Neukölln im Netz
Rathaus Neukölln

Galerie im Körnerpark: Aufbrüche Tremezza von Brentano - Politische Bilder

Zurück

Die Kölner Malerin Tremezza von Brentano hat sich in den letzten Jahren mit den „Bildern“ der Macht auseinander gesetzt. Durch welche Bilder wurde Macht früher dargestellt und wie heute?

In der Ausstellung sind rund 40 Gemälde aus den Jahren 2003–2012 zu sehen. Viele der „Politischen Bilder“ zeigen Machthaber verschiedener Epochen oder Politiker der Gegenwart. Sie sind kombiniert mit Elementen aus Diagrammen, wie man sie aus den Medien, z.B. in Statistiken, Weltkarten oder der Darstellung von Meinungsbildern kennt. Die abstrakten Kürzel der Grafiken, die den Medien zur Darstellung komplexer Sachverhalte der Wirklichkeit dienen, verwandeln sich in Brentanos Gemälden zu existenziellen Sinnbildern unserer Gegenwart. Mit dem langsamen Blick der Malerei wird die schnelle mediale Bilderflut von der Künstlerin geordnet, strukturiert und auf ihre bildlogische Bedeutung hin befragt.

Ausgangspunkt für ihre neue Serie zum Thema „Aufbrüche“ sind ebenfalls Versatzstücke aus Bildern, die von den Medien inszeniert werden. Explosive Unruhe in der Gesellschaft einerseits und das daran Vorbeilaufen andererseits werden von der Künstlerin anschaulich thematisiert.

Zur Ausstellung liegt das Buch Tremezza von Brentano: Deutschland und die Welt – Politische Bilder (Bouvier Verlag, Bonn) vor.

Tremezza von Brentano wurde in Innsbruck geboren. Sie studierte an den Kunsthochschulen in Stuttgart und Austin (USA). Anfang der 1970er Jahre brach sie mit der damals herrschenden Abstraktion und entwickelte ihre realistische Malweise. Die Arbeiten der Künstlerin waren in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen. In der Galerie im Körnerpark hat sie bereits 1987, 1998 und 2005 erfolgreich ausgestellt. Tremezza von Brentano:

Galerie im Körnerpark, Schierker Straße 8, 12051 Berlin, Tel.: 030-56823939
Di – So: 10-20 Uhr, Ausstellungsdauer: 28. Juli – 26. August 2012

Der Körnerpark im Internet