Neukölln im Netz
Gutshof Britz mit Schloß Britz

Kommissarin Flunke trifft Nachttropfendrachen - Preisgekrönte Projekte aus Österreich und Neukölln im Saalbau Neukölln

Zurück

Am Freitag, 27. März 2009 um 9.30 und 11 Uhr betreten „Kommissarin Flunke & Die Schurken“ die Bühne des Saalbaus Neukölln. Die lebendige Musiktheater-Produktion für Kinder ab 5 Jahren wurde mit dem junge ohren preis 2008 ausgezeichnet. Zu den Preisträgern gehört neben „Kommissarin Flunke“ auch ein Neuköllner Projekt: die Klanginstallation „Nachttropfendrache“ des Geräuschladens ohrenhoch.

Um 12.30 Uhr wird die Auszeichnung während eines Festaktes im Saalbau an die Preisträger überreicht.

Kommissarin Flunke – Musikkrimi für Menschen ab 5 Jahren
Die vier Schurken Romero Calzone, Al Arrabiata, Mozzarella und Diavolo sollen beim großen Schurkentreffen als Festmusiker auftreten. Jedoch, was sie da spielen, klingt schrecklich – und keiner von ihnen weiß warum! Die clevere Musikkommissarin Flunke ist die Einzige, die ihnen jetzt helfen kann. Doch wie kann es den Schurken gelingen, ihre wahre Identität geheim zu halten? Der turbulente Musikkrimi „Kommissarin Flunke und die Schurken“ macht die kleinen und großen Gäste spielerisch mit den wichtigen Voraussetzungen für das gemeinsame Musizieren vertraut. Der Komponist Murat Üstün hat dafür eine wunderbar lebendige Musik geschrieben, die dieses Vorhaben aufs Beste unterstützt. Das Ensemble „Die Schurken“ aus Vorarlberg (Österreich) hat sich ganz der Musik für „junge Ohren“ verschrieben. Die beiden Konzerte für Schulklassen finden am Freitag, 27. März 2009 um 9.30 und 11 Uhr im Saalbau
Neukölln statt. Der Eintritt kostet 3,00 Euro, Vorbestellungen unter Tel. 030-68093779.

Der junge ohren preis – Ausgezeichnetes für „junge Ohren“
Der junge ohren preis wird alljährlich vom netzwerk junge ohren für hervorragende Projekte konzertbezogener Musikvermittlung vergeben. Zu den Preisträgern zählt auch das Neuköllner Projekt „Nachttropfendrache“, das den ersten Preis in der Sonderkategorie „Musik und Medien“ erhielt. Medienkünstler Knut Remond vom Geräuschladen ohrenhoch in der Weichselstraße entwickelte zusammen mit Kindern aus Berlin-Neukölln diese Klanginstallation. Aus über 70 Bewerbungen wählte die international besetzte Fachjury die Gewinner aus.

Die Preisgelder wurden von der Deutschen Orchesterstiftung und der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) gestiftet. Medienpartner des junge ohren preis ist Deutschlandradio Kultur. Das netzwerk junge ohren e.V. lädt alle Preisträger und Partner des junge ohren preis sowie Gäste zum Festakt am Freitag, 27. März um 12.30 Uhr in den Saalbau Neukölln. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: netzwerk junge ohren e.V.
Öffentlichkeitsarbeit: Katharina Schwanzer 030-53002945
netzwerk junge ohren e.V., An der Wuhlheide 197, 12459 Berlin
www.jungeohren.com