Neukölln im Netz
Hermannplatz in Neukölln

Pressespiegel - Die Presse berichtet über Neukölln - April 2017


Zurück

Streit um Hostel in Berlin-Neukölln – Gegen die “Ver-Simon-Dach-isierung” des Weserkiezes. Vor einem Monat hat ein Hostel im Hinterhof eines Wohnhauses in der Neuköllner Weserstraße eröffnet. Kritik kommt von den Anwohnern, die eine zunehmende soziale Verdrängung befürchten. Aber auch das Bezirksamt ist verärgert. rbb|24, 29.04.17

Süchtige aus Hauseingängen holen: Bezirk setzt ab Juni Drogenberatungs- und Konsummobil ein. Neukölln. Seit Monaten wird das Problem des illegalen Drogenkonsums und –handels rund um den S- und U-Bahnhof Neukölln immer akuter. Anwohner und Passanten fühlen sich zunehmend belästigt, bedroht und beeinträchtigt von Fixern und Dealern. Berliner Woche, 29.4.2017

Züge halten einseitig: BVG saniert Bahnhof Karl-Marx-Straße. Neukölln. Die Berliner Verkehrsbetriebe sanieren bis Mitte August die Bahnsteige im U-Bahnhof Karl-Marx-Straße. Am 26. April haben die Arbeiten begonnen. Berliner Woche, 28.4.2017

Grünes Klassenzimmer hat Zuwachs: Bürgermeisterin pflanzte Baum des Jahres. Neukölln. Der Baumlehrpfad im Volkspark Hasenheide ist seit dem 25. April um einen weiteren auf mittlerweile 29 Bäume angewachsen: die Gemeine Fichte. Berliner Woche, 27.4.2017

Die Hasenheide im Internet

Streit um Neuköllner Notunterkunft: Sie hatten ihre Taschen schon gepackt – jetzt dürfen sie doch bleiben. Die Bewohner der Neuköllner Notunterkunft in der Lahnstraße sollten innerhalb von sechs Tagen eine neue Bleibe finden. Doch jetzt gibt es gute Nachrichten: Sie dürfen bleiben. B.Z., 27.4.2017

Zehn Jahre Leerstand in Neukölln sind genug. Aktivisten wollen die Weisestraße 47 für gering Verdienende, Wohnungslose und Geflüchtete erobern. neues deutschland, 27.4.2017

“Durchgeknallter” als der BER-Flughafen: Zwölf Jahre für zwei Kilometer Straße. Berlin-Neukölln: Die Karl-Marx-Straße wird seit 2010 mit einem Tempo von 167 Metern pro Jahr erneuert, berichtet die “Berliner Zeitung”. Mit so einem Schneckentempo wird die Straße erst 2021 fertig werden. sputniknews, 27.4.2017

Warum dauert es zwölf Jahre, um zwei Kilometer Straße zu erneuern? Die Karl-Marx-Straße wurde offenbar vorsätzlich als Dauerbaustelle geplant. Das beeinträchtigt die Einwohner erheblich und schadet dem Geschäft der Einzelhändler schwer. B.Z., 26.4.2017

Hostel in Neukölln: Bezirksamt ärgert Jungunternehmer. Berliner Zeitung. 26.4.2017

Im Hauptausschuss ging es um Minuten. Seit 1989 wartet die da-Vinci-Schule auf einen Neubau. Beinahe wäre der geplante Spatenstich geplatzt – wegen minimaler Verspätung der Bezirksbürgermeisterin. Der Tagesspiegel, 26.4.2017

Tempohomes, eine Glaubensfrage? Gerade entsteht ein Containerdorf für Geflüchtete am Rande des Tempelhofer Felds. Bezirkspolitiker halten die sogenannten Tempohomes für notwendig, Bürger finden gute Argumente dagegen. neuköllner•net, 26.4.2017

Neuköllner Maientage in der Hasenheide locken mit vielen Attraktionen. Zum 52. Mal laden die Neuköllner Maientage zum Familienausflug in den Volkspark Hasenheide am Columbiadamm ein. Mit einem Fassbieranstich wird das Fest am 26. April um 17 Uhr von Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) eröffnet. Berliner Woche, 25.4.2017

Bezirke nehmen Kampf gegen gefälschte Dokumente auf. Nach Testlauf in Neukölln sollen alle Bezirke Prüfgeräte für Passdokumente bekommen. Oft werden Sozialleistungen erschlichen. Berliner Morgenpost, 25.4.2017

Spielregeln für Neuköllns Turbokiez. Die Gegend zwischen Karl-Marx-Straße und Sonnenallee verändert sich rasant. Um die künftige Entwicklung annehmbar zu gestalten, sind auch die Anwohner gefragt.Berliner Abendblatt, 24.4.2017

Neukölln: Tod eines syrischen Flüchtlings in Britz scheint aufgeklärt. Sowohl der Syrer als auch der Mordverdächtige hatten sich ständig in der Drogenszene rund um den S-Bahnhof Grenzallee aufgehalten. Berliner Morgenpost, 24.4.2017

Erdbeben als Metapher: Ausstellung in der Galerie im Körnerpark. Neukölln. Zwei Installationen und eine Performance werden ab 28. April in der Galerie im Körnerpark präsentiert. Die drei beteiligten Künstler benutzen das Erdbeben als Metapher für unterschiedliche Formen gesellschaftlicher und emotionaler Erschütterungen. Berliner Woche, 23.4.2017

Privatparty mit 90 Gästen eskaliert in Neukölln. 30 Polizisten setzten dem Treiben in der Jonasstraße ein Ende. Dabei mussten sie auch Pfefferspray einsetzen. Berliner Morgenpost, 23.4.2017

Britzer Bürgerverein benötigt dringend neue Vereinsräume zum 1. August. Britz. Seit 127 Jahren existiert der Bürgerverein Berlin-Britz. Fast neun Jahre war er in der Telterower Straße 7 heimisch. Doch Ende vergangenen Jahres kündigte die degewo den Mietvertrag. Sie bot Ersatzräume an, die nun aber doch nicht mehr zur Verfügung stehen. Berliner Woche, 21.4.2017 www.Britzer-Buergerverein.de

Polizei zu faul zum Ermitteln? Curry-Paule erhebt schwere Vorwürfe gegen Berliner Polizei. Immer wieder werden Imbisse von Andreas Kämpf (53), genannt “Curry-Paule”, ausgeraubt. Bisher haben die Beamten aber noch keine der Taten aufklären können. B.Z., 21.4.2017

Brandanschlag in Neukölln – Szenekiez im Visier linker Gewalt. Welt | N24, 21.4.2017

Sprung vom Balkon: Fünf Trickbetrüger festgenommen. Die Polizei hat am Donnerstag fünf Trickbetrüger in Buckow festgenommen, einer versuchte aus dem Fenster zu flüchten. Das ging aber schief. B.Z., 21.4.2017

Neukölln: Lieferflotte von Schillerburger angezündet. Berliner Zeitung, 21.4.2017

Berlin-Neukölln: Unbekannte fackeln vier Autos vor Burger-Lokal ab. Am frühen Freitagmorgen zündeten vermutlich linksextreme Täter zwei Smart vor einem Burger-Restaurant im Schiller-Kiez an, die Flammen zerstörten auch noch zwei weitere Wagen. B.Z., 21.4.2017

Die 13. Sonderschau “Tulipan im Britzer Garten” hat offiziell begonnen. Britz. Zwar wartet der Frühlingsmonat April noch immer mit winterlichem Wetter auf, doch mit jeder Sonnenstunde erblühen weitere Tulpensorten im Britzer Garten. Bis etwa Mitte Mai sind sie zu bewundern. Berliner Woche, 21.4.2017

Herrfurthstraße in Neukölln: Brandanschlag auf Schillerburger. Berliner Zeitung, 21.4.2017

Berlin-Neukölln: 19-Jähriger verursacht drei Auto-Unfälle hintereinander. Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 19-Jähriger drei Autos gerammt und zwei Frauen verletzt. Einen Führerschein besitzt er nicht. Berliner Morgenpost, 20.4.2017

Wegen Behörden-Wirrwarr: Bahnhof Neukölln versinkt in Müll und Kriminalität. Bundespolizei, BVG, BSR, DB, Senat und, und, und: Kompetenz-Pingpong am Bahnhof Neukölln. Der versinkt indes in Müll und Kriminalität. B.Z., 19.4.2017

Kiezladen vor dem Aus – Sie haben lange gekämpft und sehen nun der Zwangsräumung entgegen: Die Betreiber des Kiezladens F54 sollen ihre Räumlichkeiten bis Ende April verlassen. Die übrigen Bewohner des Hauses in der Friedelstraße fürchten horrende Mieterhöhungen durch Luxussanierung. neuköllner•net, 17.4.2017

Berlin-Neukölln. Nach Unfall auf Neuköllnischer Allee: Große Trauer um toten Biker. Am Dienstagabend starb Torsten S. nach einem Unfall. Freunde und Familie kamen jetzt am Unfallort zusammen, um an den Verstorbenen Biker zu erinnern. B.Z., 15.4.2017

Turmfalken-Nest im Wasserturm des Vivantes Klinikum. Buckow. Über eine Webcam können Vogelliebhaber ab jetzt beobachten, wie zwei Turmfalkenpaare in Nistkästen in 40 Metern Höhe auf dem Gelände des Vivantes Klinikums Neukölln ihren Nachwuchs ausbrüten und aufziehen. Berliner Woche, 15.4.2017Webcam und Tagebuch findet man unter asurl.de/13c7

Reinhold Steinle bietet ab 29. April eine Stadtführung durch die Hasenheide an. Neukölln. Kaum jemand weiß, wie die Hasenheide im Laufe der Jahrhunderte genutzt wurde. Über die bewegte Geschichte des Parks, der Neuen Welt und über Turnvater Jahn weiß Reinhold Steinle auf seiner nagelneuen Tour viele interessante Details zu erzählen. Berliner Woche, 15.4.2017

Berlin-Neukölln: Zweijähriger Junge kam mit der Krätze aus der Kita zurück. Der kleine Leo (2) kam mit Krätze aus der Kita nach Hause. Vergangene Woche kamen noch fünf weitere Verdachtsfälle hinzu. B.Z., 13.4.2017

Seniorenvertretung steht fest. Neukölln. Von 74 814 wahlberechtigten Senioren im Bezirk haben 4169 ihre Stimme abgegeben. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 5,54 Prozent. Berliner Woche, 12.4.2017Weitere Infos zur Wahl sowie die Wahlergebnisse sind zu finden unter www.berlin.de/ba-neukoelln/

Berlin-Neukölln: Motorradfahrer stirbt bei Unfall – 14-jährige Sozia schwer verletzt. Ein 51-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstag tödlich verunglückt, seine 14-jährige Sozia wurde schwer verletzt. Schuld an dem Unfall ist ein Autofahrer. Der Tagesspiegel, 12.4.2017

Neukölln: Polizei sucht Zeugen des tödlichen Motorradunfalls. Berliner Zeitung, 12.4.2017

Polizei stellt 138 Kilogramm Marihuana sicher. Die Fahnder schlugen in einem vermeintlich leerstehenden Geschäft in Neukölln zu. Der Wert des Stoffs beträgt rund 500.000 Euro. Berliner Morgenpost, 11.4.2017

125 Kilogramm Marihuana in Neukölln gefunden. Zwei Jahre lang haben Ermittler eine Drogendealerbande ausgeforscht. Die Beamten hoben ein Drogenlager aus und verhafteten zwei Männer. Der Tagesspiegel, 11.4.2017

Mädchen (14) in Rudow ausgeraubt: Polizei schnappt Teenie-Bande. Berliner Kurier, 10.4.2017

Neuköllner Sportplatz wird für Container vorbereitet. Berliner Morgenpost, 10.4.2017

Berlin-Neukölln: Asche und Urnen auf dem Spielplatz im Anita-Berber-Park. Berliner Zeitung, 10.4.2017

Gegen Neuköllns Müll ist kein Schild gewachsen – Da ist kein Schild gegen gewachsen! Nur rund 24 Stunden hat es gedauert, dann lag wieder illegaler Müll am Mittelbuschweg. B.Z., 9.4.2017

Ein Stück Normalität: Ausstellung „KinderKünsteMobil“ in der Karl-Marx-Straße – Neukölln. Das KinderKünsteZentrum in der Ganghoferstraße 3 begann im Sommer vorigen Jahres mit einem ungewöhnlichen Projekt: Künstler arbeiteten mit 148 Flüchtlingskindern aus sechs Berliner Notunterkünften und ihren Familien in Workshops, um sie an Kunst und Kultur heranzuführen. Berliner Woche, 9.4.2017

Eiersuche im Grünen: Buntes Oster-Programm für Familien im Britzer Garten und bei Bauer Mendler – Britz/Rudow. Mit einem Osterfeuer und Live-Musik werden im Britzer Garten am Ostersonnabend traditionell die Wintergeister vertrieben. Ein großes Familienfest lockt am Ostersonntag auf den Milchhof Mendler nach Rudow. Berliner Woche, 8.4.2017

Protest gegen Müll: Kinder gehen für sauberes Neukölln auf die Straße – 300 Schüler und Neuköllns Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) protestieren gegen illegal abgeladenen Sperrmüll. Berliner Morgenpost, 7.4.2017

Nicht nur ein Männersport: Ruderverein für Mädchen und Frauen möchte sich weiter vergrößern. Britz. Seit sich der Neuköllner Ruderclub Berlin (NRCB) vor zwei Jahren gründete, gibt es endlich auch für Ruderinnen die Möglichkeit, ihren Sport in Neukölln auszuüben. Genug Trainingsmöglichkeiten sind dank einer Kooperation mit der Rudergesellschaft (RG) Wiking für jede Altersgruppe vorhanden. Berliner Woche, 7.4.2017

Androhung von 50.000 Euro Strafe – Helfen Verbotsschilder gegen Neuköllns Müllproblem? Neukölln ist Spitzenreiter bei illegaler Sperrmüllablagerung: Etwa ein Drittel des gesamten Müllaufkommens der Stadt geht auf das Konto des Bezirks. Deshalb will die Bürgermeisterin jetzt durchgreifen – und hat Verbotsschilder aufstellen lassen. rbb|24, 7.4.2017

Versorgungslücken auf der Spur. Wo genau fehlen bei uns die Ärzte? Das wollen die Berliner Bezirke Lichtenberg und Neukölln herausfinden. Sie haben deshalb eine Studie in Auftrag gegeben, die das Auffinden potenzieller Versorgungslücken ermöglichen soll. ÄrzteZeitung, 5.4.2017

Mülldeponie Neukölln: Lassen sich Asoziale von Verbotsschildern stoppen? Berlin – Wohl kaum ein Stadtbezirk ist derart vermüllt, wie Neukölln. Möbel, Lebensmittelreste und Kurioses verschandeln die Straßen und Bürgersteige. Der Bezirk hat genug und will nun mit zehn neuen Warnschildern dagegen vorgehen. Aber ob ausgerechnet die helfen? Tag24.de, 5.4.2017

Berlin-Neukölln ist nicht wie Entenhausen. Kann Neukölln es besser machen als Marzahn – oder gar Entenhausen? Zehn Schilder sollen vor dem Müllablagern warnen. Eine Glosse. Der Tagesspiegel, 5.4.2017