Neukölln im Netz
Rathaus Neukölln

Pressespiegel - Die Presse berichtet über Neukölln - August 2019


Zurück

Massenschlägerei in Berlin-Neukölln – Clan-Fehde befürchtet. Im Berliner Stadtteil Neukölln ist ein Streit eskaliert, die Behörden vermuten eine Clan-Fehde. Ein Video zeigt Szenen der Gewalt. WAZ, 29.8.2019

Beamte hatten Raser verfolgt. Knapp 40 Hochzeitsgäste bedrängen Polizei in Neukölln. In Neukölln kam es am Mittwochabend zu einem Zwischenfall zwischen mehreren Rasern, einer gut 40-köpfigen Hochzeitsgesellschaft und der Polizei. Erst als die Beamten Verstärkung holten, beruhigte sich die Situation. B.Z. Berlin, 29.8.2019

Protzfahrer und Shisha-Bars: Großrazzia in Neukölln. Erneut rücken mehrere Behörden aus und überprüfen Protzfahrer und Shisha-Bars. Die Kontrolldichte in der Gegend soll weiter zunehmen. Berliner Morgenpost, 23.8.2019

Stephanus-Stiftung befragt Flüchtlinge / Britzer Unterkunft nur zur Hälfte belegt. Die Stephanus-Stiftung hat 141 Flüchtlinge in zwei Gemeinschaftsunterkünften befragt. Eines der wichtigsten Ergebnisse: Es mangelt an beruflichen Perspektiven. Auch in der Einrichtung an der Haarlemer Straße 89 in Britz wurden Frauen und Männer um Auskunft gebeten. Ziel war, herauszufinden, wie zufrieden sie mit ihrer Unterkunft sind und was sie sich wünschen. Berliner Woche, 20.8.2019

Berlin-Neukölln: Mammut-Baustelle bleibt länger. Wegen neuer rechtlicher Vorgaben wird die Karl-Marx-Straße später fertig. Berliner Abendblatt, 18.9.2019

Messer-Angriff von Clan in Neukölln. Trotz Verletzten kam es zu keiner Festnahme. Berliner Zeitung, 17.8.2019

Streit zwischen Großfamilien in Neukölln: Viele Schaulustige. Nach einem Streit zweier arabischstämmiger Großfamilien mit zwei Verletzten und Dutzenden Schaulustigen in Berlin-Neukölln ermittelt die Polizei zu den Hintergründen. Die Auseinandersetzung hatte laut Polizei den Verkehr am Einsatzort zeitweise lahmgelegt. Süddeutsche Zeitung, 17.8.2019

Müll, Lärm, Gewalt: Vor diesem Haus fürchten sich Nachbarn. Eine Schrottimmobilie an der Neuköllner Nogatstraße weckt im Kiez schlimme Befürchtungen. Bezirk hat Haus „unter Beobachtung“. Berliner Morgenpost, 17.8.2019

10.000 Euro für Verkehrsschulen in Neukölln. Der Leiter des Neuköllner Mercedes-Benz Nutzfahrzeug-Zentrums, René Rudelt, hat heute einen Scheck an den Bezirksbürgermeister von Neukölln überreicht. Die 10.000-Euro-Spende soll dazu verwendet werden, Jugend-Verkehrsschulen in Neukölln einzurichten. B.Z., 17.8.2019

Plagiatsaffäre. Franziska Giffey bietet Rücktritt als Ministerin an. Die Berlinerin zieht sich zurück, falls ihr die Freie Universität den Doktortitel entzieht. SPD-Chefin wird sie nicht. Berliner Morgenpost, 15.8.2019

Ein Stück Rudower Geschichte. Die Siedlung Am Waldrand wurde Ende der Dreißigerjahre gebaut – und feiert nun Jubiläum. Ganz im Südwesten Rudows, direkt an der Grenze zu Groß-Ziethen, liegt die Siedlung Am Waldrand. Am 17. August wird ihr 85. Geburtstag gefeiert. Eine gute Gelegenheit, um einen Blick zurück zu werfen. “Berliner Woche, 10.8.2019”:

Sanierung der Karl-Marx-Straße zieht sich weiter hin. Schon seit 2010 wird auf der belebten Einkaufsmeile gebaut: Die Sanierung der Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln zieht sich weiter hin. Die voraussichtliche Bauzeit verlängere sich um bis zu zwei Jahre, sagte ein Sprecher des Bezirksamts am Freitag (9. August 2019). Anders als zuletzt vorgesehen werde der Bauabschnitt bis zur Weichselstraße nicht bis Anfang 2022 fertig, sondern spätestens im Jahr 2024. Berlin.de, 9.8.2019

Müll in Berlin. Warum Neukölln Berlins größte Müllhalde ist. Neukölln hat noch immer ein Müll-Problem. Dabei hat das Rathaus schon viele Initiativen zur Müllbekämpfung auf den Weg gebracht. Berliner Morgenpost, 3.8.2019

Spritzen und Müll. Neuer Drogen-Hotspot in Neukölln – Das ist der Park des Grauens. Zahllose Spritzen liegen im Gras, daneben leere Lebensmittelverpackungen und alte Matratzen. Was sind das für Menschen, die die Grünfläche zwischen Buschkrugallee und Ballinstraße in Neukölln so verschandeln? B.Z. Berlin, 1.8.2019