Neukölln im Netz
Schloßpark in Britz

Britzer Garten: Zauberblüten im Rhododendronhain

Zurück

Britzer Garten: Zauberblüten im Rhododendronhain

-ab Samstag, 14. Mai 2011, täglich von 9 bis 20 Uhr, Rhododendronhain
(Nähe Eingang Buckower Damm)
-im Rhododendronhain am 29. Mai 2. Feenfest im Britzer Garten von 14 bis 18 Uhr

Der überaus warme Frühling mit Tagestemperaturen über 20 Grad lässt die Azaleen und Rhododendron schon 14 Tage früher als üblich in voller Blütenpracht stehen. Die Sonderschau “Zauberblüten” öffnet daher schon am 14. Mai.

Eine reiche Rhododendronblüte im Frühjahr gehört zu den eindrucksvollsten Gartenerlebnissen. Im Südosten des Britzer Gartens – in der Nähe des Eingangs Buckower Damm – findet sich zwischen Wiesen- und Rasenflächen ein Hain heimischer Gehölze aus Weißbuchen, Buchen und Eichen. Im lichten Schatten ihrer Baumkronen gruppieren sich in Begleitung von Blumenzwiebeln und Stauden üppige Rhododendrenpflanzungen. Immergrüne Großblütige, verschiedene Wildformen sowie laubabwerfende Gartenazaleen zeigen ein Farbenspiel von Weiß bis Lila.

Ein Rundweg umschließt die vorwiegend immergrüne Pflanzung. Promenaden und schmale, gewundene Pfade erschließen den inneren Bereich und führen zum “Feengarten”. Dort entdeckt man auch ein spezielles “Farnquartier” mit Goldschuppenfarnen, Glanzschildfarnen und Zimtfarnen. In dieser Oase mit dem sanften Licht – insbesondere in den Abendstunden – bieten große Baumfarne mit ihrem ausladenden Schopf einen besonderen Blickfang.

Was könnte schöner sein, als unter den hoch und weit gespannten Baldachinen der Bäume und in Begleitung der Rhododendren einen Spaziergang zu unternehmen. Unterschiedliche Skulpturen aus Metall oder Stein, Parkbänke und eine Liegewiese ergänzen die Gestaltung. Von Mai bis Juni währt die Hauptblütezeit der Rhododendren.

Feenfest im und am Rhododendronhain, 29. Mai 2011 (Sonntag), 14 – 18 Uhr

Wenn in diesem Jahr die Rhododendren blühen, feiert der Britzer Garten zum zweiten Mal das “Feenfest”. An diesem Tag sind Feen und Kobolde alles andere als scheu. Im Gegenteil, sie freuen sich, wenn kleine und große Menschenkinder rund um den Rhododendronhain sie besuchen kommen.

Mit dem Ensemble der Hofspielleut, erleben die Gäste eine Inszenierung “Von der Prinzessin und dem Schlafwasser”, aus historischem Tanz, Schauspiel und Musik. Die Märchenerzählerin, Marietta Rohrer-Ipekkaya lässt verschiedene Feengeschichten lebendig werden und die sechs- bis zehnjährigen Schüler der Tanzschule Szilvia Wolf präsentieren Feen- und Elfentänze. Mit einem Reigentanz können junge Gäste den kommenden Sommer begrüßen. Bei einem Ritterspiel treten Eltern mit ihren Kindern im Huckepack gegeneinander an. Das Puppentheater Gong bringt ein einzigartiges Zaubermärchen auf die Bühne. Auf den Wegen rund um den Rhododendronhain begegnen den Gäste verschiedene Fabelwesen und Feen. Alle jungen Besucher können im Feenatelier Kronen, Feenumhänge und Feenkränze basteln oder sich als Fee oder Troll schminken lassen. Später gibt es dann vielleicht einen zauberhaften Ritt auf dem Einhorn.

Eintritt während der Rhododendron-Sonderschau “Zauberblüten”:
3,00 €, erm. 1,50 € – Jahreskartenbesitzer 2011 haben freien Eintritt.

Britzer Garten Eingänge: Mohriner Allee, U6 Bhf. Alt-Mariendorf / Bus 181
Buckower Damm, S/U-Bhf Hermannstraße / Bus M 44
Tauernallee und Sangerhauser Weg, U6 Bhf. Alt Mariendorf / Bus 179