Neukölln im Netz
Rathausbrunnen

Einwohnerversammlung "Steigende Mieten in der Gropiusstadt"

Zurück

Die Gropiusstadt unterliegt seit einiger Zeit einem spürbaren Aufwertungsdruck. Mieter*innen organisieren sich und wenden sich immer wieder hilfesuchend an das Bezirksamt. Bezirksstadtrat Jochen Biedermann und die Bezirksverordnetenversammlung laden die Bewohner*innen der Gropiusstadt ein, um über die steigenden Mieten vor Ort, die damit verbundenen Probleme und Maßnahmen dagegen zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 15.1.2019, 18.30 bis 20 Uhr (Ankommen ab 18 Uhr) im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt (Kleiner Saal), Bat-Yam-Platz 1

Eine Untersuchung im Auftrag des Bezirks hat die Handlungsmöglichkeiten betrachtet, die dem Bezirk außerhalb der schon bestehenden Milieuschutzgebiete bleiben. Dabei wurden die Eindrücke vieler Mieter*innen in der Gropiusstadt bestätigt: Angebotsmieten von 10 Euro pro Quadratmeter sind keine Ausnahme, Modernisierungen sind für viele Bewohner*innen nicht bezahlbar, die Zahl der Wohnungsverkäufe ist überdurchschnittlich hoch und weiterhin besteht ein hohes bauliches Aufwertungspotenzial.

In der Einwohnerversammlung werden zunächst die Ergebnisse dieser Untersuchung vorgestellt, um dann zu zeigen, welche Maßnahmen sich daraus für Neukölln insgesamt ergeben. Im zweiten Teil wird erläutert, welche konkreten Schritte der Bezirk schon unternommen hat und in den nächsten Jahren unternehmen will, um die Mieter*innen in der Gropiusstadt zu schützen.

Stadtrat Jochen Biedermann, Mitarbeiter*innen des Stadtentwicklungsamtes, die Autor*innen der Untersuchung und die vom Bezirk beauftragte Mieterberatung werden für Rückfragen zur Verfügung stehen.