Neukölln im Netz
Gutshof Britz

Hilfe für die Gropiusstadt - Heimat von Christiane F. erhält Suchtberatungsstelle

Zurück

Neuköllns Bezirksstadrat für Bürgerdienste und Gesundheit Falko Liecke: „Wenn es um Neukölln geht, steht üblicherweise der Norden des Bezirks im Fokus der Berichterstattung und der öffentlichen Wahrnehmung, leider oft im Zusammenhang mit Problemen und sozialen Verwerfungen. Dabei lebt die Hälfte der Neuköllnerinnen und Neuköllner in den südlicheren, größtenteils recht beschaulichen, bürgerlichen Stadteilen. Mit der Gropiusstadt, als städtebauliches Vorzeigeprojekt geplant und in den 1960er und 70er Jahren gebaut, haben wir aber leider auch im Süden einen Bereich, der z.T. von dysfunktionalen sozialen Strukturen mit allen damit verbundenen Problemen gekennzeichnet ist, wie es oft bei Großsiedlungen der Fall ist. Vielleicht erinnern sich einige an Christiane F. (Wir Kinder vom Bahnhof Zoo), die als Teenager in der Gropiusstadt aufgewachsen ist und von hier aus in einen erschütternden Kreislauf von Sucht und Beschaffungsprostitution und -kriminalität geriet. Ich freue mich sehr, dass es uns nun gelungen ist, eine Suchtberatungsstelle in der Gropiusstadt zu installieren, mit der wir suchtgefährdeten und abhängigen Menschen helfen wollen. Zur Eröffnung laden Vista gGmbH / Confamilia als Träger der Einrichtung und ich für die Gesundheitsabteilung des Bezirksamtes Sie herzlich ein.“ Ort: Ulrich-von-Hassel-Weg 7, 12353 Berlin. Zeit: Freitag, 11. Februar, 13.00 Uhr

BA Neukölln, 9.2.2011