Neukölln im Netz
Gutshof Britz

Schloß Britz: Duo Klarino - Saitenspiel und Bläserklang am 30.7.2011

Zurück

Duo Klarino: “Saitenspiel und Bläserklang”
René Schulze – Klarinette, Walter Thomas Heyn – Gittare

Sonntag, 30. Juli 2011 um 19 Uhr auf der Schloßterrasse (bei Regen im Festsaal)

Mit Witz bearbeitete berühmte Klassik-Melodien
Mit Werken von Wesley, Beethoven, Mendelssohn, Dvorák, Moszkowski, Kaps, Heyn

Zu einem in zweierlei Hinsicht besonderen Konzerterlebnis lädt das Schloß Britz diesmal ein – besonders von der Besetzung und von den Arrangements der Stücke her:

Das „Duo Klarino“ spielt mit Klarinette und Gitarre Bearbeitungen und selbst geschriebene Stücke bekannter und berühmter Klassik-Melodien für den Konzertgebrauch, die alle in witziger Art und Weise ein wenig „angekantet“ und „gegen-den-Strich-gebürstet“ sind. Die seltene Besetzung kam zustande, weil die Klarinette der menschlichen Stimme am ähnlichsten ist. Und da die Menschen lieben, was sie kennen, empfinden die meisten Zuhörer den Klang der Klarinette als warm und angenehm. Der Gitarre kommt dabei die Rolle des universellen Partner-Instrumentes vom Generalbass-Satz bis zum Tango zu. Das Duo pflegt bei ihren Auftritten ein umfangreiches Repertoire. Dabei liegt der Schwerpunkt der Konzerte auf der Musik bekannter Komponisten wie Samuel Wesley, Ludwig v. Beethoven, Felix Mendelson-Bartholdy, Antonin Dvorák, Moritz Moszkowski, Hansjoachim Kaps und dem Komponisten selbst. Aber auch Tangos, Klezmer, Swing und Jazz-Titel bereichern das Programm, so dass die unterschiedlichsten Hör-Erwartungen befriedigt werden.

Das „Duo Klarino“ entstand auf Anregung des Berliner Komponisten Walter Thomas Heyn im Herbst 2003. Er schrieb für seinen Kollegen René Schulze und sich selbst einige Stücke oder Bearbeitungen berühmter Klassik-Melodien.

Walter Thomas Heyn wurde am 14.11.1953 in Görlitz geboren. Er studierte an der Leipziger Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn – Bartholdy“ , u. a. Kompositionen bei Prof. Siegfried Thiele. An der Akademie der Künste Berlin war er Meisterschüler bei Prof. Siegfried Matthus, zugleich an der Leipziger Musikhochschule Oberassistent für Tonsatz. Seit 1988 ist er als freier Autor in Leipzig tätig und an zahlreichen Rundfunkaufnahmen mit Claus Peter Fox, Rosemarie Lang, Dieter Mann, Kurt Masur, Horst Neumann, Max Pommer, Friedrich Schenker, Gerhard Schöne, Ilona Schlott u. a. beteiligt. Beim Verlag Neue Musik Berlin war er von 1991 bis 1999 Cheflektor. Thomas Heyn ist freier Produzent und Autor, Leiter mehrerer Ensembles, ständiger Dirigent und Arrangeur diverser Gruppen und Orchester (Zhomas Heyn).

René Schulze, geboren 1968, erhielt seit 1973 zunächst Blockflötenunterricht und fünf Jahre später beginnend Klarinettenunterricht. Nach erfolgreich abgeschlossenem Musikstudium wirkte er in Orchestern in Berlin und München. Der Besuch der Jazzschule Berlin und die Mitwirkung in der jb-BigBand eröffneten ein weiteres Genre, hier auf dem Saxophon. Stilistisch ist René Schulze in verschiedenen Facetten der Musik in verschiedenen Ensembles unterwegs. So begeistert ihn das Musizieren im klassischen Kammerorchester, aber auch die musikalische Mitwirkung in einer sehr speziellen Band, die „Kranken-Pfleger“, mit musikalisch lustigen, aber auch kritischen Betrachtungen zum Krankenhausalltag. Wichtigster Musikpartner ist der Komponist und Musiker Walter Thomas Heyn. Mit ihm musiziert er seit vielen Jahren in verschiedenen, auch kleinen Ensembles.

Eintrittskarten zum Preis von 12 € (ermäßigt 7 €) sind im Vorverkauf im Schloß Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel. 030-60979230 und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erhältlich.

Gutshof Britz mit Schloß Britz im Internet