Neukölln im Netz
Britzer Mühle

8. Stimmenhörerkongress in Neukölln

Zurück

Unter der Schirmherrschaft des Neuköllner Stadtrates für Bürgerdienste und Gesundheit veranstaltet das Netzwerk Stimmenhören e.V. in diesem Jahr schon zum achten Mal seinen alle zwei Jahre stattfindenden Kongress in den Räumen des Rathauses Berlin-Neukölln. Stimmen hörende Menschen, im psychosozialen Bereich Tätige und Freunde und Angehörige treffen sich um über Veränderungen der Sichtweisen zum Stimmenhören aktuelle Informationen auszutauschen.

Ort: Rathaus Neukölln, BVV-Saal / 2. OG
Karl-Marx-Straße 83, 12043 Berlin

Zeit: Freitag, den 21. Oktober 2011, Einlass: 10.00 Uhr, Beginn: 11.00 Uhr und
Samstag, den 22. Oktober 2011, Einlass: 9.30 Uhr, Beginn: 10.30 Uhr

Bis in die 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts gingen in der Psychiatrie Tätige unreflektiert davon aus, dass Stimmenhören immer ein seltenes, bizarres und krankhaftes Phänomen sei. Neuere Untersuchungen (Romme und Escher) machten dann deutlich,

  • dass Stimmenhören nicht selten ist – ungefähr 5 bis 15% aller Menschen hören für kürzere oder längere Zeit Stimmen,
  • dass es oft in einem klaren Zusammenhang mit der Lebensgeschichte des Stimmen Hörenden steht,
  • dass die Botschaft der Stimmen, wenn man sie übersetzt, durchaus vernünftig sein kann
  • und dass Stimmen Hörende lernen können, mit ihren Stimmen selbstbewusst umzugehen.

Der 8. Stimmenhörer-Kongress im Rathaus Neukölln soll der Bestandsaufnahme dienen und aktuelle medizinische Entwicklungen darstellen.