Neukölln im Netz
Britzer Mühle

Pressespiegel - Die Presse berichtet über Neukölln - Mai 2016


Zurück

Rassistisches Verbotsschild: Ladenbesitzerin aus Berlin-Neukölln will keine Roma in ihrem Geschäft – Ein rundes Verbotszeichen mit dem durchgestrichenem Wort “Roma” prangt an der Tür eines Esoterik-Ladens in Neukölln. Die Inhaberin wüsste sich nicht mehr anders zu helfen, erklärt sie – zu oft sei sie bestohlen worden. B.Z., 31.5.2016

Exportschlager Stadtteilmütter – Sie sind leicht an ihren bunten Umhängetaschen im Kiez zu erkennen: Stadtteilmütter sind Frauen nichtdeutscher Herkunft, die vor allem Migranten helfen sollen, die für Behörden nur schwer zu erreichen sind oder keinen Zugang zum Bildungssystem haben. Diese auch Integrationslotsinnen genannten Frauen – zumeist türkisch-, arabisch- oder russischsprachig – begleiten und beraten Familien, sensibilisieren Eltern für die Kindererziehung und Sprachförderung, werben für einen frühen Kita-Besuch und klären über gesunde Ernährung auf. Weser Kurier, 29.5.2016

Willkommen im Damals mit “100 Jahre Körnerpark” – Neukölln. Mit einem großen Tanz- und Kostümfest beginnen am 4. Juni um 19 Uhr die Feiern zum Jubiläum des Körnerparks. Für zwei besondere Musikaufführungen, die im Juni und August dort laufen, werden noch Amateurmusiker gesucht. Berliner Woche, 28.5.2016

Der Körnerpark in Neukölln im Internet

Feiern für einen guten Zweck – Britz. Zum neunten Mal wird an der Britzer Mühle ein großes Fest für einen guten Zweck gefeiert. Der Erlös kommt der Kinder- und Jugendarbeit zugute. Berliner Woche, 28.5.2016

CDU-Stadtrat fordert: Wenn Eltern Schulessen nicht bezahlen, wird ihr Hartz IV gekürzt – Viele Eltern sparen sich das Schulessen für ihre Kinder. Dabei müssen Hartz-IV-Empfänger nur einen Euro proTag zahlen. CDU-Jugendstadtrat Falko Liecke fordert Konsequenzen. B.Z., 27.6.2016

Streit um Termine. Bürgeramt-Odyssee: Berliner zieht vor Verwaltungsgericht – Vier Monate kämpfte ein Mann um Termine im Bürgeramt für Anmeldung und Ausweis – am Ende wird ihm eine Strafe angedroht. Der Tagesspiegel, 27.5.2016

Jugendstadträte warnen: Öffentliche Kitas sind marode – Faulende Fensterrahmen und fehlendes Personal: CDU und Linke schlagen Alarm – in seltener Eintracht. Der Tagesspiegel, 26.5.2016

Treptow-Köpenick und Neukölln schlagen wegen maroder Kitas Alarm – Herr Müller, übernehmen Sie! Treptow-Köpenick und Neukölln brauchen für ihre maroden Kitas 22 Millionen Euro. Die Jugendstadträte appellieren nun an den Landeschef. B.Z., 26.5.2016

Britzer Winzerfest und Akkordeon-Festival – Britz. Vom 3. bis 5. Juni schwingt Weingott Bacchus mit der Weinprinzessin zum elften Mal sein rebenumwobenes Zepter im Britzer Garten. Beim zweiten Akkordeon-Festival am 5. Juni treten viele namhafte Orchester auf. Berliner Woche, 26.5.2016

Neukölln: Im ehemaligen Sinn-Leffers-Gebäude entstehen Cafés, Fitnesscenter und Büros. Berliner Zeitung, 26.5.2016

Hier rollt der Wahlkampf an: Abgefahrenes Berlin: Das Auto-Duell ums Rathaus NeuköllnSPD-Bürgermeisterin Franziska Giffey und ihr CDU-Vize Falko Liecke geben beide Vollgas im Kampf ums Rathaus Neukölln. B.Z., 25.5.2016

Wo es in Neukölln aufwärts geht. Berliner Abendblatt, 23.5.2016

Absurde Klagen und tote Ratten im Briefkasten – Ein Tag im Amtsgericht Neukölln. Berliner Kurier, 23.5.2016

Berlin-Neukölln: Hasenheide nicht mehr gefährlich – weil die Polizei nicht mehr kontrolliert – Im ersten Quartal sanken die die Zahlen der Delikte in der Hasenheide, wurde deshalb von der Liste der „kriminalitätsbelasteten Orte“ gestrichen. Aber entspricht das wirklich der Realität? B.Z., 22.5.2016

Pläne für Kindl-Areal in Neukölln: Was braut sich da zusammen? Auf dem Gelände der Ex-Brauerei soll ein Kulturstandort entstehen, an dem auch neue Wohnformen ausgetestet werden. Das wird den Kiez verändern. Nur wie? taz, 21.5.2016

Der Joker von Neukölln: Stadtteilmütter helfen geflüchteten Frauen – Die Stadtteilmütter: Ein Erfolgsmodell, um Parallelgesellschaften zu vermeiden. Als „Integrationslotsinnen“ helfen die Mitarbeiterinnen jetzt auch geflüchteten Frauen beim Ankommen. Der Tagesspiegel, 20.5.2016

Warum rollt es nicht? In Todesangst über die Sonnenallee pesen, mit schlotternden Knien auf die Hermannstraße abiegen: Das ist #Fahrradalltag für all jene, die keine Lust oder kein Geld haben ein Auto oder die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Warum ist es eigentlich so schwierig mit dem Zweirad von A nach B zu kommen, ohne einer sich öffnenden Fahrertür auszuweichen oder verprügelt zu werden? neuköllner•net, 20.5.2016

Wo die Kunst zu Hause ist zeigen neue Führungen – Neukölln. Bislang war es schwierig, sich einen Überblick über die vielen Kunsträume zu verschaffen, die sich im Bezirk angesiedelt haben. Ein Zusammenschluss von 18 ausgewählten Kunsträumen soll dies erstmals möglich machen – zunächst mit Führungen, die ab 21. Mai beginnen. Berliner Woche, 18.5.2016

Macht & Märchen: Ein Ort zum Trauern – Für die Familie des ermordeten Burak Bektaș gibt es bald einen Ort zum Trauern. Für die Wagenburg am Kanal gibt es vielleicht einen Grund zum Feiern. Und für die Bezirksverordneten gab es reichlich Anlass zum Streiten. Willkommen in der Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung. neuköllner•net, 18.5.2016

Jubiläum: So feiern die Neuköllner ihren Körnerpark. Berliner Zeitung, 17.5.2016

Zeitreisen: Vom Körner zum Park – Seit Franz Körner den Neuköllnern seinen Sommergarten stiftete und daraus 1916 der Körnerpark wurde, sind Besucher immer wieder fasziniert vom “Sanssouci Neuköllns“. neuköllner•net, 17.5.2016

Der Körnerpark in Neukölln im Internet

Die illegalen Geschäfte arabischer Clans in Berlin – Kriminelle arabische Großfamilien haben in den vergangenen Jahren in Berlin laut Experten Millionen verdient – vor allem mit Drogenhandel und Schutzgeld. Der Senat hat das Problem zwar erkannt und will dagegen vorgehen. Aber das ist gar nicht so einfach. Deutschlandradio Kultur, 17.5.2016

Zahl der Drogentoten in Neukölln verdoppelt – 2015 starben in ganz Berlin 153 Menschen nach Rauschgiftkonsum, 28 davon in Neukölln. Der Bezirk ist alarmiert. Der Tagesspiegel, 17.5.2016

Der Joker von Neukölln: “Integrationslotsinnen” helfen geflüchteten Frauen – Die “Stadtteilmütter”: Ein Erfolgsmodell, um Parallelgesellschaften zu vermeiden. Als “Integrationslotsinnen” helfen die Mitarbeiterinnen jetzt auch geflüchteten Frauen beim Ankommen. Der Tagesspiegel, 17.5.2016

Trauriger Anstieg: Zahl der Drogentoten hat sich in Berlin-Neukölln verdoppelt – Jeder sechste Berliner Drogentote starb in Neukölln. Ihre Zahl hat sich auf 28 verdoppelt. Der Bezirk ist aufgrund der Zahlen alarmiert. B.Z., 17.5.2016

Unfall in Neukölln: Mann rast in Stromkasten und Räder und fährt mit Taxi davon – Am Hermannplatz mähte der Fahrer eines Transporters einen Stromkasten und acht Fahrräder um. Nach dem Unfall rief er sich ein Taxi. Berliner Morgenpost, 16.5.2016

Neukölln: Mit der „Feschen Lotte“ kommt ein neuer Markt in den Kiez. Berliner Zeitung, 15.5.2016

Hier wird am Tag der Städtebauförderung angestoßen – Neukölln. Zum dritten Mal nehmen Städte und Gemeinden dieses Jahr am Tag der Städtebauförderung teil. In Neukölln laden gleich vier mit unterschiedlichen Mitteln der Stadtentwicklung geförderte Sanierungsgebiete zum Besichtigen, Feiern und Diskutieren ein. Berliner Woche, 15.5.2016

Viele Anzeigen zum Zweckentfremdungsverbot von Wohnraum – Neukölln. Seit Mai 2014 ist die Nutzung von Wohnraum in Berlin für andere Zwecke als Wohnzwecke genehmigungspflichtig und muss beim Bezirksamt beantragt werden. Das Personal im Wohnungsamt reicht aber bislang nicht aus, um Hinweisen auf illegale Nutzung nachzugehen. Berliner Woche, 15.5.2016

Friedliche Zusammenkunft: Manufakturenmarkt „Kultkölln“ startet – Neukölln. Vor zwei Jahren lief Kultkölln zum ersten Mal auf dem Alfred-Scholz-Platz. Unter dem neuen Betreiber diemarktplaner wird der Jahrmarkt der Manufakturen noch größer als bisher und insgesamt drei Mal laufen. Berliner Woche, 14.5.2016

Berlin-Neukölln: Hundetagesstätte JBAC an der Gutschmidtstraße soll Fäche für Flüchtlingsheim abgeben. Berliner Zeitung, 13.5.2016

Tödliche Schlägerei in Neukölln: Zwölf Männer vor Gericht – Ein Streit auf einem Fußballplatz in Berlin-Neukölln führte zu einer Schlägerei, bei der ein 18-Jähriger starb. Mehr als vier Jahre nach dem tödlichen Drama hat am Donnerstag der Strafprozess gegen zwölf Männer begonnen. Die 22- bis 27-Jährigen müssen sich wegen Landfriedensbruchs sowie Beteiligung an einer Schlägerei, durch die der Tod eines Menschen verursacht worden ist, verantworten. Focus Online, 12.5.2016

Fußgänger umgefahren – und einfach geflüchtet – Ein Transporterfahrer rast durch Neukölln, erfasst einen 55-Jährigen. Der wird unter ein Auto geschleudert – der Fahrer parkt sein Auto und läuft davon. Der Tagesspiegel, 12.5.2016

Drängeln, beschimpfen, prügeln: Fahrradalltag in Neukölln – Bedrängt, angepöbelt und ins Krankenhaus geprügelt. Für Steffen Burger (Piratenpartei) endete eine Fahrt mit dem Fahrrad in einer Verfolgungsjagd. Warum kommt es zu solch einem Vorfall? Burger ist sich sicher: „Weil ich Radfahrer bin“. neuköllner•net, 11.5.2016

Berlin-Neukölln: Autofahrer prügelt Piraten-Politiker krankenhausreif – Ein Streit um ein enges Manöver in der Hasenheide endete für Steffen Burger schmerzhaft. Der Neuköllner Piraten-Fraktionschef legte sich verbal mit einem Opelfahrer an – dann stieg der Mann aus. Der Tagesspiegel, 11.5.2016

Rund 100.00 Euro Beute – Polizei fasst Einbrecherbande – Seit Monaten war die Polizei einer Einbrecherbande auf der Spur, in der Nacht schlugen die Beamten zu. Eine arabische Großfamilie soll beteiligt sein, Beute und Sachschaden summieren sich auf 100.000 Euro. Der Tagesspiegel, 10.5.2016

Neukölln Polizei nimmt fünf Mitglieder einer Einbrecherbande fest – Den Männern werden insgesamt 41 Straftaten vorgeworfen. In der Nacht zu Montag brachen sie in ein Tabaklager ein. Berliner Morgenpost, 10.5.2016

Riesensonnenblumen zu Ehren des Gründers – Der Körnerpark wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Der Geburtstag wird 100 Tage lang gefeiert. Das Programm haben Anwohner mitgestaltet. Berliner Morgenpost, 10.5.2016

Der Körnerpark in Neukölln im Internet

Neukölln ist nun nach langem Kampf offizielles Weinanbaugebiet – Britz. Neukölln gehört seit Anfang des Jahres ganz offiziell zu den Weinanbaugebieten in Deutschland. Eine Änderung im Gesetzblatt machte dies möglich. Berliner Woche, 10.5.2016

Spielautomatenhersteller spendet Laptops für elf Jugendeinrichtungen – Neukölln. Der Spielautomatenhersteller Bally Wulff spendete elf Laptops an Neuköllner Jugendeinrichtungen. Gemeinsam mit Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) hat Geschäftsführer Wolfram Seiffert die Geräte am 28. April im Jugendclub Sunshine Inn, Sonnenallee 273, übergeben. Berliner Woche, 10.5.2016

Die Ausstellung „Köpfe“ ist im Rixdorfer Kontor zu sehen – Neukölln. Im Rixdorfer Kontor, Hertzbergstraße 19, gibt es immer wieder etwas zu entdecken. Kunst, Unikate und Produkte aus dem Bezirk prägen das Bild. Nun ist eine neue Ausstellung zu sehen. Berliner Woche, 10.5.2016

Die Balkanisierung der Boddinstraße – Dass die Roma wissen, wie man feiert, ist ein gängiges Klischee. Vorurteilsbeladen wie wir sind, haben wir uns am vergangenen Wochenende auf den Weg zum Frühlingsfest Herdelezi des Vereins Amaro Foro in die Boddinstraße gemacht. neuköllner•net, 10.5.2016

Vivantes-Klinikum: 585 Millionen Euro für Sanierungen – Hubschrauberlandeplatz zu eng, Rettungsstelle zu voll, Betten, Kabel – alles überlastet: Das Krankenhaus Neukölln muss saniert werden. Das wird teuer – und passiert bei laufendem Betrieb. Der Tagesspiegel, 10.5.2016

Berlin Großbaustelle Klinikum – In das Neuköllner Vivantes-Krankenhaus sollen in den nächsten Jahren 585 Millionen Euro investiert  werden. Berliner Morgenpost, 10.5.2016

Über den Tellerrand hinaus: Pop-Kultur Festival 2016 in Neukölln – Heute startet der Vorverkauf für das Berliner Pop-Kultur Festival. Dort wird nicht nur mit großen Namen im Line-Up gelockt, sondern vor allem Diversität gefeiert. spex.de, 9.5.2016

Ein Vertrag für einen Bildungsprojekt der anderen Art – Gropiusstadt. Viele Schüler wissen noch nicht, wie es nach der Schule einmal weitergeht. Dafür gibt es an der Hermann-von-Helmholtz-Schule, Wutzkyallee 68-78, Hilfe durch die Schule und durch Unternehmen aus der Region. Ein Projekt, das sich nicht erst seit diesem Monat bewährt. Berliner Woche, 9.5.2016

Neuköllner Maientage: Rausch und Rummel – Sich mit Senf bekleckern, kreischend “Wilde Maus” fahren und noch Zeit für ein paar kulturhistorische Gedanken haben: Ein Loblied auf den Jahrmarkt. Der Tagesspiegel, 8.5.2016

Imbiss mit Macheten und Pistole überfallen – Eine Gruppe Bewaffneter hat in der Nacht zu Samstag einen Imbiss in der Hermannstraße in Berlin Neukölln überfallen. Sie kamen mit Macheten, Messern und einer Pistole. Bis zu 15 Mann standen zwei Angestellten gegenüber – und prügelten sofort auf die beiden ein. Sie wurden verletzt. Auch die Umgebung wurde bei dem Angriff in Mitleidenschaft gezogen. Märkische Allgemeine, 7.5.2016

Bewaffnete Männer überfallen Imbiss-Angestellte – Mit Messern, Macheten und Pistolen haben Unbekannte einen Imbiss in Neukölln überfallen und auf die Angestellten eingeschlagen. Berliner Morgenpost, 7.5.2016

“Wenn wa zu spät sind, dann ist dit eben so.“ Unpünktlich und überfüllt: Die Berliner Buslinie M41 ist eine Seifenoper auf Rädern – Diese Buslinie hat nicht nur eigene Facebook-Seiten, sondern auch ein ihr gewidmetes Lied. In 12,2 Kilometern und 31 Haltestellen führt die Strecke des M41 vom Hauptbahnhof durch die Berliner Innenstadtführt bis ins tiefste Neukölln. Diese Buslinie erfordert starke Nerven. Focus-Online, 6.5.2016

Pfingstmontag ist wieder Deutscher Mühlentag – Britz. In jedem Jahr wird traditionell der Pfingstmontag, 16. Mai, als Deutscher Mühlentag begangen. Berliner Woche, 5.5.2016

Millionen für Klinikum Neukölln – Vivantes erneuert Klinikum Neukölln für 17 Millionen Euro / Zeitplan für Neubau ist noch unklar. Berliner Abendblatt, 5.5.2016

Schneller, radikaler, verrückter – Radsport als Ausgehziel und Sprungbrett ins Nachtleben. Es gibt keine Gerade und kaum Chancen zu überholen. Und natürlich gibt es auch keine Bremsen. Aber zu gewinnen gibt es etwas beim Rad Race. FAZ, 5.5.2016

Berliner Stadtautobahn: Maschinensteuerung sorgt für präzise Fundamente – Einmal quer durch den Berliner Bezirk Neukölln zieht sich derzeit eine der längsten Baustellen der Hauptstadt: Auf rund 3,2 km Länge wird die Autobahn 100 vom Autobahndreieck Neukölln nach Norden bis zum Treptower Park ausgebaut. Allgemeine Bauzeitung, 4.5.2016

Erst belegt, dann besetzt – Linke Aktivisten sind in eine Berliner Ferienwohnung eingedrungen, um gegen Wohnungsnot zu demonstrieren. Ihnen ist das Zweckentfremdungsverbot gegen Airbnb zu lasch. Zeit-Online, 4.5.2016

Zeitreisen: Widerstand im Arbeiterbezirk – Ein Arzt organisiert Verstecke für jüdische Patientinnen, eine Angestellte aus der Allerstraße will ihren Mund nicht halten, Flugblätter segeln über die Sonnenallee: Der Neuköllner Widerstand gegen den Nationalsozialismus war vielfältig und absolut lebensgefährlich. Ein Einblick. neuköllner•net, 4.5.2016

Spende für den Berliner Carneval-Verein – Gropiusstadt. Berlin gilt nicht als Hochburg des Karnevals. Doch auch in Neukölln sind Rosenmontagsumzüge, Tanzmariechen und die Funkengarde zu Hause. Nun erhielt der Berliner Carneval-Verein 1968 eine kleine Spende. Berliner Woche, 4.5.2016

Socialcenter4all. 29 Festnahmen bei Wohnungsbesetzung am Maybachufer – Sie wollten ein Zeichen gegen Ferienwohnungen setzen und brachen einfach in eine ein. Die Polizei holte die Hausbesetzer aus der Wohnung am Maybachufer. B.Z., 3.5.2016

Neuköllner Schulgeschichte Archivieren für die Zukunft – Schüler des Albrecht-Dürer-Gymnasiums in Berlin-Neukölln suchen nach ihrer Geschichte und bauen ein Schularchiv auf. Der Tagesspiegel, 2.5.2016

Mobile Bühne auf Wochenmarkt kommt nach Britz Süd – Britz. Mehr als bisher wird der Wochenmarkt Britz-Süd an der Gutschmidstraße Ecke Fritz-Reuter-Allee seine Besucher zum Verweilen einladen. Mit Bierbänken und –tischen und einer mobilen Marktbühne, auf der junge Musiker und Artisten ab 7. Mai auftreten. Berliner Woche, 1.5.2016

Aufbruch im Problemkiez – High-Deck-Siedlung: Senator lobt Engagement der Anwohner. Berliner Abendblatt, 1.5.2016