Neukölln im Netz
Hermannplatz in Neukölln

Von wegen letzte Ruhe! Berliner Ausgrabungen

Zurück

Von wegen letzte Ruhe! Berliner Ausgrabungen

Lesung mit Carl-Peter-Steinmann

Donnerstag, 22.11.2018, 18.00 Uhr

Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Str. 66, 12043 Berlin, U-7 Rathaus Neukölln

Carl-Peter Steinmann, bekannt und erfolgreich mit seiner Sammlung erlesener Kriminalfälle (TatOrt Berlin), ist nun „sieben Fuß tief“ gestiegen und dort auf Geschichten gestoßen, die nur vordergründing mit dem Tod zusammenhängen und irdische Verstrickungen der unglaublichsten, spannendsten oder auch komischsten Art aufdecken.

Ein reaktionärer, beim Volk verhasster Polizeipräsident, der adlige Offiziere wegen Falschspiels verhaften lässt, zum Duell gefordert wird und seinen Gegner wegen eines Augenfehlers nur schemenhaft erkennen kann und natürlich erschossen wird. Bei seiner Beerdigung aber vom Volk als Freiheitsheld gefeiert wird. Die bekannte Salonière Rahel Varnhagen litt unter großer Angst scheintot begraben zu werden und verfügte deshalb eine vierzehntätige oberirdische Lagerung ihres Sarges, bevor er dann der Erde übergeben werden sollte. Er wurde vergessen.

Das sind schöne Geschichten, die das Leben so schrieb – und die mit dem Tod so gar nicht enden.

„Wer Steinmann bei seinen Lesungen erlebt, wird feststellen, dass er auch ein begnadeter Erzähler ist, dem es gelingt, die Zuhörer bis in die letzte Reihe mit seinen wahren Geschichten zu fesseln und zu amüsieren.“ (rbb)

Diese Veranstaltung wurde von der verdi Betriebsgruppe des Bezirksamtes Neukölln organisiert.

Der Eintritt ist frei