Neukölln im Netz
Alte Dorfschule Rudow

Neukölln ans Wasser - Umbau südliches Kiehlufer

Zurück

Im Industriegebiet “Neukölln-Südring” steht vor allem die Aufwertung des öffentlichen Raumes im Einklang mit der gewerblichen Nutzung im Vordergrund. Neben dem Umbau der Lahnstraße und der südlichen Karl-Marx-Straße entstanden in den letzten Jahren mehrere neue Fuß- und Radwege, vor allem solche, die an die Neuköllner Wasserlagen heranführen. Ein weiteres kleines Projekt dieser Reihe ist die Anlage eines Gehweges am südlichen Kiehlufer sowie der Umbau der Kreuzung mit der Teupitzer Straße an der Teupitzer Brücke.

Am südlichen Kiehlufer ist bislang nur ein Sandweg und Wildwuchs entlang des Neuköllner Schifffahrtskanals vorzufinden. Dieser Wegeabschnitt ist Teil eines Rundweges um den Kanal (Sonnenallee – Ederstraße/Schwarzer Weg – Teupitzer Brücke – Südliches Kiehlufer – Ziegrastraße – Treppe Sonnenbrücke am Estrel). Um diese Wasserlage erlebbar zu machen, wird nun auf den 320 Metern zwischen Teupitzer Brücke und Ziegrastraße ein gepflasterter Gehweg mit 2 bzw. 3 m Breite angelegt. Die Beleuchtung des Weges erfolgt von der gegenüberliegenden Straßenseite, die dort vorhandenen Leuchten werden durch lichtstärkere Leuchten ausgetauscht, um die Beleuchtungssituation für die Benutzung des Weges am Abend zu verbessern. Das alte Ufergeländer wird überdies gegen ein neues, den heutigen Anforderungen entsprechendes, ausgetauscht. Die Baumaßnahme hierfür hat bereits begonnen.

Dazu erklärt der Neuköllner Baustadtrat: “Gerade die Möglichkeit, die Neuköllner Innenstadt auch an den Kanälen erleben zu können, stellt eine schöne Bereicherung für die Naherholung in diesem Gebiet dar. So wird der Neuköllner Schifffahrtskanal zu einem neuen Anziehungspunkt für Anwohner und solche, die es werden wollen. Zugleich freue ich mich, dass der Einmündungsbereich Kiehlufer/ Teupitzer Straße/ Teupitzer Brücke umgebaut wird, denn hier gab es bisher einen Unfallschwerpunkt, weil der Straßenverlauf durch den Versatz des Kiehlufers sehr schlecht einsehbar ist. Dies wird durch eine leichte Verschwenkung der Straße verbessert. Im Zuge dessen wird auch der bereits sehr brüchige Asphaltbelag erneuert.”

Die Bauarbeiten beginnen Mitte August 2011.

BA Neukölln, 15.8.2011