Neukölln im Netz
Schloßpark in Britz

Schloß Britz präsentiert: Zum 200. Geburtstag von Robert Schumann

Zurück

Samstag, 20. Februar 2010, um 19.00 Uhr im Festsaal:
Jubiläumskonzerte 2010 – Zum 200. Geburtstag von Robert Schumann

Marianne Boettcher und Theresia May – Violine, Kensei Yamaguchi – Klavier

Die renommierte Berliner Geigerin und Professorin Marianne Boettcher sowie ihre Meisterschülerin Theresia May präsentieren zusammen mit dem Pianisten Kensei Yamaguchi das erste Konzert der diesjährige Britzer Jubiläumsreihe.

Fantasiestücke für Violine und Klavier, die Träumerei und Teile aus der Kreisleriana für Piano solo, Lieder ohne Worte für 2 Violinen und Klavier, sowie die Sonate a-Moll für Violine und Klavier erinnern an den vor 200 Jahren geborenen Robert Schumann, der im Zentrum des Abends stehen wird.

Werke der Pianistin und Komponistin Clara Wieck-Schumann, seiner Geliebten und späteren Ehefrau, das wunderschöne Vivace in F-Dur für Violine und Klavier seines verehrten Freundes Felix Mendelssohn-Bartholdy, das schwungvolle Scherzo c-Moll seines geliebten Freundes Johannes Brahms und ein virtuoses Werk Nils W. Gades runden den Abend ab.

Marianne Boettcher studierte in Berlin bei Willi Kirch und Michel Schwalbé, ergänzte ihre Studien in Genf bei Henryk Szeryng und leitet heute als Professorin eine Geigenklasse an der Universität der Künste Berlin. Sie wurde bekannt als Interpretin klassischer und romantischer Musik, regelmäßig bezieht sie zeitgenössische Musik in ihre Konzerte ein. Viele Kompositionen be¬kannter Komponisten sind für sie geschrieben und von ihr uraufgeführt worden. Zahlreiche Auszeichnungen, CD-Produktionen, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen markieren ihren Weg. Sie war Gast bekannter Festspiele (u.a. Berliner Festwochen, Henryk-Wieniawski-Festival in Polen, Allgemeines Deutsches Bachfest). Umfangreiche Konzerttourneen führten sie wiederholt in die USA, nach Russland und in fast alle übrigen europäischen Länder. Auch wurde sie mehrmals eingeladen, Meisterkurse zu geben (u.a. in Rheinsberg, Prag, Wien und Tallinn). Im Jahr 2003 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Kensei Yamaguchi begann schon im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel. Sieben Jahre später gewann er dann die nationale “All Japan Student Music Competition” und durfte an der renommierten Musikschule “Toho-Gakuen” in Tokio studieren. Weiter perfektioniert hat er sein Können an der Universität der Künste in Berlin. Yamaguchi gewann die “International Piano Competition Citta di Senigalli” in Italien und den “Monte Carlo Piano Masters” in Monaco sowie viele weitere Auszeichnungen auf der ganzen Welt. Seine Konzertreisen führten Yamaguchi durch ganz Europa sowie nach Japan und in die USA. In vielen internationalen Orchestern arbeitete er als Solist, etwa mit dem Sinfonie-Orchester Berlin, Orchestra del Teatro Olimpico di Vicenza, dem Tokyo Symphony Orchestra.

Eintrittskarten zum Preis von 12 € (erm. 7 €) sind im Vorverkauf im Schloß Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel. 030-60979230 und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erhältlich.

Gutshof Britz mit Schloß Britz