Neukölln im Netz
Britzer Mühle

Neuköllner Kunstpreis 2018

Zurück

Preisverleihung im Heimathafen Neukölln, Samstag, 20. Januar 2018, 20 Uhr in Anwesenheit von Jochen Biedermann (Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste)

Ausstellung der Nominierten in der Galerie im Saalbau
21. Januar bis 18. März 2018
Neuköllner Produktion Offene Ateliers
20. + 21. Januar 2018, jeweils 12 – 17 Uhr

Die Qualität und Quantität der künstlerischen Produktion in Neukölln ist im internationalen Vergleich sehr hoch. Diesem Reichtum und der künstlerischen Professionalität trägt der vom Fachbereich Kultur in Kooperation mit dem Kulturnetzwerk Neukölln etablierte und nun zum zweiten Mal vergebene Neuköllner Kunstpreis Rechnung. Alle Künstler*innen mit einem Atelierstandort in Neukölln waren aufgerufen, sich zu bewerben.

Folgende Künstler*innen sind für den Neuköllner Kunstpreis 2018 nominiert: Kristina Berning, Pascal Brateau, Barbara Caveng, Barbara Cousin, Thilo Droste, Peter Hock, Claudia von Funcke, Almyra Weigel, Regina Weiss und Doro Zinn. Ihre Arbeiten werden mit einer von Cathérine Kuebel betreuten Gruppenausstellung in der Galerie im Saalbau gewürdigt.

Verliehen wird der Neuköllner Kunstpreis am Samstag, den 20. Januar 2018 von Dr. Katharina Bieler, Leiterin des Fachbereichs Kultur Neukölln und Anne Keilholz, Geschäftsführerin von STADT UND LAND im Heimathafen Neukölln (Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin).

Dotiert sind die Auszeichnungen mit: 1. Preis 3.500 Euro, 2. Preis 1.000 Euro, 3. Preis 500 Euro. Zudem wird ein Sonderpreis der STADT UND LAND Wohnungsbauten-Gesellschaft mbH (Ankauf 1.500 Euro) vergeben.

Der Jury gehörten an: Dorothee Bienert (Leiterin der kommunalen Galerien Neuköllns), Andreas Fiedler (KINDL Zentrum für zeitgenössische Kunst), Anne Keilholz (STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH), Cathérine Kuebel (Künstlerin), Dr. Martin Steffens (Kulturnetzwerk Neukölln e.V.), Rainer Traube (Leiter Kulturredaktion, Deutsche Welle, DW Berlin), Ulrich Vogl (Künstler), Juryleitung (ohne Stimmrecht): Sina Ness (Werkstadt Kulturverein e.V.)

Parallel zur Ausstellung öffnen die für den Kunstpreis Nominierten und rund 60 weitere Neuköllner Künstler*innen am 20. und 21. Januar 2018 von 12 bis 17 Uhr ihre Ateliers (www.art-spaces-nk.de).

Ein Projekt des Kulturnetzwerk Neukölln e.V. in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kultur des Bezirksamtes Neukölln. Mit freundlicher Unterstützung der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH, von Unternehmen Neukölln (BIWAQ) sowie der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

GALERIE IM SAALBAU – Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin, U-Bahn: Karl-Marx-Straße