Neukölln im Netz
Neukölln im Internet

Schloß Britz: Jubiläumskonzert - Johann Sebastian Bach und Georg-Friedrich Händel zum 325. Geburtstag

Zurück

Samstag, 8. Mai 2010, um 19 Uhr im Festsaal

Jubiläumskonzert: Johann Sebastian Bach und Georg-Friedrich Händel zum 325. Gebrutstag

Marianne Boettcher (UdK) – Violine, Armin Thalheim – Cembalo

Samstag Abend stellen Marianne Boettcher und Armin Thalheim die beiden großen Komponisten Bach und Händel in den Mittelpunkt ihrer Konzertreihe „Jubiläumskonzerte 2010“. Anlässlich des 325. Geburtstages der beiden Musiker präsentieren die Künstler zwei der berühmten Sonaten Bachs für Violine und Cembalo c-moll und A-Dur KV 1015 sowie die populären Sonaten F-Dur und g-moll von Händel. Abgerundet wird das Programm durch ein Cembalo Solo-Werk von Domenico Scarlatti, der ein wichtiger Freund Händels war, und der Sonate h-moll von Antonio Vivaldi, der inspirierend auf die Werke Bachs einwirkte.

Marianne Boettcher studierte in Berlin bei Willi Kirch und Michel Schwalbé, ergänzte ihre Studien in Genf bei Henryk Szeryng und leitet heute als Professorin eine Geigenklasse an der Universität der Künste Berlin. Sie wurde bekannt als Interpretin klassischer und romantischer Musik, regelmäßig bezieht sie zeitgenössische Musik in ihre Konzerte ein. Viele Kompositionen bekannter Komponisten sind für sie geschrieben und von ihr uraufgeführt worden. Zahlreiche Auszeichnungen, CD-Produktionen, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen markieren ihren Weg. Sie war Gast bekannter Festspiele (u. a. Berliner Festwochen, Henryk-Wieniawski-Festival in Polen, Allgemeines Deutsches Bachfest). Umfangreiche Konzerttourneen führten sie wiederholt in die USA, nach Russland und in fast alle übrigen europäischen Länder. Auch wurde sie mehrmals eingeladen, Meisterkurse zu geben (u. a. in Rheinsberg, Prag, Wien und Tallinn). Im Jahr 2003 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Armin Thalheim zählt zu den renommiertesten Cembalisten Deutschlands. Er studierte in Dresden und Leipzig Kirchenmusik, war Preisträger von Orgel-, Cembalo- und Improvisationswettbewerben in Weimar und Leipzig, war Meisterschüler an der Akademie der Künste Berlin und besuchte Kurse für Alte Musik in Frankreich, Holland und der Schweiz. Er bereist als Solist und Kammermusikpartner mit großem Erfolg viele Länder Europas sowie Japan, Mexiko, Kuba, Paraguay und Indien. Seit 1974 unterrichtet er an den Musikhochschulen in Leipzig und Berlin Improvisation und Cembalo. Armin Thalheim spielt in seinen Konzerten Orgel, Cembalo und Clavichord, aber auch den modernen Konzertflügel. Musik aller Gattungen sowie eigene Kompositionen und Improvisationen gehören zum vielseitigen Repertoire des Künstlers. Er veröffentlichte Aufsätze zur Aufführungspraxis, hielt Vorträge zur Improvisation und spielte zahlreiche CD´s ein.

Eintrittskarten zum Preis von 12 € (ermäßigt 7 €) sind im Vorverkauf im Schloß Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel. 030-60979230 und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erhältlich.

Gutshof Britz mit Schloß