Neukölln im Netz
Karl-Marx-Platz in Neukölln

Ausstellung: Mitten drin draußen - Ohne Obdach in der Stadt


Zurück

Ausstellung im Rathaus Neukölln: „Mitten drin draußen – Ohne Obdach in der Stadt“.

Auf einer Neuköllner Hauswand prangt der Spruch: „Zu Hause bleiben kann nur, wer eins hat“. Diese wenigen Worte bringen die besonderen Schwierigkeiten von Obdachlosen in der Pandemie auf den Punkt. Eine Aufnahme des Spruchs und viele andere Fotos sind derzeit in der Ausstellung „Mitten drin draußen – Ohne Obdach in der Stadt“ des Filmemachers und Fotografen Matthias Coers im Rathaus Neukölln zu sehen.

Mit Interviews und Fotos nähert sich Coers der Alltäglichkeit von Obdachlosigkeit in Berlin an – mit Blick auf die Obdachlosen und ihre Perspektive aber auch mit Blick auf die Perspektive engagierter Menschen in der Obdachlosenhilfe. Bis zum 27.11. werden die Fotos im Rathaus zu sehen sein.

Wo: Rathaus Neukölln | BVV-Saal und Foyer im 2. OG
Wann: Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr (im Rahmen der regulären Öffnungszeiten des Rathauses und unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln)

Jochen Biedermann, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste: „Zum Schutz vor der Pandemie wird es draußen nun wieder leerer werden, aber deswegen verschwindet die Obdachlosigkeit nicht. Sie ist in Berlin allgegenwärtig, nur sieht man sie nicht immer auf den ersten Blick. Matthias Coers zeigt das in seinen Bildern ohne Voyeurismus und Sensationslust und immer mit einem Blick für die Gegensätze in der Stadt. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir seine Fotos im Rathaus zeigen können.”

BA Neukölln, 30.10.2020