Neukölln im Netz
Schloßpark in Britz

CDU Britz fordert Bildungs- und Kulturzentrum "Europa"

Zurück

Die CDU-Britz fordert den Bezirk Neukölln auf, parallel zum Aufbau des “Campus Rütli”, einen weiteren Standort in Neukölln zum Bildungs- und Kulturstandort auszubauen.

Die innerhalb der Straßenzüge Parchimer Allee, Fritz-Reuter-Allee, Gutschmidtstraße, Buckower Damm, Britzer Damm und Fulhamer Allee gelegenen Bildungs- und Kultureinrichtungen sind zu einem Kulturzentrum zusammenzufassen. Die Kitas und Schulen sollen ihre Angebote aufeinander abstimmen und miteinander kooperieren. Die Kultureinrichtungen sollen verstärkt in die schulischen Aktivitäten mit eingebunden werden und können ggf. im Rahmen von schulischen Projekten unterstützt werden. Verkehrslenkende und -beruhigende Maßnahmen sollen langfristig die Attraktivität dieses Standortes steigern bzw. das Areal vergrößern.

Schulen:
Albert-Einstein-Oberschule
Alfred-Nobel-Oberschule
Fritz-Karsen-Schule (Filiale)
Schilling Schule
Musikschule Neukölln

Kitas:
Fulhamer Allee
Kita der Hephata-Gemeinde und der Schutzengel Gemeinde

Kultureinrichtungen:
Gutshof Britz
Schloss Britz
Heimatmuseum Neukölln

Sportpark Britz-Süd

Verkehrsmassnahmen:
Sperrung der Fulhamer Allee zwischen Alt Britz und Onkel-Bräsig-Straße mit Durchfahrmöglichkeit für den ÖPNV; Sperrung der Backbergstraße, um das Areal um die Britzer Dorfkirche weiter zu beruhigen und nutzerfreundlich zu gestalten; Sperrung der Straße Alt-Britz zur Fulhamer Allee und Wiederöffnung zum Britzer Damm, der Anwohnerverkehr wird somit aus dem historischen Bereich abgeleitet.

Der Platz in der derzeitigen Sackgasse der Parchimer Allee vor der Albert-Einstein-Oberschule ist umzugestalten und soll den offiziellen Straßennamen “Europaplatz” erhalten. Die in diesem Areal ansässigen Einrichtungen erhalten dann jeweils eine neue Anschrift (z.B. Albert-Einstein-Oberschule, Staatliche Europaschule, Europaplatz 1, 12359 Berlin).

Die Maßnahmen sind in weiten Bereichen kostenneutral durchführbar, erhöhen aber die Attraktivität des Standortes und geben vor allem den anliegenden Bildungseinrichtungen einen höheren Stellenwert. Gerade der Bezirk Neukölln sollte seine kulturellen Leuchttürme bestmöglich präsentieren. Durch die entfallende Sanierung der Fulhamer Allee könnte es sogar zu einer Einsparung führen.

CDU Britz, 14.Februar 2010