Neukölln im Netz
Rathausbrunnen

Pressespiegel - Die Presse berichtet über Neukölln - Oktober 2014


Zurück

Unterbringung von Flüchtlingen: Container kommen in Mode – Auch ein privater Investor will Container für eine Flüchtlingsunterkunft aufstellen. Kritik an dem Heim in Britz reißt nicht ab. taz, 31.10.2014

Neuköllns Stadtteilmütter kämpfen um ihre Jobs – Für Dutzende Stadtteilmütter in Neukölln ist am Freitag Schluss, weil Förderprogramme des Bundes auslaufen. Das wollen die Frauen nicht hinnehmen. B.Z., 31.10.2014

Mieten in Neukölln legen um rund 55 Prozent zu – Neuvertragsmieten sind in Berlin in den vergangenen Jahren um durchschnittlich 30,8 Prozent gestiegen. Berliner Morgenpost, 30.10.2014

Marzahn ist überall – Wie wird Berlin-Neukölln sein Image als »Problembezirk« los? Heinz Buschkowsky und Christian Stahl sind sich uneins. neues deutschland, 30.10.2014

Neukölln muss für Ausgrabungen auf künftigem Schulgelände zahlen – Archäologische Untersuchungen kosten rund 880.000 Euro. Berliner Mürgenpost, 30.10.2014

Beamte als Buchautoren: Der andere Buschkowsky – In seinem neuen Buch “Die andere Gesellschaft” dankt Neuköllns Bezirkschef seinen Helfern, in seinem ersten verschwieg er sie noch. Warum, bleibt unklar. Aus Angst vor Disziplinarverfahren verweigern sie Auskünfte zu ihren Jobs. Der Tagesspiegel, 29.10.2014

Senat will bei Flüchtlingsheimen umsteuern – Künftig sollen weniger private Firmen Einrichtungen betreiben. Sozialsenator Mario Czaja (CDU) will angesichts wachsender Probleme nicht profitorientierte Träger favorisieren. Unterdessen wird die Kostenexplosion in einer Neuköllner Unterkunft geprüft. Berliner Zeitung, 26.10.2014

Kneipensendung in Neukölln: “Simi will Claus Kleber!” Ein Mal im Monat drängen sich Menschenmassen in eine unscheinbare Neuköllner Kneipe. Simi Simon lädt zur Show ein. Mit FOCUS Online spricht sie über ihre Leidenschaft für Promis, warum über Therapien offen geredet werden sollte und weshalb Claus Kleber in ihre Sendung muss. FOCUS Online, 24.10.2014

Ein Warten auf die Wartemarke ist keine Seltenheit – In manchen Bürgerämtern steht man stundenlang an, andere sind auf Wochen ausgebucht. In Steglitz-Zehlendorf, Lichtenberg und Neukölln sind die einzigen Bürgerämter, die Kunden generell ohne Termin bedienen. Die Welt, 24.10.2014

Hetzprediger an Moschee in Berlin-Neukölln: Staatsanwalt ermittelt gegen Abu Bilal Ismail – Im Juli hatte ein dänischer Gastprediger in einer Neuköllner Moschee gebetet, Allah möge die Juden töten. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung. Der Tagesspiegel, 23.10.2014

Moschee setzt “Quassel-Imam” Kamouss vor die Tür – Abdul Adhim Kamouss wurde in Günther Jauchs Talkrunde als “Quassel-Imam” landesweit bekannt. Nun hat ihn die Leitung der Al-Nur-Moschee, seiner wichtigsten Wirkungsstätte, vor die Tür gesetzt. Hamburger Abendblatt, 20.10,2014

Berliner Moschee wirft “Quassel-Imam” Kamouss raus – Abdul Adhim Kamouss wurde durch einen Auftritt in der Talk-Sendung “Günther Jauch” als “Quassel-Imam” bundesweit bekannt. Die Moscheeleitung hatte sich offenbar an seinem Auftreten gestört. Berliner Morgenpost, 20.10.2014

Dialog über Religionen – Henkel besucht Schule in Rudow – Innensenator Henkel hat angekündigt, “große Anstrengungen” bei der Islamismus-Prävention zu unternehmen. Dass die Programme aber noch am Anfang stehen, zeigt sich bei seinem Besuch in einer Schule. Berliner Morgenpost, 19.10.2014

Kosten für private Flüchtlingsunterkunft explodieren – Der Berliner Senat muss einem privaten Betreiber die Herrichtung einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Neukölln-Britz bezahlen. Jetzt stellt sich heraus: Die Kosten steigen um mehr als drei Millionen Euro. In dem im März eröffneten Heim fehlt der Brandschutz, es gibt kaum Warmwasser und schimmlige Wände. Berliner Zeitung, 16.10.2014

Tel Aviv im Schillerkiez – Doron Eisenberg und Nir Ivenizki haben in Neukölln das Musikcafé “Gordon” eröffnet. Jüdische Allgemeine, 15.10.2014

Steinattacke auf das Neuköllner Ordnungsamt – Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch 17 Fenster des Ordnungsamts Neukölln in der Juliusstraße durch Steinwürfe beschädigt. Ein Bekennerschreiben liegt bislang nicht vor. Innensenator Henkel forderte die Polizei auf, dass die Tat “konsequent verfolgt” wird. Der Tagesspiegel, 15.10.2014

Clay-Schule in Berlin-Rudow: Gelände mit Geschichte – Schüler der Clay-Schule graben Reste eines Zwangsarbeiterlagers aus. Dort wird ihre neue Schule gebaut – mit 33 Jahren Verzögerung. Der Tagesspiegel, 14.10.2014

Baby weggeworfen wie Müll – Grausiger Fund in Neukölln: In einer Grünanlage fand ein Spaziergänger eine Babyleiche. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung soll nun klären, woran der Junge gestorben ist. Die Polizei sucht nach Zeugen. Berliner Zeitung, 14.10.2014

“Wie ein Krake” – In Berlin entstehen zunehmend “Keller-Moscheen”, etwa in Souterrain-Wohnungen. Dem Neuköllner Migrationsbeauftragten Mengelkoch bereiten sie große Sorgen. Dort predigen oft radikale Islamisten, sagt er. Südwest Presse, 13.10.2014

Clay-Schule: Noch acht Jahre im Container – Die Clay-Schule wartet seit 25 Jahren auf einen Neubau. 2019 sollte das Provisorium endlich vorbei sein. Doch jetzt kam der große Schock. Auch beim Da-Vinci-Gymnasium läuft nicht alles nach Plan. Der Tagesspiegel, 11.10.2014

Neue Fahrräder für Neukölln – Berliner helfen e. V. unterstützt die Jugendverkehrsschule mit 4.500 Euro. Trotzdem bleibt die Zukunft des Projekts ungewiss. Berliner Morgenpost, 11.10.2014

Internes Bezirksamt-Papier: B.Z. enthüllt die traurigste Liste Berlins – Sie flohen aus ihrer Heimat, leben hier in Flüchtlingsunterkünften. Ein Bezirksamtspapier zeigt, wie sich das Leid hier fortsetzt. B.Z., 7.10.2014

Neukölln: Kabeldiebe legten die U7 lahm – Diebe stahlen rund 100 Meter Kabel an der U7 zwischen Rudow und Britz Süd. Die BVG richtete Ersatzverkehr ein. Mittlerweile läuft alles wieder normal. B.Z., 6.10.2014