Neukölln im Netz
Schloßpark in Britz

Ausstellung: Resonance and Preservation of the Ecosystem - ECO ZONE

Zurück

Ausstellung im kunsraum t27
Resonance and Preservation of the Ecosystem – ECO ZONE
Präsentation der Arbeiten des Kim Whan Ki International Art Festival

Ausstellungsdauer: 19. – 27. Februar 2010. Montag bis Sonntag, 13 bis 19 Uhr

kunstraum t27, Thomasstraße 27, 12053 Berlinwww.kunstraumt27.de

Bereits zum zweiten Mal hat im Sommer 2009 auf der südkoreanischen Insel Anjwa im Gelben Meer das Kim Whan Ki International Art Festival stattgefunden. Unter dem Motto „Eco Zone, Echo & Ecology“ waren in diesem Jahr erstmals auch sieben Berliner Künstler eingeladen. Zusammen mit 25 koreanischen Malern und Bildhauern haben sie sich zwei intensive Wochen lang von der maritimen, fernöstlichen Landschaft inspirieren lassen. Die vor Ort entstandenen Arbeiten reflektieren ein Spektrum zwischen naturbelassener Tradition und ökologischer Moderne. Nach ersten Präsentationen in Kwangju und Seoul reist die Ausstellung nun nach Berlin.

Insgesamt sind Arbeiten von zwanzig südkoreanischen und sechs deutschen Künstlern und Künstlerinnen zu sehen:

Bodo Hartwig (Klanginstallation), Choe Keun-Il (Foto einer Installation), Choe Sang-Chul (Ölmalerei), Han Ji-Seok (Ölmalerei), Hwang Young-Ja (Ölmalerei), Jens Reulecke (Skulptur), Jeon Jung-Ho (Acrylmalerei), Jeong Jai-Nem (Malerei, Installation), Juliane Duda (Video), Jun Yoon-Jung (Zeichnung), Jung Shin-Il (Video), Jung Chan-Kyung (Ölmalerei), Kang Hong-Goo (Foto), Karsten Konrad (Skulptur), Kim Am-Ki (Ölmalerei), Kim Hyun-Sook (Zeichnung), Kim You-Hong (Acrylmalerei), Kim Young-Yang (Acrylmalerei), Lee Jeong-Lok (Foto), Lee Kwan-Hyung (Grafik), Na Hyun (Foto), No Dong-Sik (Zeichnung), Oh Eun-Hee (Malerei), Ole Schwarz (Video), Pfelder (Skulptur), Shin Heung-Woo (Malerei), Sun Byung-Il (Grafik), Yu Jung-Hoon (Acrylmalerei)

Kuratiert wurde das Festival von von Dr. Oh Nam-Suk (Korea), der zur Ausstellungseröffnung in Berlin ist. Ausstellungsdauer: 19. bis 27. Februar 2010. Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 13 bis 19 Uhr

Vernissage: Donnerstag, 18. Februar 2010, 19 Uhr
Mit einer Performance von Jens Reulecke

Begleitprogramm:

Freitag, 19. Februar 2010, 19 Uhr
Endstation der Sehnsüchte (Dokumentarfilm) in Anwesenheit der Filmemacherin Cho Sung-Hyung

Sonntag, 21. Februar 2010, 19 Uhr
Vortrag von Dr. Oh  Nam-Suk zum Kim Whan Ki International Art Festival

Samstag, 27. Februar 2010, 19 Uhr
Künstlergespräch und szenische Lesung der SPAB: “Mumiengrab” von Oh Tae-Suk. Eingerichtet von Boris Alexander Knop mit einer Soundcollage von Bodo Hartwig.