Neukölln im Netz
Karl-Marx-Platz in Neukölln

Pressespiegel - Die Presse berichtet über Neukölln - Februar 2017


Zurück

Drogen-Hotspot am S-Bahnhof: Modellprojekt: Streetworker und Drogenkonsummobil sollen Situation verbessern – Neukölln. Es wird mit Heroin gehandelt, Junkies setzen sich in Hausfluren einen Schuss, gebrauchte Spritzen liegen herum, die Gegend vermüllt: Rund um den S-Bahnhof Neukölln hat sich ein Drogen-Hotspot entwickelt. Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) will die Situation mit Straßensozialarbeitern entschärfen. Berliner Woche, 28.2.2017

Wissenwertes für Hobbywinzer: “BritzerWeinKultur” bietet Workshops an – Britz. Für Hobbywinzer und alle, die es werden wollen: Im März beginnt eine Workshop-Reihe, bei der Wissenswertes zum Thema Weinbau vermittelt wird. Berliner Woche, 26.2.2017

Britzer Weingut (Berliner Weinkultur) im Internet

Zeichen für menschliches Wohnen: Das neue Rudower Wandbild ist das vierte einer weltweiten Street-Art-Kampagne. Berliner Woche, 25.2.2017

Informationen in Hülle und Fülle: Neue Neukölln-Broschüre liegt kostenlos aus – Neukölln. Nach vielen Jahren Pause ist eine neue Neukölln-Broschüre erschienen. Sie ist kostenlos im Rathaus und an vielen anderen öffentlichen Orten im Bezirk zu haben. Berliner Woche, 25.2.2017

Das schnelle Geld mit der Not: Bezirksamt will betrügerischen Pensionsbetreibern das Handwerk legen – Neukölln. Immer mehr Neuköllner geraten mit ihrer Miete in Rückstand und laufen Gefahr, die Wohnung zu verlieren. Jochen Biedermann, grüner Stadtrat für Stadtentwicklung und Soziales, will gegensteuern. Berliner Woche, 24.2.2017

Neues Programmkino Wolf eröffnet in Neukölln – In Neukölln startet das “Wolf” mit zwei Sälen und neuen Ideen. Am Samstag steigt die Eröffnungsparty und ab März geht der Betrieb los. Berliner Morgenpost, 24.2.2017

Von Liebe, Detektiven und dem wilden Uff: “Rudow liest” begrüßt am Wochenende dreizehn Autorinnen und Autoren. Rudow. Am Wochenende steht der Süden Neuköllns im Zeichen der Literatur: Vom 3. bis 5. März heißt es zum sechsten Mal “Rudow liest”. Berliner Woche, 24.2.2017

Wo Flüchtlinge unterkommen sollen: Bürgermeisterin Giffey informiert über aktuelle Planungen – Neukölln. Alle Flüchtlinge sind aus den Neuköllner Sporthallen ausgezogen. Doch noch immer leben viele Asylsuchende in Berlin unter schlechten Bedingungen. Deshalb plant der Senat weitere Unterkünfte im Bezirk. Bei der Bezirksverordnetenversammlung am 22. Februar informierte Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) über den Stand der Dinge. Berliner Woche, 24.2.2017

S-Bahnhof Neukölln: Das plant der Bezirk gegen die Drogenszene – Die Drogenszene am S-Bahnhof Neukölln wird immer größer. Der Bezirk hat jetzt neue Pläne vorgestellt, um die Lage in den Griff zu bekommen. B.Z., 23.2.2017

Kneipen-Alptraum in Neukölln. Video-Fahndung: Er folterte die Kellnerin 25 Minuten lang. Berliner Kurier, 23.2.2017

Viele asiatische Online-Händler zahlen keine Umsatzsteuer – Deutschland entgehen Hunderte Millionen Euro Umsatzsteuern: Online-Händler, speziell aus dem asiatischen Raum, die über Amazon und Ebay verkaufen, zahlen nach rbb-Recherchen nicht. Zuständig für China ist das Finanzamt in Berlin-Neukölln. rbb-online.de, 23.2.2017

Polizei setzt Belohnung bei Fahndung nach Vergewaltiger aus – Mit der Veröffentlichung einer Videosequenz und eines Fotos sucht das Landeskriminalamt Berlin nach einem 33-jährigen libyschen Staatsangehörigen. Er soll eine Frau unter massiver Gewaltanwendung vergewaltigt haben. Welt.de, 23.2.2017

Berliner Fotoprojekt: Das ist Neukölln. In Berlin-Neukölln zeigen die „Emser Köpfe“ mit Porträt-Fotografie die bunte Nachbarschaft der Hauptstadt. Berliner Zeitung, 22.2.2017

Containerdorf in Buckow – Mithilfe von sogenannten Tempohomes möchte der Senat bis Ende März alle Notunterkünfte für Geflüchtete in Turnhallen auflösen. Die ersten können nun in Buckow einziehen. Wir waren vor Ort. neuköllner•net, 22.2.2017

Berlin-Neukölln. Geschäfte mit Axt und Schusswaffe überfallen – Erneut überfiel ein Maskierter mit einer Axt ein Geschäft in Britz. Zwei Stunden später bedrohte ein Unbekannter in einem Café den Angestellten mit einer Schusswaffe. Der Tagesspiegel, 21.2.2017

Wirt in Neukölln von Gästen ausgeraubt und niedergestochen. Welt.de, 19.2.2017

Toter in Berlin-Neukölln. Leiche an Autobahn gefunden: Wer kann Hinweise zu Mohammed H. geben? Die Polizei in Berlin bittet dringend um Hinweise: Nach einem Leichenfund in einem Park in Neukölln fehlt von dem Täter auch zwei Wochen nach dem Fund weiterhin jede Spur. Focus Online, 19.2.2017

Schlusslicht in Sachen Neubau: In Neukölln entstehen kaum neue Wohnungen – In Berlin sind Wohnungen knapp, deshalb wird in der ganzen Stadt gebaut. Doch Neukölln ist das Schlusslicht unter den Bezirken. Berliner Woche, 18.2.2017

Der Pate von Neukölln – Brachial und bildgewaltig: Die Berliner Gangster-Serie “4 Blocks” ist das deutsche “Gomorrha”. Und Fernsehen, wie es nur selten erzählt wird. Zeit Online, 17.2.2017

Flüchtlinge ziehen in Tempohomes: Sporthalle am Efeuweg soll schnell auf Vordermann gebracht werden – Buckow. Die Neuköllner Turnhallen haben als Flüchtlingsunterkünfte ausgedient. Am 14. und 15. Februar konnten die letzten Menschen die Notquartiere verlassen und in die neuen „Tempohomes“ an der Gerlinger Straße ziehen. Berliner Woche, 17.2.2017

Sanierungsstau: 36,9 Millionen Euro für Schulen und Kitas in Neukölln. Berliner Morgenpost, 17.2.2017

Im Britzer Tunnel blitzt es alle sechs Minuten – Die Polizei hat eine neue Statistik zu Rasern und Rotlichtfahrern veröffentlicht. In einem Punkt gibt es einen Rückgang, doch die Zahlen bleiben auf hohem Niveau. Der Tagesspiegel, 15.2.2017

Arbeiten am Kanalufer: Biotope sollen sich besser entwickeln – Neukölln. An den Böschungen des Maybachufers sollen sich Biotope besser entwickeln können. Deshalb werden hier Mitarbeiter des Grünflächenamts tätig. Berliner Woche, 13.2.2017

Alles für Neukölln-Fans: Mehr Angebote im Info Center – Neukölln. Touristeninformation und Fanshop in einem: Das ist NIC, das „Neuköllner Info Center“, im Rathaus an der Karl-Marx-Straße 83. Das Angebot hat sich nun erweitert. Berliner Woche, 11.2.2017

Flüchtlingsunterkünfte in Berlin. Erstbezug: Drei-Container-Wohnung in Neukölln – Im Neuköllner Ortsteil Buckow ist das fünfte Tempohome der Stadt bezugsfertig für 504 Flüchtlinge. Vorher durften Anwohner rein. Potsdamer Neueste Nachrichten, 11.2.2017

Radler parken bald auf der Straße: Grüne stoßen Neuköllner Pilotprojekt an – Neukölln. Im Frühjahr sollen im Norden des Bezirks rund 50 neue Fahrradbügel installiert werden. Das Besondere: Die Stellplätze befinden sich nicht auf dem Gehweg, sondern auf der Straße. Berliner Woche, 11.2.2017

Eine kleine, feine Truppe: Heimatverein Neukölln will wieder Fahrt aufnehmen – Neukölln. Vor anderthalb Jahren stand der Heimatverein Neukölln kurz vor seiner Auflösung. Es fehlten tatkräftige Mitglieder. Doch jetzt hat er sich wieder berappelt. Zu verdanken ist das unter anderem dem neuen Vorsitzenden Hilmar Krüger. Er hofft, in nächster Zeit noch mehr Menschen für die heimatgeschichtliche Forschung zu gewinnen. Berliner Woche, 10.2.2017

Der Neuköllner Heimatverein im Internet

Neukölln. Eine Müllkippe neben der anderen. Berliner Zeitung, 10.2.2017

Fällungen in Buckow: 32 Bäume müssen Bauarbeiten weichen – Am Kölner und Buckower Damm werden noch in diesem Monat 32 Bäume gefällt. Das teilt das Bezirksamt mit. Berliner Woche, 10.2.2017

Verkehrsprojekt: Bund  macht  Druck  beim Ausbau der  A 100 – Der Bund hat den umstrittenen Weiterbau der A100 von Neukölln nach Alt-Treptow in die sogenannte Vorrangliste aufgenommen. Berliner Morgenpost, 10.2.2017

Matratzen, Sofas, Kühlschränke. Der dreckige Weg durch den “Möbel-Strich” von Neukölln. Berliner Kurier, 9.2.2017

Die Matratzen von Berlin – Die Stadt und der Müll. Berlin hat jährlich Millionenkosten durch illegalen Müll. Wer legt fleckige Matratzen und kaputte Kühlschränke an die Straße? Und ist das auch sonst in Deutschland ein Problem? Augsburger Allgemeine, 9.2.2017

Rund um die Neuköllner Teupitzstraße – Berlins hässlichster Spaziergang. Berliner Kurier, 9.2.2017

Gedenken an Burak: Bronze-Figur soll an ihn erinnern / Aktionswochen geplant – Rudow. Ein Gedenkort für den getöteten Burak Bektas soll an der Ecke Rudower Straße und Laubsängerweg errichtet werden. Die Bezirksverordneten beschlossen mehrheitlich bei ihrer letzten Sitzung, die Fläche für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Berliner Woche, 5.2.2017 (Anm. von Neukoelln-Online.de: Diese Stelle im Bezirk Neukölln befindet sich nicht im Ortsteil “Rudow”, sondern im Ortsteil “Buckow”)

Müllhochburg Neukölln: CDU-Abgeordnete: Bezirksamt tut zu wenig gegen Verschmutzung der Straßen – Kaum etwas nervt die Neuköllner mehr als der Dreck vor der Haustür. Vor allem die Unsitte, Sperrmüll auf Bürgersteigen zu entsorgen, lässt manchen Kragen platzen. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Christina Schwarzer ist jedoch von einer Mitschuld des Bezirksamts überzeugt: Es gehe nicht konsequent genug gegen die Täter vor. Berliner Woche, 4.2.2017

Marode Straßen in Berlin: Bezirke setzen gegen Straßenschäden auf Tempolimit – Für die Sanierung maroder Fahrbahnen werden insgesamt 1,3 Milliarden Euro gebraucht. Den Bezirken fehlt allerdings das Geld. Die meisten Mängel finden sich in Neukölln. Potsdamer Neueste Nachrichten, 3.2.2017

Berlin-Neukölln: Ein Spaziergänger entdeckte die Leiche im Schnee – In der Nacht zum Freitag wurde ein toter Mann in der Nähe der A100 gefunden. Er hatte Verletzungen am Hals – Papiere hatte er nicht bei sich. B.Z., 3.2.2017

Spitzenreiter Richardkiez: Preise bei Neuvermietungen steigen stark an / hoher Druck im Schillerquartier – Im berlinweiten Vergleich steigen die Mieten in Neukölln am stärksten. Das geht aus dem Wohnmarktreport hervor, den der Immobilienfinanzierer Berlin HYP und der Immobiliendienstleister CBRE gerade veröffentlicht haben. Berliner Woche, 3.2.2017

“Es muss klare Grenzen geben”. Franziska Giffey (SPD) ist Bürgermeisterin im Berliner Bezirk Neukölln. Ein Gespräch über die Verantwortung von Schulen und Moscheen im Kampf gegen Islamismus. Welt, 3.2.2017

Nach Mitte und Kreuzberg will nun auch Neukölln die Autofahrer gängeln. Nächster Bezirk macht Parkplatz für Radfahrer! Gute Nachricht für die Radler, aber die Autofahrer werden sich mal wieder ärgern: Sie müssen künftig noch länger einen Parkplatz suchen! BILD, 2.2.2017

200.000 Rad-Stellflächen. Parkplätze weichen Radplätzen: Jetzt zieht auch Berlin-Neukölln mit. Nach Mitte und Kreuzberg bremst nun auch Neukölln Autos aus. B.Z. fragte Berliner, was sie davon halten. B.Z., 1.2.2017

Oasen für die Sonnenallee. Stadtgestaltung: Projekt kümmerte sich um Grünstreifen und Bepflanzungen. Berliner Abendblatt, 1.2.2017