Neukölln im Netz
Hermannplatz in Neukölln

Pressespiegel - Die Presse berichtet über Neukölln - August 2009


Zurück

Erster Tag im Internat für Schulschwänzer – In Neukölln startet heute ein neues Projekt, das notorische Schulschwänzer wieder an den normalen Schulalltag heranführen will. Am Buckower Damm sollen heute die ersten sechs Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, die zuvor an den Regelschulen gescheitert sind, in das neu geschaffene Internat ziehen. Berliner Morgenpost, 31.8.2009

Zu viel Verkehr: Tunnel Britz muss öfter gesperrt werden – Der Tunnel Ortsteil Britz hat sich seit Eröffnung der durchgehenden Autobahn A 113 zum Nadelöhr entwickelt. Im vergangenen Jahr musste der Tunnel an der Stadtautobahn (A 100) zwölf Mal gesperrt werden, weil das Verkehrsaufkommen zu groß war. Berliner Morgenpost, 30.8.2009

“Wir wollen ein Salem für Arme werden” – Im Berliner Problemkiez Neukölln öffnet am Montag Deutschlands erstes Internat für Schulschwänzer. Im Interview erklärt Siegfried Dreusicke, wie der Träger EJF Lazarus Jugendliche für Bildung begeistern will – und gerade nicht in einen “Knast” schickt, wie Boulevardblätter schrieben. Spiegel-Online, 29.8.2009

Friedensschluss bei der Kriegsschau – Die umstrittene Ausstellung zur “Dritten Welt im Zweiten Weltkrieg” ist nun auch in Neukölln zu sehen. Der Tagesspiegel, 29.8.2009

Streit um Ausstellung beigelegt – Werkstatt der Kulturen zeigt nun doch Schautafeln. Berliner Zeitung, 29.8.2009

Wahlkampf mit zerstrittener Basis – Neuköllner CDU benennt Nachfolger für die abgewählte Stadträtin Vogelsang – doch gegen den Kandidaten läuft ein Parteiausschlussverfahren. Berliner Zeitung, 29.8.2009

CDU startet mit Ärger in Wahlkampf – Neuköllner Kreisverband kommt nicht zur Ruhe. Der Tagesspiegel, 28.8.2009

Afrikanische Nazi-Kollaborateure lieber verschweigen – Werkstatt der Kulturen zeigt Ausstellung nicht, weil arabische Hitler-Unterstützer erwähnt werden. Berliner Zeitung, 28.8.2009

Geschichtsaufarbeitung nach Neuköllner Art – Im Streit um eine Ausstellung, die Araber als Nazi-Kollaborateure zeigt, äußert Berlins Migrationsbeauftragter Verständnis für die Absage der Schau. Der Tagesspiegel, 27.8.2009

Der Mufti von 1000 Jahren – Die Werkstatt der Kulturen organisiert den Karneval der Kulturen – für viele ein Beispiel für Toleranz und Offenheit. Doch die Werkstatt ist ein Hort feiger Intoleranz. Der Tagesspiegel, 27.8.2009

Junger Fuchs jagt schnelles Futter – Ein Fuchs trieb sich Freitagnacht in der Neuköllner Sonnenallee herum. Die Tiere sind in Berlin keine Seltenheit. Füttern darf man die Rotpelze allerdings nicht. Der Tagesspiegel, 23.8.2009

Versuchsküche über der Autobahn – “Eintopf inklusive”: Wie ein Neuköllner Park zum Schauplatz einer sozialen Plastik wird. Der Tagesspiegel, 21.8.2009

Gründerpreis Neukölln ausgeschrieben – Not macht erfinderisch. Viele Arbeitslose versuchen, eine eigene kleine Firma aufzubauen. Manche haben eine pfiffige Idee und ein gutes Konzept. Anderen fehlen elementare Kenntnisse, um ein Unternehmen zu gründen. Berliner Morgenpost, 17.8.2009

Zwei Bezirke geben Schulen kein GeldFDP spricht von “Misstrauenserklärung”. Berliner Zeitung, 17.8.2009

Einsatz zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen – Mehrere Festnahmen – Polizeibeamte der Direktion 5 haben in der Nacht zu Freitag einen Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen durchgeführt und in diesem Zusammenhang drei Lokale in Neukölln überprüft. Berlin-aktuell.de, 15.8.2009

Essen und Trinken: Unsere Besten – Milch frisch vom Stall, Landjäger wie im Schwarzwald – und dazu knusprige Seelen. In Berlin kann man so viel Gutes finden. Hier sind: drei Lieblingsläden. Der Tagesspiegel, 15.8.2009

Projekt “Neuköllner Talente”: Ein Pate für alle Fälle – Der achtjährige Kerem aus Neukölln hat seit April eine Patin: die 39-jährige Ärztin Maki aus Tiergarten. Sie gehen gemeinsam ins Theater oder machen Spaziergänge. Einmal nahm Maki ihr Patenkind mit nach Hause und spielte ihm ein Klavierstück vor. Berliner Morgenpost, 15.8.2009

Gentrifiziertes Neukölln? Sigmar Gude sieht keine VerdrängungstendenzenNeues Deutschland, 14.8.2009

Randalierer greifen Berliner Polizisten an – Zwei junge Männer beschädigten in der Nacht zu Dienstag einen Motorroller in Berlin-Neukölln. Als Polizisten sie stoppen wollten, waren die Männer aber nicht mehr allein. Stattdessen ging eine Gruppe auf die Beamten los. Berliner Morgenpost, 12.8.2009

21 Verletzte beim Zusammenstoß zweier BVG-Busse – Bei einem Zusammenstoß zweier Linienbusse der BVG an der Johannisthaler Chaussee in Neukölln wurden am Dienstagnachmittag 21 Menschen verletzt. Einer der Busfahrer fuhr auf einen stehenden Bus auf und schob ihn in zwei Autos. Wahrscheinlich hatte er sich verschätzt. Berliner Morgenpost, 11.8.2009

Karambolage: BVG geht von Fehler des Busfahrers aus – Der Auffahrunfall an der Johannisthaler Chaussee am Dienstag wurde vermutlich vom Fahrer des Doppeldeckerbusses verursacht. Der verletzte Fahrer des anderen Busses konnte inzwischen das Krankenhaus wieder verlassen. Der Tagesspiegel, 11.8.2009

Stadträte streiten um Grilltouristen aus Neukölln – Mittes Wirtschaftsstadtrat Carsten Spallek (CDU) wirft seinen Neuköllner Kollegen vor, am Grilltourismus Richtung Tiergarten schuld zu sein. Denn der Bezirk weist keine öffentlichen Grillplätze aus. Doch Neukölln bleibt hart: Grillen in öffentlichen Grünanlagen bleibe auch künftig verboten, so der Neuköllner Baustadtrat. Berliner Morgenpost, 10.8.2009

Neukölln ist gebeutelt und voller Potenzial – In ganz Deutschland hat man schon von Neukölln gehört, es ist der Problembezirk schlechthin. Gescheiterte Integration, Rütli-Schule und Gewalt werden mit dem Berliner Stadtteil verbunden. Das Leben hier ist tatsächlich nicht einfach. Aber wer genau hinsieht, entdeckt in Neukölln überwältigende Schönheit. Welt Online, 7.8.2009

Schulneubau: Rebellion in Rudow – Eines der letzten landwirtschaftlich genutzten Felder Berlins soll mit einer Schule bebaut werden. Die Anwohner sind mit den Plänen nicht einverstanden und protestieren. Der Tagesspiegel, 6.8.2009

Hotel Estrel: Das Wohnzimmer der Sportler – Während der Leichtathletik-WM werden im Hotel Estrel über 1500 Teilnehmer aus 200 Nationen wohnen. Der Tagesspiegel, 3.8.2009