Neukölln im Netz
Gutshof Britz

Weltnichtrauchertag – Neukölln macht mit

Zurück

Der 31. Mai ist der Weltnichtrauchertag, ein Tag, der gerade auch die Menschen in Neukölln angeht. Immerhin etwa die Hälfte aller Neuköllner Kinder leben in einem Haushalt, in dem mindestens ein Elternteil raucht. Eine Situation, die Neuköllns Gesundheitsstadtrat Falko Liecke ändern will:

„Für Kinder ist die Gefahr durch Passiv-Rauchen besonders groß, da sie in ihrer Entwicklung durch Gifte – und nichts anderes ist Tabakqualm – beeinträchtigt werden. Ganz besonders werden Ungeborene geschädigt, wenn die werdende Mutter raucht. Darum schicken wir im Rahmen des Aktionsprogramms „Berlin Qualmfrei“ pünktlich zum Weltnichtrauchertag besondere Info-Pakete an die Neuköllner Kinderärzte, Hebammen und Gynäkologen, um sie dabei zu unterstützen, Eltern oder werdende Eltern von den Gefahren des Rauchens zu überzeugen. Unter anderem sind darin auch Hinweise auf die vielfältigen Hilfsangebote zur Rauchentwöhnung enthalten. Ich weiß, wie schwierig es ist, sich das Rauchen abzugewöhnen. Gerade Eltern sollten aber dem vermeintlichen Genuss die Gefährdung der Gesundheit ihrer Kinder gegenüberstellen und sich auch ihrer Vorbild-Funktion bewusst werden.“

BA Neukölln, 28.5.2010