Neukölln im Netz
Neukölln im Internet

Pressespiegel - Die Presse berichtet über Neukölln - November 2018


Zurück

SEK-Einsatz in Neukölln. Mehrere Wohnungen durchsucht – Verstoß gegen Waffengesetz. Berliner Zeitung, 29.11.2018

“Ene, mene, muh – und raus bist du” – Gesinnungs-Polizei in der Kita? Ärger für Giffey um neue Broschüre. Eine Kita-Broschüre setzt Bundesfamilienministerin Giffey dem Vorwurf aus, sie befördere die Bespitzelung von Eltern durch Kinder. Sind Mädchen mit Zöpfen ein Zeichen für Neonazi-Eltern? FOCUS Online, 29.11.2018

Bürger debattieren über Neuköllns Clans “Datenschutz wirkt wie Täterschutz”. Eine Parallelwelt, mitten in Neukölln: In Britz wurde über den Umgang mit kriminellen Clans diskutiert. Mit dabei: Ex-Bezirksbürgermeister Buschkowsky. Der Tagesspiegel, 29.11.2018

Neuköllner Grundschule: Unter 103 Erstklässlern ist nur ein deutscher Muttersprachler. Der Anteil von Kindern nichtdeutscher Herkunftssprache ist berlinweit auf 45 Prozent eines Jahrgangs gestiegen. Berliner Kurier, 26.11.2018

In der Neuköllner Hasenheide gibt es bald einen Hindu-Tempel. Im Jahr 2019 wird in der Hasenheide einer der größten Hindu-Tempel eröffnen. Er beeinflusst die Umgebung. Berliner Morgenpost, 24.11.2018

Kriminalstatistik. Im Ortsteil Buckow lebt es sich am friedlichsten. Die Polizei hat Regionaldaten zur Verteilung der Straftaten veröffentlich. Die Morgenpost nennt die wichtigsten Fakten. Berliner Morgenpost, 23.11.2018

Lokalgeschichtliches Buch und Kalender. Über das alte Buckow. Die zweite Auflage der “Alt-Buckower Geschichte(n)” ist da. Außerdem hat Autor Hartmut Christians einen Kalender mit historischen Bildern zusammengestellt. Berliner Woche, 18.11.2018

Gemeinschaftsschule: Die achte Klasse ist die Hölle. Ryan Plocher unterrichtet Gymnasiasten, Haupt- und Realschülerinnen – in einer Klasse. So haben mehr Kinder die Chance auf einen besseren Abschluss, sagt er. ZEIT ONLINE, 10.11.2018

54.000 Euro für das künftige Tageshospiz der Ricam-Stiftung. Eine großzügige Spende kam dafür nun von Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU). Berliner Morgenpost, 9.11.2018

Dieser Radweg in Neukölln endet im Nirgendwo. Die Radwegmarkierung an der Werbellinstraße endet mitten auf der Fahrbahn. Was ist da los? Anruf beim Bezirksamt. Berliner Morgenpost, 9.11.2018

Berliner CDU will ein bundesweites Konzept gegen Clans. Nach den tödlichen Schüssen auf Nidal R. am Tempelhofer Feld hat die Neuköllner CDU jetzt ein Clankonzept erstellt. Durch einen Antrag auf dem Hamburger Bundesparteitag im Dezember soll es bundesweit Anwendung finden. B.Z., 8.11.2018

Berlin-Neukölln: Aus für Präventionsprojekt an Sehitlik-Moschee. Nach Verbalangriffen auf Mitarbeiter stellt der Verein “Violence Prevention Network” ein Projekt zur Deradikalisierung an der Ditib-Sehitlik-Moschee ein. Der Tagesspiegel, 8.11.2018

Der Senat zu Gast in Neukölln – von der Al-Nur-Moschee bis zum Blumenviertel. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller und seine Senatorinnen und Senatoren verbrachten am 6. November ihren Arbeitstag in Neukölln. Bei einer Busrundfahrt lernten sie Facetten des Bezirks kennen. Berliner Woche, 8.11.2018

Hoffnung auf Öffnung. Bei Radtrassen-Planung wird auch die Späthstraßenbrücke einbezogen. Nach der Wende war sie die einzige Verbindung zwischen Britz und Baumschulenweg, heute markiert sie das Ende einer Sackgasse. Ob sich die alte Späthstraßenbrücke in absehbarer Zeit wieder für Fußgänger und Radler öffnet, ist nach wie vor ungewiss. Das teilte Bürgermeister Martin Hikel kürzlich mit. Berliner Woche, 6.11.2018