Neukölln im Netz
Neukölln im Internet

Kati Gausmann - dancing dough and circumstances


Zurück

Ausstellungseröffnung: Freitag, 29. November 2019

18 Uhr Begrüßung: Dorothee Bienert, Leiterin der kommunalen Galerien Neukölln
Einführung: Dr. Helen Adkins, Kunsthistorikerin

Wie lässt sich die Erde als plastischer Körper in Bewegung denken? Die Künstlerin Kati Gausmann beschäftigt sich mit geologischen Prozessen. Sie begreift die Erde als ein Material, in dem Kräfte formbildend wirken und das sich stetig verändert. Der Mensch nimmt wenig von vielen der Erdbewegungen wahr, in die er dennoch unausweichlich eingebunden ist. Kati Gausmann erforscht die räumlichen und zeitlichen Relationen von Erdbewegungen sowie deren Spuren in Landschaftsformen und -strukturen. In der Galerie im Saalbau zeigt sie Werke der letzten zwölf Jahre aus dem Zyklus dancing dough and circumstances (tanzender Teig und Umstände), von denen einige in Fieldwork in Nordnorwegen, in den spanischen Hochpyrenäen und auf Island entstanden sind.

Die Ausstellung wird begleitet von einem Audioguide der Autorin Laurence Ermacova.

Ausstellung vom 30. November 2019 bis 19. Januar 2020

Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Ausstellungsfonds Kommunale Galerien und Fonds für Ausstellungsvergütungen Bildender Künstlerinnen und Künstler.

Veranstaltungen

Mittwoch, 4. und 18. Dezember 2019, 8. Januar 2020
18 Uhr: Die Künstlerin führt durch die Ausstellung

Sonntag, 19. Januar 2020
17 Uhr: Dr. Hanne Loreck im Gespräch mit der Künstlerin

Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Straße, 141, 12043 Berlin
täglich 10 – 20 Uhr. Geschlossen am 24., 25., 31. Dezember und 1. Januar

Eintritt frei

*Kati Gausmann - dancing dough and circumstances*


Zurück

Opening: Friday, 29 November 2019 at Galerie im Saalbau

6 pm Welcome: Dorothee Bienert, director of the district galleries Neukölln
Introduction: Dr. Helen Adkins, art historian
 
Can the Earth be considered a sculptural body in motion? Artist Kati Gausmann deals with geological processes. She recognises our planet as a material in which structural forces are at work and which is in constant flux. Humans perceive very little of the Earth’s movement despite being unavoidably affected. Kati Gausmann explores spatial and temporal relationships of the Earth’s movements and the traces left behind in the forms and structures of the landscape. At Galerie im Saalbau, she shows works made over the last twelve years from her dancing dough and circumstances cycle, some of which she created during fieldwork trips to northern Norway, the Spanish Pyrenees, and Iceland.

An audio guide by writer Laurence Ermacova accompanies the exhibition.

The exhibition runs from 29 November 2019 to 19 Janurary 2020
 
The exhibition is supported by the Berlin Senate Department for Culture and Europe / the Exhibition Fund for Municipal Galleries, the Fund for Exhibition Fees for Visual Artists.

Events

Wednesday, 4 and 18 December 2019, 8 Janurary 2020
6 pm: The artist guides through the exhibition

Sunday, 19 January 2020
5 pm: Dr. Hanne Loreck in conversation with the artist

Galerie im Körnerpark, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin
 
Opening hours: Monday – Sunday 10 am – 8 pm. Closed on 24, 25, 31 December and 1 January

Free Admission