Neukölln im Netz
Alte Dorfschule Rudow

"...auf dem Dienstweg": Eine Ausstellung in der Stadtbibliothek Neukölln

Zurück

Die Verfolgung von Beamten, Angestellten und Arbeitern der Stadt Berlin 1933 bis 1945
Eine Ausstellung in der Stadtbibliothek Neukölln

23. Juni – 14. Juli 2011
Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden

Am Donnerstag, den 23. Juni 2011 um 13.30 Uhr wird in der Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden die Ausstellung “…auf dem Dienstweg” durch die Neuköllner Bezirksstadträtin für Schule, Bildung, Kultur und Sport, eröffnet. Der Kurator der Ausstellung, Dr. Christian Dirks, wird eine Einführung in das Thema geben und auf die besondere Neuköllner Situation eingehen.

Am Beispiel von Einzelschicksalen wird die Verfolgung von Beamten, Angestellten und Arbeitern der Stadt Berlin 1933 bis 1945 dokumentiert.
Die Stadt Berlin war 1933 mit etwa 100 000 öffentlich Beschäftigten der größte Arbeitgeber in der damaligen Reichshauptstadt. Gleich nach der Machtergreifung 1933 durch die Nationalsozialisten begann die Verfolgung von “unerwünschten” Beschäftigten in den Verwaltungen, vor allem Juden, Sozialdemokraten und Kommunisten. Sie wurden versetzt, zwangspensioniert oder entlassen. Der Beginn von offener Diskriminierung, Verfolgung und Vernichtung. Diese Wanderausstellung wurde im Auftrag der Senatsverwaltung für Inneres und Sport von der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum und der Agentur Bergzwo erarbeitet.

Im Zusammenhang mit der Ausstellung ist im Verlag Hentrich & Hentrich das gleichnamige Buch erschienen: Christian Dirks (Hrsg.), auf dem Dienstweg. Die Verfolgung von Beamten, Angestellten und Arbeitern der Stadt Berlin 1933 bis 1945. ca. 144 Seiten, 50. Abb., (D) 17,90 / ISBN 978- 3-941450-24-0

Weitere Informationen: Herr Ruhnow, 030-90239-4315
Ort: Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden
Karl-Marx-Straße 66, 12043 Berlin, U-7 Rathaus Neukölln

BA Neukölln, 20.6.2011