Neukölln im Netz
Britzer Mühle

Schloß Britz präsentiert: "F wie Fälschung"

Zurück

Schloß Britz präsentiert am Sonntag, 11. Januar 2009, um 18.00 Uhr im Festsaal

“F wie Fälschung” (F/Iran/BRD 1975, 85 Min., DF)
Regie: Orson Welles Darsteller: Orson Welles, Oja Kodar, Joseph Cotton

Im Rahmen der Ausstellung: “Wa(h)re Lügen – Original und Fälschung im Dialog”.

Das berühmte Meisterwerk von Orson Welles ist eine ironisch- witzige filmische Abhandlung über Wahrheit und Lüge, Original und Fälschung. Im Mittelpunkt steht dabei der ungarische Kunstfälscher Elmyr de Hory und Clifford Irving, der Verfasser einer gefälschten Autobiographie des Milliardärs Howard Hughes.

Parallel dazu werden in der Ausstellung Originalwerke weltberühmter Künstler wie Marc Chagall, Salvador Dali, Pablo Picasso, Friedensreich Hundertwasser. Otto Mueller, Karl Schmidt-Rottluff, Conrad Felixmüller, Käthe Kollwitz und Otto Dix präsentiert. Ihnen gegenübergestellt werden die erstmalig in Berlin gezeigten Fälschungen aus dem LKA-Archiv Baden- Württemberg, die von der bloßen Kopie über die Teilkopie bis hin zur freien Fälschung reichen. Unterschiedliche Fälschungstechniken und wissenschaftliche Erkennungsmethoden werden erklärt und anhand sichergestellter Materialien und Hilfsmitteln aus Fälscherwerkstätten veranschaulicht.

Eintrittskarten zum Preis von 7,00 € (ermäßigt 5,00 €) sind im Vorverkauf im Schloß Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel. 030-60979230 und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erhältlich.

Gutshof und Schloß Britz im Internet