Neukölln im Netz
Gutshof Britz mit Schloß Britz

Architektur macht Schule: Entwürfe für die neue Clayschule

Zurück

Architekturstudent/innen entwerfen die Clay-Schule der Zukunft

Ausstellungseröffnung am Montag, den 15. Oktober 2012, um 16 Uhr mit Schulstadträtin Dr. Franziska Giffey in der Clay-Schule, Bildhauerweg 9, 12355 Berlin

Architekturstudent/innen am Lehrstuhl „Entwerfen-Gebäudelehre-CAD“ der Hochschule Zittau/Görlitz (Betreuung: Architekt Professor Dipl. Ing. Michael Vaerst, Architekt Dipl. Ing. Richard Knoll) haben im Sommersemester 2011 ihre Diplomarbeiten zum „Neubau einer Oberschule mit musischem Schwerpunkt im Kontext des Berlin-Neuköllner Schulbaugeschehens“ verteidigt. Konkret ging es um Entwürfe für die neue Clayschule. Durch den geplanten Neubau der Schule sollen das bisherige „Dauerprovisorium“ am Bildhauerweg abgelöst und gleichzeitig eine städtebauliche Brachfläche in Rudow erschlossen werden. Neben den Schulgebäuden, in denen 1200 Schülerinnen und Schüler Aufnahme finden sollen, waren ein Bibliotheksgebäude, eine Aula und eine Mensa, sowie zwei Dreifach-Turnhallen, ein Fußballfeld und eine Leichtathletikanlage für das 36.000 qm große Gelände modellhaft zu konzipieren.

Die Clay-Schule ist eine musikbetonte Integrierte Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe. Sie erfreut sich großer Beliebtheit und ist aufgrund ihrer hervorragenden pädagogischen Arbeit eine der am meisten nachgefragten Schulen im Bezirk Neukölln. Jährlich bewerben sich hier mehr als 200 neue Schüler um einen Platz, um die vielfältigen Angebote einer achtzügigen Schule mit Schwerpunkt Musik und Profilen in der Sprachbetonung, im Sportbereich sowie in naturwissenschaftlichen Interessensgruppen zu nutzen. Die Lehrerinnen und Lehrer unterrichten mit der Bereitschaft zur inklusiven Erziehung aller Schülerinnen und Schüler. Dabei ist die Clay-Schule auch eine leistungsorientierte Schule mit überdurchschnittlichen Schulabschlüssen und einer hervorragend organisierten gymnasialen Oberstufe mit einem breiten Ange¬bot an Kurs-Wahlmöglichkeiten.

Die Clay-Schule hat seit ihrer Gründung 1976 schon zwei Gebäude erlebt: Bis 1989 war sie im architektonisch sehr unzulänglichen “Bildungszentrum Lipschitzallee” untergebracht, das dann wegen der Asbestbelastung abgerissen wurde. Danach kam der Ersatzbau der Clay-Schule am Bildhauer Weg, ein bereits seit über 22 Jahren währendes Provisorium. Der Neubau der Clayschule ist ein durch den Bezirk Neukölln lange gehegtes Vorhaben. Derzeit läuft die Bauplanungsphase. Der Bezirk hat ein Bedarfsprogramm erstellt und bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zur Prüfung eingereicht.

Für den Neubau der Clayschule auf dem Grundstück Neudecker Weg / Ecke August-Fröhlich-Straße sind Mittel aus der Investitionsplanung des Landes Berlin vorgesehen.

Die Architekturentwürfe werden gezeigt:

15.10. bis 1.11. 2012
Clay-Schule, Bildhauerweg 9, 12355 Berlin, Teestube.
Geöffnet während der Öffnungszeiten des Sekretariats (Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr). Besucher melden sich im Büro (Tor 4, 1. Stock links, Telefon 66004-0).

5.11. bis 16.11. 2012
Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße 81, 12043 Berlin
2. Stock, Foyer, Montag bis Freitag: 8:00 – 18:00 Uhr