Neukölln im Netz
Hermannplatz in Neukölln

100 Jahre Hebammenschule Neukölln

Zurück

Ein Beruf für’s Leben – 100 Jahre Hebammenschule Neukölln

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sind für jede Frau ein besonderer Lebensabschnitt. Hebammen sind in dieser Zeit wichtige Bezugspersonen. Ihre Ausbildung befähigt sie dazu, in der Schwangerschaft zu beraten und zu betreuen, Geburten zu leiten, Komplikationen frühzeitig zu erkennen, Neugeborene zu versorgen und das Wochenbett zu begleiten.

Die Gründung der Hebammenlehranstalt und Frauenklinik am Neuköllner Mariendorfer Weg vor 100 Jahren markierte eine zukunftsweisende Erneuerung des Gesundheitswesens über die Bezirksgrenzen hinaus. Von Anfang an lag der Fokus auf einer fundierten und professionellen Aus- und Fortbildung von Hebammen, die landesweit Maßstäbe setzen sollte. Die Ausstellung des Mobilen Museums Neukölln beleuchtet die Geschichte der Hebammenschule, die zwar von politischen Umbrüchen nicht unberührt blieb, sich aber zu einem der wichtigsten Standorte des Berufsstandes entwickelte.

Stationen der Ausstellung

18.9. – 22.10.2017 Vivantes Klinikum Neukölln,
Rotunde im Mutter-Kind-Zentrum, Rudower Straße 48, 12351 Berlin

23.10. – 19.11.2017 Vivantes Klinikum im Friedrichshain,
Landsberger Allee 49, 10249 Berlin

20.11. – 15.12.2017 Vivantes Klinikum am Urban, Haupthalle,
Dieffenbachstraße 1, 10967 Berlin

Zur Ausstellung erscheint eine Begleitbroschüre. Eine Ausstellung des Mobilen Museums Neukölln in Kooperation mit dem Vivantes Klinikum Neukölln. Möglich gemacht wird die Ausstellung mit Mitteln der Bezirksbürgermeisterin von Neukölln und der Dezentralen Kulturförderung des Bezirksamtes Neukölln.