Neukölln im Netz
Britzer Mühle

Schutz vor Falschparkern: Neue Umzäunung für die Schillerpromenade

Zurück

Das Bezirksamt Neukölln verstärkt den Schutz der Grünanlage Schillerpromenade. Um das unzulässige Parken von Fahrzeugen in der Grünanlage zu unterbinden, wird das Bezirksamt ein 80 cm hohes so genanntes Berliner Tiergartenband mit zwei Stahlbändern auf allen Abschnitten der Schillerpromenade errichten. Die bisherige Umzäunung ist nur etwa 40 cm hoch und wurde regelmäßig überfahren.

In der Vergangenheit wurden durch falsch parkende Fahrzeuge erhebliche Schäden an der Grünanlage verursacht. Das Wurzelwerk der Platanen wurde dadurch beschädigt, der Rasen häufig zerstört. Die neue Einfriedung auf den vier Abschnitten mit einer Gesamtlänge von 450 Metern soll die historische Grünanlage schützen und gleichzeitig die Lebensqualität und die Verkehrssicherheit im Schillerkiez erhöhen. Rund um den Herrfurthplatz bleibt das vorhandene Tiergartenband bestehen.

Die geschichtsträchtige Schillerpromenade in unmittelbarer Nähe zum ehemaligen Flughafen Tempelhof wurde vor etwa 120 Jahren als neues Quartier angelegt. Die 50 Meter breite Promenade zieht sich über insgesamt knapp 600 Meter und wird durch den kreisrunden Herrfurthplatz unterbrochen.

Die Baumaßnahmen werden am 4. Oktober 2021 beginnen und etwa sechs Wochen andauern. Während der Bauarbeiten kann es immer wieder zu partiellen Verkehrsbehinderungen kommen. Die Baumaßnahme kostet insgesamt knapp 150.000 Euro.

BA Neukölln, 22.9.2021