Neukölln im Netz
Gutshof Britz mit Schloß Britz

Ein Denkmal für Neuköllner von Neuköllnern - Das Kunstprojekt meinstein verwandelt einen unscheinbaren Platz am Rande der Karl-Marx-Straße in einen Treffpunkt für die Einwohner Neuköllns!

Zurück

Im Rahmen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] wird die tunesisch-russische Künstlerin Nadia Kaabi-Linke mit ihrem Kunstprojekt meinstein in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro el:ch Landschaftsarchitekten den Platz der Stadt Hof neu gestalten.

Entstehen soll ein Ort zum Verweilen, der gleichzeitig auch ein Denkmal für Neuköllner von Neuköllnern ist. Dafür wird die Grundfläche des Platzes in ein Bodenmosaik verwandelt, das nicht nur die verschiedenen Herkunftsregionen der Bewohner/-innen Neuköllns sichtbar macht, sondern auch ihr gefühltes Zusammenleben reflektiert. Wie die Neuköllner/-innen werden auch die verschiedenen Pflastersteine aus unterschiedlichen Teilen der Welt kommen. Die genaue Verteilung der Steine wird sich dabei nicht an abstrakten Gestaltungszielen ausrichten, sondern an den lebensweltlichen Erfahrungen der Bürger/-innen Neuköllns. Wie wird der Stadtteil erlebt? Was bedeutet es, in Neukölln zu leben und zuhause zu sein?

Durch die Teilnahme an je zweiteiligen Workshops, die im Zeitraum von Mitte März bis Mitte Mai in Neukölln veranstaltet werden, wird Bewohner/-innen des Stadtteils die Möglichkeit gegeben, das mosaikartige Pflaster mitzugestalten. Im ersten Teil der Workshops steht das Zusammenleben im Stadtteil und im Kiez im Vordergrund. Dabei geht es um ihre ganz persönliche Sicht auf Neukölln. Schritt für Schritt werden sie ihr eigenes Bild von Neukölln entstehen lassen und mit jeder Entscheidung werden sie die Anordnung der Steine verändern. Während die Bewohner/-innen auf diese Weise aktiv an der Entwurfszeichnung beteiligt sind, entsteht auch das Bild ihres ganz persönlichen Steinmodells. Das werden sie zusammen mit den Künstlern im zweiten Teil der Workshops fertig stellen können.

Am 22. Mai 2011, dem Mosaiktag, wird mit allen Workshopteilnehmer/-innen auf dem Platz der Stadt Hof gefeiert. An diesem Tag verlegen die Bewohner/-innen auch ihre selbstgemachten Steine auf dem Platz – als Vorbereitung für die Setzung und Markierung eines echten Steines in der Bauphase. So werden alle Teilnehmer des Projekts meinstein auf dem neu gestalteten Platz einmal sagen können: „Das ist mein Stein!“.

Die Workshops richten sich an Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren, Kinder sind in Begleitung ihrer Eltern herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die genauen Workshop-Termine finden Sie auf der Homepage www.meinstein-neukoelln.de .

Um telefonische oder schriftliche Anmeldung zu den einzelnen Workshops wird gebeten unter Tel. 030/902394084 oder per Email an . Die Workshops werden ab dem 25. März 2011 auf der Projektwebsite www.meinstein-neukoelln.de dokumentiert.

Ein Projekt im Rahmen der [Aktion! Karl-Marx-Straße], in der die Akteure der Karl-Marx-Straße gemeinsam die Zukunft des Neuköllner Geschäfts-, Verwaltungs- und Kulturzentrums gestalten. Auf Initiative der Abteilung Bauwesen des Bezirksamtes Neukölln, Fachbereich Stadtplanung. In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Neukölln. In enger Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Neukölln. Weitere Informationen unter www.Aktion-KMS.de

BA Neukölln, 11.3.2011