Neukölln im Netz
Rathausbrunnen

Eröffnung "PSYCHORAMA" am Freitag, 1. September 2017


Zurück

PSYCHORAMA – Jérôme Chazeix

Kuratiert von Rebekka Hofmann und Dr. Martin Steffens

Vernissage: Freitag, 1. September 2017, 19.30 Uhr
Finissage mit Künstlergespräch: Sonntag, 1. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Ausstellungsdauer: 2. September bis 1. Oktober 2017
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 14.00 bis 20.00 Uhr

In der Ausstellungsreihe „eintauchen“ des Kunstvereins Neukölln zeigt nach Christian Desbonnets nun der in Berlin lebende französische Künstler Jérôme Chazeix sein kunst-immersives Projekt „PSYCHO-RAMA“. Eine komplexe Welten-Installation, in der sich einzelne Elemente synergetisch zusammenfügen: Videoperformance, Musik, Skulptur und Zeichnung bilden die Grundlage für eine komplexe Inszenierung, die in den Raum greift und dazu einlädt, in eine pulsierende Parallelwelt einzutreten.

Nehmen Sie Platz bei PSYCHORAMA. – Legen Sie sich bequem hin!

Jérôme Chazeix kreiert für PSYCHORAMA einen temporären, mystischen Ort. Das Publikum betritt einen abgedunkelten Raum und nimmt Platz auf zwei speziell gestalteten Liegesesseln, die den Blick auf eine Projektion eröffnen. PSYCHORAMA lädt dazu ein, sich auf ein visuelles hypnotisches Erlebnis einzulassen. Aus etwa 5000 einzelnen, hintereinander geschnittenen Schwarz-Weiß-Zeichnungen schuf der Künstler einen Zeichentrickfilm, in dem klare Linien die abstrakte Umgebung dominieren. Unterlegt mit elektronischen Klängen und Sprache entsteht ein Gesamtkunstwerk, in dem Aspekte von Medizin, Körper, psychedelischen Elementen, Weltraum, Science-Fiction und Anime verarbeitet werden. Es explodiert, pulsiert, poetisiert und metaphorisiert. Das Publikum begibt sich auf eine poetische, surreale Reise hin zu Berglandschaften und Gesteinsmassiven, die von vulkanischen Explosionen begleitet werden. Diese stehen metaphorisch für neuropsychedelische Welten.

Sound Design: Friederike Jäger, Produzent: Marc Pohl, Konsultant: Anke Drucker

Ausstellungskoordination: Rebekka Hofmann und Dr. Martin Steffens.

Mit freundlicher Unterstützung von KUNST-SToFF e.V. | Peter-Dornier-Stiftung |Hypo-Kulturstiftung