Neukölln im Netz
Alte Dorfschule Rudow

Internationaler Bauorden unterstützt Integrationskindergarten

Zurück

Internationaler Bauorden unterstützt Integrationskindergarten der Vereinigung für Jugendhilfe beim Bau eines Wasserspielplatzes

Am 23.6.2007 hat die Vereinigung für Jugendhilfe (VfJ) damit begonnen, einen Wasserspielplatz im Garten ihres Integrationskindergartens in der Parchimer Allee anzulegen. Unterstützt wird die Einrichtung dabei vom Internationalen Bauorden, der für diesen Zweck für zwei Wochen ein Baucamp auf dem Gelände des Kindergartens eingerichtet hat.

Sieben junge Erwachsene, Studentinnen aus Russland und Österreich sowie eine Teilnehmerin eines freiwilligen ökologischen Jahres aus Deutschland unterstützen die VfJ bei ihrem Projekt: europäische Bauwochen in Neukölln. Gemeinsam und ehrenamtlich, über alle Grenzen und Nationen hinweg für eine gute Sache. Der holländische Pater Werenfried van Straaten gründete den Bauorden 1953 als eine Aktionsgemeinschaft junger Katholiken.

Für viele Teilnehmer bedeutet ein Bauordeneinsatz praktisches Christsein. Für andere ist es die Möglichkeit zu sozialem Engagement. Beim Bauorden ist Platz für beides. Der deutsche Zweig des Ordens hat seinen Sitz in Worms. Zusammen mit seinen Partnern plant er jährlich etwa 180 Hilfsprojekte, so genannte Baucamps, in ganz Europa. Über 350.000 vorwiegend junge Menschen, Schüler, Studierende, Auszubildende, Handwerker und Angestellte haben bisher als Freiwillige unentgeltlich geholfen.

Im Vorfeld der Aktion wurden alle Kinder gefragt, was sie sich am meisten wünschen. Spielen mit Wasser stand bei den meisten Kindern ganz oben auf der Wunschliste. Dieser Wunsch wird jetzt erfüllt und eine wunderbare Erlebniswelt geschaffen. Vorher befanden sich hier große Mauern und viele Treppen, die den Spielplatz unübersichtlich gemacht haben.

Für körperbehinderte Kinder war dieser Teil der Anlage überhaupt nicht nutzbar. Deshalb wird der Wasserspielplatz so angelegt, dass er allen Kinder zugänglich ist. Derzeit besuchen 80 Kinder den Kindergarten, davon etwa ein Drittel Kinder mit Behinderung und viele mit einem Migrationshintergrund.

Die Arbeiten umfassen den Abriss von Mauern und Treppen, das Planieren und Modellieren der Fläche, den Aufbau der Spielgeräte, das Verlegen von Wasserleitungen und Pflasterarbeiten. Mit den Abrissarbeiten und dem Wasseranschluss wurden Fachfirmen beauftragt. Die erforderlichen Materialien und Geräte finanziert die VfJ aus Eigenmitteln und Spenden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Internationalen Bauordens planieren und modellieren die Fläche und helfen beim Aufbau der Spielgeräte. Der Landschaftsarchitekt Thomas M. Dietrich hat, wie bereits bei vorherigen Projekten der Einrichtung, ehrenamtlich die Planung und fachliche Aufsicht übernommen.

Gerade Kindern in der Großstadt fehlt es oftmals an Möglichkeiten, Natur zu erleben. Der Kindergarten der Vereinigung für Jugendhilfe verfügt über ein großzügiges Gartengelände bzw. einen großen Spielplatz, der jetzt nach und nach für diesen Zweck neu gestaltet wird. Das Projekt mit dem Bauorden ist dazu ein wichtiger Beitrag und eine große Hilfe.

Der Welt, in der sich Kinder in der Großstadt vielfach aufhalten, will der Kindergarten der Vereinigung für Jugendhilfe mit einer fantasievollen, heiteren und zugleich anregenden Welt entgegentreten. Das großzügige Gartengelände und der Spielplatz bieten dazu hervorragende Möglichkeiten und zudem viele Gelegenheiten, sich zu engagieren, zur Freude der Kinder.

Kontakt: Ralf Feuerbaum (Geschäftsführender Vorsitzender)
Tel.: 030-68281521, Fax. 030-68281520, e-Mail:

Integrationskindergarten Parchimer Allee
Parchimer Allee 2, 12359 Berlin