Neukölln im Netz
Alte Dorfschule Rudow

Sanierungsarbeiten im Britzer Garten abgeschlossen - Zum Frühlingsanfang – 20. März – sind die Hauptbrücke und das Orangeriecafé wieder geöffnet -

Zurück

Am kommenden Wochenende (ab 20. März) können die Besucher nach viermonatiger Sperrung wieder die Hauptbrücke im Britzer Garten nutzen. Zum Frühlingsanfang gibt es so wieder Gelegenheit zu einem Spaziergang rund um den See im Britzer Garten. Vier Monate lang wurde an den im Wasser stehenden Pylonenpfostenfüßen der „Rhizomatischen Brücke“, dem markanten Bauwerk im Britzer Garten, gearbeitet. Nun kann der See wieder befüllt werden und die Gartensaison beginnen.

Einen Saisonstart nach umfangreichen Bauarbeiten gibt es auch im Orangeriecafé, dem Bistro am Kalenderplatz. Elf Wochen lang wurde dort die Glasfassade erneuert. Die bauliche Energiesparmaßnahme erfolgte im Rahmen des Konjunkturprogramm II. Der Pächter des Bistro am Kalenderplatz bietet für Jahreskartenbesitzer zur Eröffnung einen Sonderpreis. Der Cappuccino kostet am Wochenende für Jahreskartenbesitzer nur einen Euro.

Die Frühlingsblüher im Britzer Garten entwickeln sich angesichts der milden Temperaturen extrem schnell. Der Frühling kündigt sich mit ersten Krokusblüten in Gelb und Zartlila, der gelben Winterlingsblüte, Schnee­glöckchen und zartblauen Schneeglanzblüten an. Die Zaubernuss blüht und der Osterschneeball wird in den nächsten Tagen auch seine Knospen öffnen.

Und noch ein Frühlingsbote: Die ersten drei „Osterlämmer“ sind in dieser Woche zur Welt gekommen. Diese können Besucher auf der Weide an der Britzer Mühle (Buckower Damm 130) bewundern.

Britzer Garten, Sangerhauser Weg 1, 12349 Berlin
Eingänge: Mohriner Allee, U6 Bhf. Alt-Mariendorf / Bus 181
Buckower Damm, S/U-Bhf Hermannstraße / Bus M 44
Tauernallee und Sangerhauser Weg, U6 Bhf. Alt Mariendorf / Bus 179