Neukölln im Netz
Neukölln im Internet

Pressespiegel - Die Presse berichtet über Neukölln - April 2020


Zurück

Corona-Krise. Neuköllner AfD-Politikerin sorgt mit Corona-Frage für Eklat. Neuköllns Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) bezeichnete die Frage als “menschlich zutiefst verkommen”. Berliner Morgenpost, 27.4.2020

Neuköllner Bürgeramt trotz relativ weniger Öffnungsstunden leistungsstark . Was die Öffnungszeiten der Bürgerämter betrifft, schneidet Neukölln schlecht ab. Das geht aus einem Bericht von Sabine Smentek, Staatssekretärin beim Innensenator, hervor. Doch Stadtrat Jochen Biedermann (Grüne) kontert: “Nur die Stunden zu addieren, sagt wenig aus.” Berliner Woche, 27.4.2020

Corona-Drive-in. Am Estrel testet Neukölln ab Montag Corona-Verdachtsfälle. Am Freitag gab es schon den ersten Testlauf. Hier sollen dann Abstriche bei Personen gemacht werden, die in einem systemrelevanten Job arbeiten. B.Z., 25.4.2020

Auf Grundstück versammelt. Corona-Regeln missachtet: Clan-Angehörige sorgen erneut für Polizeieinsatz in Berlin. Zahlreiche Angehörige eines bekannten arabischstämmigen Clans haben am Donnerstag erneut für einen großen Polizeieinsatz in Berlin gesorgt. FOCUS, 24.4.2020

Wochenmarkt am Maybachufer wegen Überfüllung geschlossen. Bestes Frühlingswetter hat am Freitag viele Menschen ans Neuköllner Maybachufer und auch an den Landwehrkanal in Kreuzberg gelockt – zu viele. Wegen Überfüllung musste der Wochenmarkt geschlossen werden, und auch anderswo zeigte sich die Polizei. rbb24, 24.4.2020

Drei Vorfälle in einer Nacht. Mutter von Clan-Chef in Klinik: Mitglieder halten Berliner Polizei in Atem. Was sich Montagnacht in Berlin-Neukölln abspielte, klingt mehr nach einem Action-Streifen, als der Realität. Drei Polizeieinsätze in Berlin innerhalb von kürzester Zeit – und für alle soll eine arabische Großfamilie verantwortlich sein. FOCUS, 21.4.2020

Haus in Alt-Buckow gestürmt. Wie im Mafia-Film! Wieder Ärger für Berliner Remmo-Clan. Der Remmo-Clan (auch Rammo genannt) zählt deutschlandweit zu den gefährlichsten Großfamilien. Sie macht immer wieder Schlagzeilen mit Schwerstkriminalität. Jetzt haben erneut Kripo-Beamte, Polizisten einer Hundertschaft sowie einer Spezialeinheit das Haus den Clans in Alt-Buckow gestürmt. B.Z., 19.4.2020

Ermittlungen in Berlin. Islamistischer Prediger soll illegal Corona-Förderung bezogen haben. Die Staatshilfen für Kleinunternehmer locken Betrüger an. In Berlin geht die Staatsanwaltschaft nun einem Fall aus dem Islamistenmilieu nach: Ein stadtbekannter Prediger aus der Salafistenszene soll zu Unrecht 18.000 Euro erhalten haben. WELT, 18.4.2020

Streit zwischen Araber-Clans? Mob mit Messern und Macheten attackiert Mann in Neukölln. Eine Gruppe von 20 bis 30 mit Macheten und Messern bewaffneter Männer soll einen 29-Jährigen in Neukölln attackiert haben. Die Berliner Kripo prüft einen Zusammenhang mit einem Streit zwischen Mitgliedern einer arabischstämmigen Großfamilie. B.Z., 17.4.2020

Nach Beschlagnahmung von 77 Immobilien. Landgericht zieht Villa vom Chef des Remmo-Clans ein. Die Einziehung geht auf die Beschlagnahmung im Sommer 2018 zurück. Die Familie soll ihre Immobilien auch mit Geld aus Straftaten erworben haben. Der Tagesspiegel, 17.4.2020

Stadtentwicklung: Neukölln übt Vorkaufsrecht beim „Luftbrückenhaus“ aus. Neuer Eigentümer wird die Genossenschaft Beamten-Wohnungs-Verein zu Berlin. Die Mieter sind erleichtert. Berliner Zeitung, 17.4.2020

Corona-Paket der Investitionsbank. Polizei beschlagnahmt Soforthilfe mutmaßlicher Betrüger. Bei den Anträgen für die Corona-Soforthilfen für die Berliner Wirtschaft vermuten die Behörden auch einige Betrüger. Jetzt wurde ein Betrugsversuch im Islamistenmilieu aufgedeckt. Es geht um 18.000 Euro. rbb24, 14.4.2020

Schimmel, Dreck, Verfall. Hygienemängel in Neuköllner Ekel-Bäckerei seit 2005 bekannt. Trotz miserabler Zustände durfte eine Bäckerei jahrelang Großkunden beliefern. Der Bezirk kann Gefährdungen „nicht ausschließen“. Das Problem ist strukturell. Der Tagesspiegel, 15.4.2020

Kein Osterfriede in der Berliner Sonnenallee. Massenschlägerei mit Holzlatten. Samstagnachmittag in Berlin-Neukölln! Mehrere junge Männer prügeln wie von Sinnen aufeinander ein. Schläge, Tritte, wüste Beschimpfungen. Kontaktbeschränkung geht anders. BILD, 15.4.2020

Berliner Behörde verbietet Moschee öffentlichen Gebetsruf. Bei einer Massensammlung vor einer Berliner Moschee kam es am Wochenende zu Tumulten. Das hat nun Konsequenzen. Die Stadt verbietet der Gemeinde den öffentlichen Gebetsruf – und kündigt eine harte Linie an. WELT, 7.4.2020

Coronavirus in Pflegeheim in Neukölln: 18 Menschen stecken sich beim Kegeln an, zwei Tote. Auch vier Mitarbeiter wurden laut Geschäftsführung trotz Schutzmaßnahmen positiv getestet. Sie befinden sich in Quarantäne. Die Bewohner werden weiter im Heim versorgt. Dabei wird Schutzausrüstung eingesetzt. Berliner Zeitung, 4.4.2020

“Gebet wurde vorzeitig beendet”. 300 Menschen versammeln sich trotz Kontaktverbot vor Moschee in Berlin-Neukölln. Trotz Kontaktverbots wegen der Corona-Pandemie haben sich am Freitag vor einer Moschee in Berlin-Neukölln nach Polizeiangaben rund 300 Menschen versammelt. Der Spiegel, 4.4.2020

Pflegeheim in Neukölln meldet 22 Infizierte. Pflegeheime sind besonders stark vom Coronavirus bedroht. Das zeigt nicht zuletzt der Fall einer Einrichtung in Wolfsburg, wo schon 27 Bewohner gestorben sind. Jetzt hat das Virus auch ein Pflegeheim in Berlin erreicht. Ein ganzes Haus steht in Neukölln unter Quarantäne. rbb24, 3.4.2020

Pandemie. Corona-Kontrollen: Razzia in Neuköllner Shisha-Bars. Bei der Razzia stellte sich ein Friseurladen als unangemeldete Shisha-Bar heraus. In einem anderen Lokal versteckten sich Personen. Berliner Morgenpost, 3.4.2020

Trotz Kontaktverbotes wegen Corona: 300 Menschen versammeln sich vor Moschee in Neukölln. Berliner Kurier, 3.4.2020