Neukölln im Netz
Werkstatt der Kulturen

Himmelsbüro. Unerhörte Wünsche unserer Neuköllner Kinder

Zurück

Eröffnung am 7. November 2008, 11.30 Uhr Vorraum zum Bahnsteig der U7 Eingang Karl-Marx-Straße

Es geht nicht um Briefe an das Christkind oder an den Weihnachtsmann,daran glauben die meisten Kinder aus Nord-Neukölln eher nicht. Aber Wünsche und Hoffnungen haben sie. Diese “an den Mann” zu bringen hilft ihnen Manuela Mechtel, Berliner Puppenspielerin und Kinderbuchautorin, unterstützt wird sie dabei vom Kulturamt Neukölln und der WALL AG.

Die ebenso richtige wie banale Weisheit “Unsere Kinder sind unsere Zukunft” hinterfragt die Künstlerin auf ihre seit ihrem Projekt “Poesiewerkstatt” in den Medien (z.B. Süddeutsche Zeitung) bemerkte zarte, zähe, zornige Art und Weise, die Kindern zu eigener Sprachmächtigkeit verhelfen soll:

Haben Kinder in einem sogenannten Problemkiez andere Träume als Kinder aus wohlhabenden Wohnbezirken? Stellen sie sich eine andere Zukunft vor? Haben sie andere Wünsche?

Um das herauszufinden, eröffnete Manuela Mechtel im Frühling 2008 in den Pfingstferien ein “Himmelsbüro” für die Kinder vom Reuterplatz in Neukölln.Nord. “Wer seine Wünsche nicht äußert, kann nicht erwarten, dass sie in Erfüllung gehen”, sagte sie den staunenden Kindern und versprach, ihre Wünsche in der U-Bahn aufzuhängen, so dass alle Erwachsenen sie lesen können. Offensichtlich träumen die Kinder gleich, sie wollen Kinderärztin werden oder berühmte Fußballer. Sie glauben an sich und ihre Fähigkeiten.

Und was wünscht sich Manuela Mechtel? “Ich wünsche mir von Herzen, dass alle Berliner Kinder endlich eine echte Chance auf ein selbstbestimmtes erfülltes Leben in unserer Stadt haben, dass wir auch die Kinder Neuköllns miteinbeziehen in unsere Träume von einer lebenswerten Zukunft in unserem Land. Dazu müssen wir in sie investieren: Liebe, Fürsorge, Neugierde, Phantasie, Geld und viel Zeit von vielen kompetenten, engagierten Lehrern und Betreuern.”

“Ich wünsche mir, dass mein Vater in Deutschland bleibt”
“Ich wünsche mir, dass ich eine Meerjungfrau bin”
“Ich wünsche mir, wenn ich 18 Jahre bin, dass ich bei Manchester spiele”.
Diese und andere Wünsche der Kinder werden zwei Monate lang auf drei Plakatwänden auf den Wänden hinter den Gleisen der Bahnsteige der U 7 zu sehen sein.

Anfragen an: Kulturamt Neukölln, Kontakt: 030-68094087 (Bettina Busse)