Neukölln im Netz
Schloßpark in Britz

Schaustellerverband Berlin begrüßt das Aus für niveaulose Straßenfeste in Neukölln

Zurück

Das Bezirksamt hat beschlossen, Straßenfeste in der Sonnenallee, Karl-Marx-Straße und Hermannstraße nicht mehr zu genehmigen. Grund hierfür ist, dass die von kommerziellen Betreibern durchgeführten sogenannten “Straßenfeste” sich nur noch durch Niveaulosigkeit und exzessivem Alkoholkonsum auszeichnen, hingegen mit der ursprünglichen Idee der Stärkung und Profilierung der jeweiligen Einkaufsstraße nichts mehr zu tun haben.

Der Schaustellerverband Berlin e.V. hat es sich nicht nehmen lassen, dem Bezirksbürgermeister von Neukölln persönlich wissen zu lassen, dass der Verband diese Entscheidung ausdrücklich begrüßt. Der 1. Vorsitzende wörtlich: “Wie wir einem Artikel entnehmen konnten, wurden von Ihnen die Straßenfeste in der Sonnenallee, Hermannstraße und Karl-Marx-Straße nicht mehr genehmigt. Da in den letzten Jahren die zunehmende Zahl an Straßenfesten nicht gerade ein Garant für gute Qualität war, stehen wir als Verband diesen Veranstaltungen mit großer Skepsis gegenüber. Wir beglückwünschen Sie in Ihrer Entscheidung, von diesen Festen Abstand zu nehmen.”

Der Bezirksbürgermeister von Neukölln: “Das Bezirksamt fühlt sich in seinem Beschluss bestärkt. Durch die eingetretene Entwicklung gehören diese Veranstaltungen inzwischen zu den Dingen, die die Welt nicht wirklich braucht. Es gibt wohl keine professionellere Stimme als die der Schausteller zur Einschätzung und Beurteilung von öffentlichen Festveranstaltungen.”