Neukölln im Netz
Alte Dorfschule Rudow

Der Britzer Garten auch im Jahr 2008 wieder im Tulpenrausch

Zurück

-Ab Mitte April (geplante Eröffnung 17. April 2008) bis Ende Mai (je nach Witterung) stehen die Tulpen in voller Blüte, -Neu: erweiterter Ausstellungsbereich am Kalenderplatz

Die einzigartige Berliner Tulpenschau findet im Jahr 2008 nun schon zum vierten Mal statt. Die erste Tulpenausstellung gab es im Jubiläumsjahr 2005 anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Britzer Gartens (Bundesgartenschau Berlin 1985). Auch in diesem Jahr werden wieder Tulpen in allen Formen, Farben und Größen – darunter Sorten, die aussehen wie Lilien oder Seerosen – von voraussichtlich Mitte April bis Ende Mai in der Tulpensonderschau “Tulipan im Britzer Garten” zu sehen sein.

Hunderttausende Tulpen wachsen zum Teil in Reih’ und Glied wie auf holländischen Tulpenfeldern oder sie füllen, in lockeren Gruppen gepflanzt, die weitläufigen Wiesenflächen. Alles wird umrahmt von blühenden Obstgehölzen – insbesondere von den stattlichen alten Kirschbäumen am Eingang Massiner Weg. Auch Tausende von kleinen Frühlingsblühern, wie die blauen Traubenhyazinthen, aber auch Narzissen, duftende Hyazinthen, Kaiserkronen und der etwas später blühende kugelige Zierlauch, sind die reizenden Begleiter der Tulpen.

Für die Tulpensonderschau haben die Gärtner im Herbst 2007 Tulpenzwiebeln in mehr als 250 verschiedenen Sorten und in allen nur erdenklichen Formen und Farbtönen gesteckt. Die Palette der Tulpen reicht von winzigen Wildtulpen und großblütigen Botanischen Tulpen über Besonderheiten wie Mehrblütige Tulpen bis hin zu den berühmten Rembrandt Tulpen, die man von alten Gemälden her kennt. Den Hauptanteil bilden jedoch die mittelhohen Triumph-Tulpen und die meist edel geformten hohen Späten Tulpen. Die Besucher lernen beim Spaziergang durch die ausgedehnte Parkanlage diese attraktive Frühlingsblume von ihrer schönsten und abwechslungsreichsten Seite kennen. Während Hobbygärtner vielleicht über ungewöhnliche Sorten, wie die Crispa-Tulpen mit ihren gefransten Blütenblättern oder kuriose Wildformen staunen, werden Blumenliebhaber sich darüber freuen, hier Sorten blühen zu sehen, die sie nur aus Katalogen kennen. Andere wiederum genießen einfach die Fülle und Vielfalt der Blüten.

Neue Tulpenflächen am Kalenderplatz
Für die diesjährige Ausstellung “Tulipan im Britzer Garten” wurde die Fläche um 2.500 Quadratmeter erweitert. Auf der Ostseite des Kalenderplatzes entstand entlang der “Stundenrippen” ein neues Tulpenband. Dort werden verschiedene einfarbige Sorten von Weiß über Gelb, Orange und Rot bis zum Violett gezeigt. Am “Prismenplatz” wurden dagegen nur gelb- oder weiß-rot geflammte Tulpensorten gepflanzt. Auch die benachbarte große Wiese wurde einbezogen und als Kontrast in Weiß und Gelb gehalten. Unter Baumkronen in den Randbereichen am Kalenderplatz blüht ab März bereits ein Teppich aus Blausternchen und Traubenhyazinthen – ein ruhiger Gegenpol zur bunten Tulpenpracht ringsum.

Tulipanpatenschaft
Neu im Jahr 2007 war: Besucher des Britzer Gartens, Firmen, Verlage oder andere Institutionen konnten für das Jahr 2008 eine Tulipanpatenschaft übernehmen. Die Idee des Bezirksbürgermeisters von Neukölln hat die Parkleitung vom ersten Moment an fasziniert und für 17 Tulpenfelder am Landeshaupthöhenpunkt haben sich spendable Paten gefunden.

Tulpen und die schönen Künste
Auf großformatigen Ausstellungstafeln sind in der Freiland-Sonderschau berühmte Bilder und Blumenstillleben zum Beispiel von Peter Paul Rubens, Jan Brueghel d. oder Gaspar Pieter Verbruggen d. J. zu sehen, in denen die Tulpe eine prominente Rolle spielt. Die Kunstpräsentation findet in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Museen Berlin, der Gemäldegalerie und dem Kupferstichkabinett sowie der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg statt, die die Originale in ihren Beständen zeigen.

Was Sie schon immer über Tulpen wissen wollten
Informationstafeln vermitteln Wissenswertes über die Tulpe. Erläutert wird die Herkunft aus den Steppen Asiens, ihre botanischen Besonderheiten, die komplizierte Vermehrung und Zucht oder die Verwendung der Tulpe im Garten. Außerdem zeigt ein Steckbrief die unterschiedlichen Arten, Sorten und Tulpenklassen.

Tulpenblüte
Da es keinen exakt vorhersehbaren Eröffnungstermin für Tulipan im Britzer Garten geben kann, erhalten Sie ab Anfang April genaue Information über den Beginn der Tulpenblüte im Internet unter: www.britzer-garten.de oder über die Tulipan-Hotline: 030/700906-99

Eingänge:
Mohriner Allee – U6 Bhf. Alt-Mariendorf / Bus 181
Buckower Damm - S/U-Bhf Hermannstraße / Bus M 44
Tauernallee und Sangerhauser Weg – U 6 Bhf. Alt-Mariendorf / Bus 179

Kassenöffnung während der Sonderschau “Tulipan im Britzer Garten” täglich von 9.00 bis 20.00 Uhr

Eintritt während “Tulipan im Britzer Garten”: Erwachsene 3,00 Euro, ermäßigt 1,50 Euro