um Platz 3 konnte der Polizei SV Berlin den KSV Grimmen bezwingen und sprang in der Endabrechnung noch auf Platz 4. Im Finale des 3.Kampftages setzte sich der neue Regionalliga-Meister und Gastgeber BV Lauchhammer gegen Dynamo Hoppegarten mit 5:2 durch. Somit ist die Regionalliga endgültig Geschichte. Ab nächstem Jahr sind dann nur noch Ligawettkämpfe in der 1. und 2.Bundesliga sowie den jeweiligen Landesverbänden vorgesehen.

Jugend trainiert für Olympia Berlin, 20.9.2017


Ein besonderes Mannschaftserlebnis war auch der Doppelerfolg der Kämpfer/-innen vom Schul- und Leistungssportzentrum Berlin beim Bundesfinale Judo der Veranstaltung „Jugend trainiert für Olympia“. Sowohl die Jungen (u.a. mit Krystian Liwocha) als auch die Mädchen (u.a. mit Jana Gerling und Jasmin Kayser) setzten sich im Finale nach 3 Wettkampftagen gegen ihre Konkurrenz vom Sportgymnasium Jena (Thüringen) durch. Dabei gelang Jasmin das Kunststück, im letzten Kampf der Veranstaltung am 20.09.2017 den entscheidenden Siegpunkt zum 3:2-Finalsieg 10 Sekunden vor Ablauf der regulären Kampfzeit zu sichern.

BEM Männer Berlin, 14.10.2017


Mit 8 Kämpfern stellten die Rudower Judoka die meisten Kämpfer bei den diesjährigen Berliner Einzelmeisterschaften der Männer. Insgesamt nahmen nur noch 40 Teilnehmer die Kämpfe auf. Für einen Platz auf dem obersten Treppchen war die erschienene Konkurrenz für die Rudower dennoch zu stark. Trotzdem höchste Anerkennung für den Kampfeinsatz der „alten“ Hasen Julien, Matthias, Marko, Milan und Fabrice. Aber auch die „jungen“ Wilden Simo, Ahmed und Leander lassen auf weitere Leistungssteigerungen in der Zukunft hoffen, zumal alle noch zwei Jahre auch in der U21 vor sich haben. Am schwersten machten es Julien und Matthias den neuen Berliner Meistern in ihren Gewichtsklassen. Besonders Matthias überraschte seinen Gegner im Halbfinale des Öfteren mit seinen starken Ansätzen. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und Platzierten!

Ehrung für langjährige ehrenamtliche Arbeit zum Wohle des Sports U11 – U15 Berlin-Neukölln, 4.10.2017

Nils Feyerabend und Mike Scherfner wurden heute im Schloß Britz von der Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Bezirksstadtrat Jan-Christoph Rämer für langjährige ehrenamtliche Arbeit zum Wohle des Sports und zur Förderung der Jugend geehrt. Herzlichen Glückwunsch. Fotos: TSV Rudow Judo