Neukölln im Netz
Hermannplatz in Neukölln

Das 14. Neuköllner Theatertreffen der Grundschulen 2009

Zurück

Was 1995 als kleines Neuköllner Treffen mit fünf Projekten Neuköllner Grundschulen begann, hat sich mittlerweile zu einem Berliner Theatertreffen geworden, das in Neukölln eine Heimat gefunden hat. Und es ist mittlerweile das größte Grundschultheatertreffen der Bundesrepublik Deutschland.

In diesem Jahr findet das Theatertreffen vom 10. Juni bis zum 27. Juni 2009 statt.

Hierbei nehmen 59 Projekte aus 44 Schulen teil. Von diesen 44 Schulen kommen allein 12 aus Neukölln, was erkennen lässt, wie weit das Theaterspiel in den Neuköllner Grundschulen verbreitet ist. Über 1 000 kleine und große Schauspieler werden in den zwei Wochen auf verschiedenen Neuköllner Bühnen stehen und das Publikum begeistern. Von den 29 Veranstaltungen können nur einige herausgehoben werden, die in besonderer Weise die vielschichtigen Intentionen und Schwerpunkte des Theatertreffens verdeutlichen.

Die Eröffnung des Theatertreffens findet am Donnerstag, dem 11. Juni 2009 um 18.00 Uhr im Saalbau Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, 12045 Berlin, statt. Diese Eröffnung hat den Fall der Berliner Mauer vor 20 Jahren als Schwerpunktthema. Das ist auch ein Beleg dafür, wie aktuell und zeitbezogen auch Schultheater mit Kindern sein kann.

Die Schule am Teltowkanal zeigt zu Beginn das Stück: Berlin: Szenen an der Mauer. Die Tempelherren-Schule folgt mit dem Musical: 89 – Zwei Systeme – eine Liebe – eine Mauer. Schließlich präsentiert die Mercator-Schule unter freiem Himmel: Acht Jahrhunderte bewegtes Berlin. Der Chor der Lisa-Tetzner-Schule wird das Rahmenprogramm mit Kinderliedern aus Ost und West gestalten.

Sollten Sie besonders über die Projekte zum Thema Maueröffnung berichten wollen, hier die Kontaktpersonen: Schule am Teltowkanal: Kontaktperson: Frau Prondzinski Schule 030-68082066. Tempelherren-Schule: Kontaktperson: Frau Buchholz Schule: 030-75602665 Privat: 030-7516522

Das Programm ist außerordentlich vielfältig und reicht von Märchenproduktionen bis zu Adaptionen von Opern oder auch bis zu klassischen Stoffen. Zwei Schulen zeigen zum Beispiel eine eigene Fassung des Sommernachtstraums von William Shakespeare.

Wenn man davon ausgehen kann, dass nicht alle Grundschulen mit ihren Theaterprojekten an Festivals wie dem Neuköllner Theatertreffen der Grundschulen teilnehmen, so lässt sich ohne Übertreibung sagen, dass das Theaterspiel an sehr vielen Berliner Grundschulen einen festen Platz im Unterrichtsgeschehen gefunden hat. Die Karten für die Vormittagsvorstellungen kosten 1,50 Euro. Nähere Informationen sind unter der Nummer 030-6045065 zu erhalten.