Neukölln im Netz
Gutshof Britz mit Schloß Britz

Pressespiegel - Die Presse berichtet über Neukölln - Mai 2018


Zurück

Café-Casinos in Neukölln: Berlin verliert Kontrolle über das Glücksspiel. Zocken im Internet und in Café-Casinos nimmt rasant zu. Berliner Zeitung, 31.5.2018

Aktion in Berlin-Neukölln: Mit Luftballons gegen Fahrradweg-Parker. Radler gegen Falschparker: Am Montag wollen sich Aktivisten in Neukölln den neuen Radstreifen in der Karl-Marx-Straße zurückerobern. Der Tagesspiegel, 28.5.2018

Tag der offenen Hofgärten in Berlin. Zu Besuch im Böhmischen Dorf in Neukölln. Sonne, 25 Grad, raus ins Grüne. Am Wochenende öffnen mehr als 120 Gärten. Ein ganz besonderer ist im Böhmischen Dorf zu finden. Ein Besuch am Gartenzaun. Der Tagesspiegel, 26.5.2018

Granit-Bänke zerstört: Stadträtin verurteilt Vandalismus am Lipschitzplatz. Unbekannte haben Teile der großen Granitbank an der Lipschitzallee zerstört. Das Bezirksamt hat Strafanzeige gestellt. Berliner Woche, 25.5.2018

So ungeniert feiern Grüne und Linke die Berliner Hausbesetzer. In der Hauptstadt gehören sie der Regierung an – aber bei der Debatte um die besetzten Häuser an Pfingsten schlagen sich Grüne und Linkspartei auf die Seite der Linksradikalen. Der Koalitionspartner SPD hält dagegen. WELT, 22.5.2018

Mordverdacht in Neukölln – Frau soll Ehemann getötet haben. Die Berliner Polizei nahm die 54-Jährige in Neukölln fest. In der Wohnung entdeckten die Beamten ihren toten Ehemann. Berliner Morgenpost, 22.5.2018

Neukölln und Kreuzberg – Hausbesetzungen in Berlin: Senat streitet wegen Räumung. Bürgermeister Michael Müller verteidigt den Einsatz der Polizei – Bausenatorin Lompscher äußert Verständnis für die Hausbesetzer. Berliner Morgenpost, 22.5.2018

Radfahrerin prallt gegen Hauswand – Fünf Verletzte nach Crash in Neukölln! Am frühen Montagabend kam es in der Neuköllner Hermannstraße zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort. B.Z., 21.5.2018

Linke Hausbesetzer in Berlin: Das besetzte Haus in Neukölln bleibt nach der Räumung leer. Die linksextremistische Szene besetzt am Pfingstsonntag in Neukölln ein Haus in der Bornsdorfer Straße. Die Polizei stellt Strafanzeigen gegen 56 Aktivisten. Der Tagesspiegel, 21.5.2018

Hausbesetzungen: Polizei räumt besetzte Häuser in Neukölln und Kreuzberg. Die Polizei hat in der Nacht zwei kurz zuvor besetzte Häuser geräumt. Gegen 56 Personen wird wegen Hausfriedensbruchs ermittelt. Berliner Morgenpost, 20.5.2018

Kriminalität in Berlin: Polizei in Neukölln ist überlastet. Am kriminalitätsbelasteten Hermannplatz gibt es nun Brennpunktstreifen. Ein bewährtes Konzept, doch zusätzliches Personal gibt es dafür nicht. Der Tagesspiegel, 20.5.2018

Schwerer Unfall in Berlin-Neukölln: Carsharing-Mercedes kracht in Opel – fünf Verletzte. Durch den heftigen Zusammenstoß an der Kreuzung Sonnenallee/Dammweg kam der Opel erst auf dem Gehweg zum Stehen. Zwei Personen wurden schwer verletzt. B.Z., 20.5.2018

Der Gletscher: Dachsanierung beginnt und ist mit dem Bezirksamt abgesprochen. Vom Verfall gezeichnet: Der Gletscher, in dem zuletzt ein mexikanisches Restaurant seinen Sitz hatte. Berliner Woche, 18.5.2018

Bezirk Neukölln übernahm Kosten für Mahnmal-Reparatur. Facetten-Magazin Neukölln, 17.5.2018

Abfall-Debatte im Abgeordnetenhaus. Hier sitzen Berlins größte Müllferkel. Berliner Kurier, 17.5.2018

Schule nur “nebenher” – Hilferuf aus Berliner Grundschule. Lehrer und Erzieher der Sonnen-Grundschule in Berlin-Neukölln schlagen Alarm. Sie fordern mehr Unterstützung im sozialen Brennpunkt und warnen vor “unbegrenzter Inklusion”. Jeder vierte Lehrer fehlt zurzeit. Der Tagesspiegel, 16.5.2018

Brandbrief Neuköllner Grundschule. Lehrer schlagen Alarm: Gewöhnlicher Schulalltag nicht mehr möglich. In der Sonnen-Grundschule im Problembezirk Berlin-Neukölln haben Lehrer einen Brandbrief an die Bildungssenatorin Sandra Scheers (SPD) verfasst. Sie schlagen Alarm, da ein normaler Schulalltag nicht mehr möglich sei. Gründe dafür sind unter anderem die unterschiedlichen Kulturen der Schülerschaft. FOCUS Online, 16.5.2018

Drei Jahre Endspurt für Baustelle Karl-Marx-Straße. Dritter Abschnitt der Großbaustelle dauert bis Ende 2021 und kostet 6,7 Millionen Euro. Berliner Abendblatt, 15.5.2018

Berlin-Neukölln: Nach Brand im U-Bahnhof Grenzallee – U7 läuft wieder. Das Feuer im Arbeitszug wurde gelöscht. Probleme machte aber noch die Verrauchung. Das wirkte sich auch auf den morgendlichen Berufsverkehr aus. B.Z., 15.5.2018

Exklave in der Spree: Insel der Jugend gehörte einst der Stadt Neukölln. Die Insel der Jugend liegt in Treptow, ganz klar. Was hat dann aber das Neuköllner Wappen auf dem Brückenhäuschen zu suchen? Berliner Woche, 14.5.2018

Berlin gibt 70 Millionen Euro für private Wachdienste aus. Wegen der Personalnot beim Zentralen Objektschutz der Polizei und der Flüchtlingskrise boomt das Geschäft in der Hauptstadt. Auch Schulen holen sich Unterstützung. Berliner Morgenpost, 14.5.2018

Magisches Berlin. Letzter Trick: Kultladen „Zauberkönig“ wird abgerissen. Seit 134 Jahren verkauft der “Zauberkönig” in Neukölln Zauberzubehör. Nun muss der alte Standort abgerissen werden – zu marode. Der Laden schließt vorerst. Der Tagesspiegel, 11.5.2018

Spaltung der AfD in Neukölln: Chaos aus Kalkül? Die AfD sitzt in Berlin-Neukölln nun mit zwei Fraktionen im Bezirksparlament. Politisch gibt es keine Unterschiede. Über die Gründe der Spaltung wird gerätselt. Der Tagesspiegel, 11.5.2018

“Die Natur darf nicht zu kurz kommen”: Stadtrat Bernward Eberenz über seine Arbeit. Bernward Eberenz ist Stadtrat und zuständig für die Ressorts Umwelt und Natur. Gewählt wurde er Anfang 2017 als Kandidat für die AfD, nach einem guten halben Jahr verließ er die Partei und ist im März in die CDU eingetreten. Was sind seine Arbeitsschwerpunkte in diesem Jahr? Berliner Woche, 9.5.2018

Wie Sicherheitsexperten Jagd auf die Müllsünder von Berlin machen. Wo einmal Müll abgeladen wurde, wächst der Berg schnell an. Dieses Phänomen ist bekannt – und ärgerlich. In Berlin vermüllen derzeit ganze Straßenzüge. Immer wieder laden Müllsünder ihren Krempel illegal am Straßenrand ab. Berlins “Müllpolizei” geht jetzt strikt dagegen vor. Und stern TV war dabei. stern TV, 9.5.2018

Neuköllner Fahrstreifen für Radler. Hier floppt Berlins Radweg-Konzept. Die Karl-Marx-Straße am Sonnabend: Der neue Radweg ist völlig zugeparkt, es herrscht das pure Chaos. Berliner Kurier, 8.5.2018

Karl-Marx-Straße. Auf diesen neuen Radwegen kann niemand fahren. Berliner Zeitung, 8.5.2018

Gewalt gegen Lehrkräfte in Berlin: Schüler und Eltern im Kampfmodus gegen Lehrer. Fast jede zweite Schule berichtet über verbale oder handgreifliche Gewalt gegen Lehrer. Aber was bedeutet das für den Alltag? Antworten aus Berliner Brennpunktschulen. Der Tagesspiegel, 7.5.2018

Live aus dem Vogelnest: Turmfalken-Nachwuchs im Vivantes-Wasserturm erwartet. Das erste Ei wurde am 6. April im „Nistkasten Süd“ des Vivantes-Wasserturms gelegt, und in diesen Tagen sollen die kleinen Turmfalken schlüpfen. Jeder kann die Vogelfamilie bei der Aufzucht ihres flaumigen Nachwuchses beobachten, denn es gibt Webcams. Berliner Woche, 7.5.2018

Vorhaben im Bereich Jugend und Gesundheit: Stadtrat Falko Liecke informiert. Falko Liecke (CDU) ist mit fast neun Jahren Amtszeit der dienstälteste Stadtrat im Bezirksamt. Verantwortlich ist er für die Ressorts Jugend und Gesundheit. Kürzlich informierte er über seine Arbeitsschwerpunkte in diesem Jahr. Berliner Woche, 5.5.2018

Neuköllns Bürgermeister hält an Kopftuchverbot fest. Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus drängen auf ein Ende des Neutralitätsgesetzes. Der SPD-Politiker Martin Hikel weist das zurück. An dem Gesetz “gibt es nichts zu rütteln”, sagt er. Der Tagesspiegel, 4.5.2018

U7-Pläne: “Auf einer Linie” mit Neukölln. Schönefelds wichtigste Partnerin für die geplante U7-Verlängerung war Neukölln Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD). Nach deren Wechsel in die Bundespolitik steht aber nicht alles auf Anfang. Märkische Allgemeine, 4.5.2018

Alles für die Gesundheit: Am Mistelweg produziert B. Braun Antibiotika & Co. Hier laufen pro Jahr 90 Millionen Glas- und eine halbe Milliarde Plastikampullen vom Band. Gefüllt sind sie mit sterilen Injektionslösungen. Am 30. April stattete Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen) dem Pharmawerk der B. Braun Melsungen AG am Mistelweg 2 einen Besuch ab. Berliner Woche, 4.5.2018

Neukölln: Karl-Marx-Straße bleibt mindestens bis 2021 Baustelle. Auf der Karl-Marx-Straße startet der nächste Bauabschnitt. Nach Fertigstellung gibt es für Autofahrer Tempo-30 und nur eine Spur. Berliner Morgenpost, 3.5.2018

Karl-Marx-Straße / Neukölln im Internet: www.Karl-Marx-Strasse.com

Neuköllner Moscheeverein geht weiter gegen Verfassungsschutz vor. Das Verwaltungsgericht hat entschieden, dass die muslimische “Neuköllner Begegnungsstätte” zurecht im Jahresbericht des Verfassungsschutzes vorkommt. Doch das will der Verein nicht hinnehmen. Der Tagesspiegel, 2.5.2018