Neukölln im Netz
Neukölln im Internet

Umgestaltung von Deutsch- und Bömisch-Rixdorf - Einladung zur Quartiersversammlung

Zurück

Vorstellung und Diskussion der Planungsvarianten am Donnerstag, 3. Juli 2008, 19.00-21.00 Uhr
Saal der Brüdergemeine, Kirchgasse 14-17, 12043 Berlin-Neukölln

In den letzten Wochen und Monaten wurden mehr als 200 Vorschläge zur Aufwertung des Richardplatzes und seiner Umgebung eingereicht. Manche Ideen widersprechen anderen, manche ergänzen sich. Und dann gibt es auch Vorgaben der Bezirksverordneten. Alles in allem eine schwierige Aufgabe, daraus einen schlüssigen Gesamtplan zur Umgestaltung von Deutsch- und Böhmisch-Rixdorf zu entwickeln. Deshalb gibt es kurz vor Abschluss der Bürgerbeteiligung immer noch Varianten der Planung. Sie gilt es zu diskutieren. Alle Anwohner und interessierten Neuköllner sind eingeladen.

Bereits ab 18.00 Uhr können die Planungsvarianten auf Schautafeln studiert werden. Ab 19.00 Uhr erläutert Herr Spath die Vor- und Nachteile der Ideen. Ziel der abschließenden Diskussion wird es sein, zu einem Konsens für die zu realisierende Planung zu kommen. Ganz Neukölln wird davon profitieren, dass seine historisch gewachsenen Stadträume, wieder gestärkt werden. Hierfür hat der Bezirk 1.500.000,00 € vorgesehen.

Zur Veranstaltung erscheinen: Bezirksstadtrat für Bauwesen, Bezirk Neukölln, Wolfgang Borowski (Amtsleiter Planen, Bauordnung und Vermessung), Wieland Voskamp (Amtsleiter Tiefbau), Christian Spath (Büro für Städtebau und Stadtforschung). Die Moderation übernimmt: Henning Vierck (Comenius-Garten, Richardstr. 35, 12043 Berlin, Tel.: 6866106, E-Mail:comenius-garten@t-online.de)