Neukölln im Netz
Neukölln im Internet

Crossing Context Neukölln - Month of Performance Art - Berlin 2013

Zurück

Crossing Context Neukölln
Month of Performance Art – Berlin 2013

2. bis 14. Mai 2013
Ort: kunstraum t27 und der öffentliche Raum Nord-Neuköllns

Beteiligte Künstler_Innen und Aktivist_Innen:
CestBeauLePouvoir | Christine Dilmi | Bailly Blo und Layla Torres Mollerup | Vinyl Terror and Horror | Allio – Weber | Ellen Vestergaard Friis | Magda Mrowiec | Sara Hamming | Boris Azemar | Giraff Graff

Im Month of Performance Art-Berlin präsentiert sich der Reichtum und die Vielfalt der zeitgenössischen, unabhängigen und experimentellen Performancekunst an verschiedenen Standorten. MPA-B bringt wegweisende Performances sowohl einem breiten als auch einem Fachpublikum näher. Für das diesjährige Programm wurden 17 internationale Kurator_Innen verpflichtet. Beim Kunstverein Neukölln ist das Performance-Projekt Crossing Context Neukölln angesiedelt, das von der Künstlerin Camilla Graff Junior – mit Unterstützung durch das Danish Arts Council – kuratiert wird.

Crossing Context Neukölln thematisiert “Interventionen durchkünstlerische Forschung” und wird insgesamt bis 2015 fortgesetzt. Die diesjährige Ausgabe stellt elf Arbeiten dänischer und französischer Künstler_Innen und Aktivist_Innen vor. Leitthemen sind “Identität” und “Gender”.

Die Performance-Reihe beginnt mit einem fünftägigen, öffentlichen Workshop der Urban-Designerin Pascale Lapalud und der Soziologin Chris Blache zum Thema Gender and the city. Speziell geht es um die Präsenz des Weiblichen im öffentlichen Raum. Die beiden Künstlerinnen zeigen dabei Parallelen zwischen Neukölln und dem multikulturellen Pariser “zwanzigsten Bezirk” auf, wo vergleichbare Gentrifizierungs-Prozesse stattfinden. Am Richardplatz trifft man auf die Künstlerin Christine Dilmi, die dort für 96 Stunden im Rahmen ihrer Performance Fil Conducteur ein Zelt aufstellen und in einen intensiven Kontakt mit AnwohnerInnen und PassantInnen treten wird. Die bildende Künstlerin Magda Mrowiec lädt beim Urban Dawns. Breakfast with the Sun zum Sonnenaufgang auf der Lohmühlenbrücke ein. Bei der Performance Whole Body Treatment #4 von Sara Hamming erlebt das je aus nur einer Person bestehende Publikum nach dem Vorbild therapeutischer Behandlungssituationen eine individuelle Körper-Performance.

Vom 7. bis 14. Mai 2013 ist der kunstraum t27 täglich Austragungsort von Performance-Projekten: Das in Berlin lebende Künstlerduo Vinyl Terror und Horror zeigt eine Konzert-Installation mit repetitiven Arrangements, halsbrecherischen Mixturen, Film-Amateur-Sound-Effekten und Kratzern und eröffnet zusammen mit Oswaldo’s bar (Layla Torres Mollerup und Bailly Blo) die Veranstaltungsreihe.

Die Autorinnen und Regisseurinnen Allio – Weber aus Paris befassen sich in ihren Videoinstallationen Prim’Holstein und Fin de l’Origine du monde mit Fragen zur Konstruktion von sozialer Identität und Geschlecht. Ellen Vestergaard Friis erforscht in ihren Arbeiten Six Saints: Tycho Brahe und Six Saints: H.C.Ársted das Themenspektrum Zeit, Licht und Energie und entwickelt je ein Werk, das nur im Raum stattfindet und eines, das nur in der Zeit stattfindet.

Das Programm schließt mit zwei Performances zum Thema Autobiographisches Schreiben ab. In dem performativen Essay A Golem, a Clown, a Recluse von Boris Azemar geht es um die Suche nach neuen Identitäten jenseits des biologischen männlichen Geschlechts, die tiefliegende Sehnsüchte nach Schwangerschaft, Geborgenheit und kollidierenden sozialen Normen aufweisen. Der Vortrag und die Performance My mom is a wolf, my dad – der dänischen Künstlergruppe Giraff Graff lenkt am letzten Abend den Blick auf unser Innerstes und befasst sich mit Heilungsprozessen, die von der Frage nach dem inneren Tier, seinem Wesen und der Möglichkeit mit ihm in Dialog zu treten, angeregt werden sollen.

Kuratiert von Camilla Graff Junior, Koordination Emily Rocher und Rebekka M. Hofmann. Produziert von Giraff Graff in Co-Produktion mit dem Kunstverein Neukölln e.V. / kunstraum t27

2. bis 6. Mai 2013: Projekte im öffentlichen Raum Nord-Neuköllns
7. bis 14. Mai 2013: täglich um 19:30: Performances im kunstraum t27, Eintritt 3 Euro

Komplettes Programm: www.mpa-b.org, www.giraffgraff.com , www.kunstverein-neukoelln.de

ZEITPLANORTSSPEZIFISCHE PROJEKTE

2. bis 6. Mai 2013, 11:00 – 17:00
CestBeauLePouvoir (FR)
GENDER AND THE CITY
Ortsspezifischer Workshop
Anmeldung:
Treffpunkt: k- fetisch, Wildenbruchstr. 86, 12045 Berlin
www.genre-et-ville.org

2. bis 6. Mai 2013, 14:00 – 14:00 (96 Stunden)
Christine Dilmi (FR)
FIL CONDUCTEUR
Ortsspezifische Langzeit-Performance
Richardplatz, 12055 Berlin

Samstag, 11. und Sonntag, 12. Mai 2013, 11:00, 13:00 und 15:00
Sara Hamming und Tine Byrdal (DK)
WHOLE BODY TREATMENT #4
Theater auf dem Körper im Theater
Für einen Zuschauer pro Performance und nur mit Reservierung unter: , www.moribund.dk

Sonntag, 12. Mai 2013, 5:00 – 7:00
Magda Mrowiec (FR)
BREAKFAST WITH THE SUN
Participatory video work
Treffpunkt: Lohmühlenbrücke, 12045 Berlin
www.urbandawns.blogspot.com

ZEITPLANKUNSTRAUM T27

Dienstag, 7. Mai 2013, 19:30 – 20:30
Vinyl Terror and Horror (DK)
IT MUST BE MY IMAGINATION
Konzert
www.vinylterrorandhorror.com

20:30 – 23:00
Bailly Blo und Layla Torres Mollerup (DK)
OSWALDO’S BAR
Performance

Mittwoch, 8. Mai 2013, 19:30 – 22:00
CestBeauLePouvoir (FR)
GENDER AND THE CITY
Post-Workshop Diskussion / Installation
www.genre-et-ville.org

Donnerstag, 9. Mai 2013, 19:30 – 21:00
Allio – Weber (FR)
PRIM HOLSTEIN und FIN DE ORIGINE DU MONDE
Video Installation
www.allio-weber.over-blog.com

Freitag, 10. Mai 2013, 19:30 – 21:00
Ellen Vestergaard Friis (DK)
SIX SAINTS: TYCHO BRAHE und SIX SAINTS: H.C.ØRSTED
Performance
www.ellenfriis.dk

Samstag, 11. Mai 2013, 19:30 – 21:00
Magda Mrowiec (FR)
URBAN DAWNS
Video Installation
www.urbandawns.blogspot.com

Sonntag, 12. Mai 2013: PAUSE

Montag, 13. Mai 2013, 19:30 – 21:00
Boris Azemar (FR)
A GOLEM, A CLOWN, A RECLUSE
Performance
www.arthung.wordpress.com

Dienstag, 14. Mai 2013, 19:30 – 21:00
Giraff Graff (DK)
MY MOM IS A WOLF, MY DAD
Performance – Vortrag
www.giraffgraff.com