Neukölln im Netz
Motorikpark im Buschkrugpark

Stadtführung Architektur und Widerstand in der Hufeisensiedlung im Programm der VHS Neukölln

Zurück

Am Samstag, den 9. Juni 2012, um 14 Uhr, bietet die Politologin Ursula Bach eine Stadtführung durch die Britzer Hufeisensiedlung an. Themenschwerpunkte sind dabei sowohl die Architektur der Siedlung als auch der dortige Widerstand gegen das NS-Regime.

In der Hufeisensiedlung erinnern fünf Gedenkzeichen an Menschen, die sich mit ihren gesellschaftlichen Ideen gegen den Nationalsozialismus stellten und zum größten Teil darüber hinaus Widerstand leisteten und deswegen vom NS-Regime mit dem Tode bedroht oder ermordet wurden. Neben dem Erbauer dieser ersten großen Modellsiedlung des Reform-Wohnungsbaus in Berlin, dem Architekten Bruno Taut, werden hier bekannte damalige Bewohner der Siedlung geehrt. Auf der Führung wird aber auch an den Widerstand weiterer Bewohnerinnen und Bewohner der Siedlung erinnert, für die bisher noch keine Gedenktafeln angebracht wurden.

Treffpunkt der zweieinviertelstündigen Führung ist Ecke Parchimer Allee / Fritz-Reuter-Allee. Die Kursgebühr beträgt 3,- Euro. Eine Anmeldung für die Führung (Kurs: Nk-B014b) bei der VHS-Neukölln ist erforderlich.

Anmeldemöglichkeiten: online unter der Adresse www.vhs-neukoelln.de, schriftlich per Fax und Brief oder zu den Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle der Volkshochschule Neukölln, Boddinstraße 34, 12053 Berlin, oder zu Beginn der Führung per Lastschriftauftrag. Weitere Informationen unter Tel: 030-90239-2433.