Neukölln im Netz
Britzer Mühle

Führungswechsel: Neue Geschäftsleitung bei Bally Wulff Entertainment

Zurück

Von links: Sascha Blodau, Wolfram Seifert, Tim Wittenbecher

Nach dem Ausscheiden von Axel Herr übernehmen Tim Wittenbecher, Sascha Blodau und Wolfram Seifert die Führung des Berliner Automatenherstellers.

Berlin, 3. Juni 2008 – Axel Herr verließ Bally Wulff Entertainment Ende Mai im gegenseitigen Einvernehmen. Die Geschäftsführung teilen sich ab sofort Tim Wittenbecher, Sascha Blodau und Wolfram Seifert. Tim Wittenbecher und Sascha Blodau sind seit Jahren an Bord des Berliner Automatenherstellers und verantworteten bereits als Prokuristen die Bereiche interne Organisation und Finanzen sowie die Kooperation mit internationalen Märkten und Partnern. Wolfram Seifert steht als Vertrauter des Investors mit seiner langjährigen Industrie-Erfahrung dem Unternehmen beratend zur Seite.

Es war nahe liegend, dass sich das Duo Wittenbecher/ Blodau nach dem Ausscheiden Herrs weiter um die Leitung des Berliner Automatenherstellers kümmert: Beide sind schon lange im Unternehmen und kennen die Branche und die Trends.

Tim Wittenbecher, Dipl. Wirtschaftsingenieur, ist seit 13 Jahren in der Branche und seit fast zehn Jahren im Bereich Export und Produktmanagement für Bally Wulff tätig, und wird neben Export und Marketing für die Produkte aus eigener Entwicklung und die Kooperationen verantwortlich sein. Sascha Blodau, wie sein Kollege Wirtschaftsingenieur und seit vier Jahren für den Finanzbereich verantwortlich, wird sich in dem Führungsduo wesentlich um die Geschäftsbereiche Finanzen, Personal und Produktion kümmern. Das Führungsteam wird ergänzt durch Wolfram Seifert, Unternehmensberater, der über langjährige Erfahrungen in verschiedenen Führungspositionen bei bedeutenden Unternehmen verfügt und seine spezifischen Kenntnisse bei der Neuausrichtung von Gesellschaften einbringen wird.

Als Vertreter der Gesellschafter zeigte sich Ulrich Schmidt sehr erfreut über die Chancen, die Bally Wulff Entertainment durch dieses Führungsteam erhält. Die neue Geschäftsführung verspricht Kunden, Partnern und Mitarbeitern, konsequent die Chancen des Marktes zu nutzen. „Diese Partnerschaften wollen wir weiter festigen und ergänzen. Durch meine Arbeit mit internationalen Anbietern kenne ich die kreativsten und innovativsten Unternehmen im Bereich Entwicklung und Herstellung. Gemeinsam haben wir eine klare Vorstellung davon, welche Geräte und welche Spiele in die Märkte eingeführt werden können“, so Wittenbecher über geplante Kooperationen.

„Wir werden durch ein ausgewogenes Finanz-Management, unterstützt durch die gestärkte Eigenkapitalbasis und effiziente Unternehmens-Strukturen, Bally Wulff Entertainment einen festen Platz an der Spitze der Branche verschaffen“, prognostiziert Blodau.

Die Bally Wulff Entertainment GmbH (www.ballywulff.de) mit Sitz in Berlin ist eines der führenden Unternehmen in Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Unterhaltungstechnologie in Deutschland. Das Unternehmen, 1950 gegründet, verfügt über bundesweit 20 Niederlassungen und Servicestützpunkte mit über 280 Mitarbeitern – davon entfallen die Hälfte auf Entwicklung, Produktion und Verwaltung in der Berliner Zentrale. Der Absatz von Geldspielgeräten konzentriert sich sowohl auf den deutschen Markt als auch auf das Exportgeschäft – unter anderem in Spanien und Italien. Neben klassischen Geldspielgeräten mit Scheiben und Walzen entwickelt Bally Wulff innovative Produkte mit TFT-Monitor und PC-Technik. In Kooperation mit JvH (Niederlande) und Amatic (Österreich) entwickelt das Unternehmen Casino- und Touchscreengeräte für den deutschen Markt. Darüber hinaus vertreibt Bally Wulff zum Teil exklusiv für Deutschland vielfältige Unterhaltungsprodukte seiner europäischen Partner. Dazu zählen multifunktionelle Touchscreen-Terminals und Musikvideoboxen von TAB-Austria (Österreich), Billardtische für Pool, Carambol und Snooker von Loontjens/Gabriels (Niederlande) sowie Tischkicker und Airhockey von Garlando (Italien).