Neukölln im Netz
Karl-Marx-Platz in Neukölln

Pressespiegel - Die Presse berichtet über Neukölln - November 2022

Zurück

Allee in Rudow: Platanen werden gefällt. In der Waßmannsdorfer Chaussee verschwinden in diesem Winter elf Platanen. Der Bezirk kündigt eine Infoveranstaltung an. Berliner Abendblatt, 24.11.2022

Verzögerungen beim Wohngeld: Antragsteller warten in Neukölln berlinweit am längsten. Künftig haben deutlich mehr Menschen Anspruch auf Wohngeld. Dabei warten Anwohner in Neukölln schon heute mehr als vier Monate auf den Bescheid. Der Tagesspiegel, 24.11.2022

Datenleck? Neuköllns Stadträtin soll sich Zugang zu sensiblen Unterlagen verschafft haben. Neue Differenzen im Bezirksamt Neukölln. Und wieder steht Gesundheitsstadträtin Mirjam Blumenthal  (50, SPD) in der Kritik. B.Z., 24.11.2022

Verkehr in Berlin: Neukölln führt ab Juli 2023 kostenpflichtiges Parken ein. Ab dem kommenden Sommer parken Anwohner und Besucher auch in Nord-Neukölln nicht mehr kostenfrei. Allerdings könnte es Engpässe bei den Kontrollen geben. Der Tagesspiegel, 23.11.2022

Neuköllner Grundschule fehlt das Geld: Förderverein der Karlsgarten-Schule startet Spendenaktion für die Bibliothek. Seit 17 Jahren gibt es an der Grundschule in Berlin-Neukölln eine Schulbibliothek. Nun läuft die Finanzierung aus – und die Eltern hoffen auf Spenden. Der Tagesspiegel, 23.11.2022

“Wissen Sie eigentlich, wer ich bin?” Unbekannter Grünen-Politiker wehrt sich gegen Polizei-Kontrolle. Zuerst ging es nur um eine Ordnungswidrigkeit, inzwischen um ein Politikum mit Rassismus-Vorwürfen. Der bizarre Handy-Streit zwischen einem Grünen-Politiker und zwei Berliner Polizisten beschäftigt die Behörden über Wochen. B.Z., 21.11.2022

Pförtner im Rathaus Neukölln angegriffen. Am Montag griff ein Besucher im Rathaus Neukölln den Pförtner an. Der Mann wollte Zugang zu den Räumen der AfD-Fraktion. Berliner Morgenpost, 21.11.2022

Verwaltung Neukölln: Krise im Gesundheitsamt: Kein Facharzt, aber modernisieren? Das Gesundheitsamt in Neukölln will sich mit neuer Verwaltungsleitung für die Zukunft rüsten. Kritische Stimmen befürchten einen Rückbau im Amt. Berliner Morgenpost, 15.11.2022

Betroffene werfen Sozialamt soziale Kälte vor. Sozialamt in Neukölln bleibt zwei Wochen geschlossen. Betroffene kritisieren die Behörde und befürchten weitere Rückstaus. Berliner Morgenpost, 14.11.2022

Organisierte Kriminalität in Neukölln. SEK fasst Gefährder – Abschiebung noch am Morgen! Gegen 23 Uhr am Sonntagabend schlug das SEK in der Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln zu! Ein Mann aus dem Bereich der Organisierten Kriminalität wurde festgenommen. Es soll sich nach B.Z.-Informationen um einen Gefährder handeln. B.Z., 14.11.2022

Neuköllner Maientage: “Standort Tempelhof grundsätzlich möglich”. Die Zukunft der Neuköllner Maientage ist offen. Die Schausteller werfen den Behörden Untätigkeit vor. Dem widerspricht die Tempelhof Projekt GmbH. Mit einer guten Nachricht. Berliner Abendblatt, 13.11.2022

Was wird aus den Neuköllner Maientagen? Schausteller schlagen Alarm. Noch immer ist unklar, ob die Neuköllner Maientage eine Zukunft haben. Die Berliner Schausteller sind in großer Sorge und attackieren die Politik. Berliner Abendblatt, 10.11.2022

Umbau verzögert sich erheblich. Berliner Wasserbehörde lehnt bisherige Planungen für den Karl-Marx-Platz ab. Die Anwohner des Karl-Marx-Platzes, die Besucher des dortigen Wochenmarkts und die Radfahrer müssen sich in Geduld üben. Die Umgestaltung des schmalen Dreiecks zwischen Karl-Marx-Straße und der „Rixdorfer Schnalle“ lässt auf sich warten. Berliner Woche, 10.11.2022

Zwischen “roter Hochburg” und Judenverfolgung: Podcast beleuchtet Alltag, Verbrechen und Widerstand im Neukölln der NS-Zeit. Zwei Historiker analysieren den Alltag zwischen Selbstbehauptung und Widerstand in der NS-Zeit – und Neuköllns Ruf als Hochburg der Sozialdemokratie. Der Tagesspiegel, 8.11.2022

Neukölln: “Horrorhaus am Hermannplatz” von Werbeplakaten befreit. Mieter lebten wegen eines riesigen Werbeplakats tagelang im Dunkeln. Der Vermieter musste das Plakat nun wieder abhängen. Berliner Zeitung, 8.11.2022

Sonnenallee ohne Sonnenlicht: Warum Mieter in Berlin-Neukölln im Dunkeln sitzen. Ein gesamtes Neuköllner Wohnhaus muss derzeit ohne natürliches Licht auskommen. Schuld daran ist eine Werbeaktion – vom Vermieter still und heimlich eingewickelt. Der Tagesspiegel, 7.11.2022

Gropiusstadt: Wie sich das Viertel verändert hat. In der Gropiusstadt leben Menschen mit vielen migrantischen Wurzeln. Wie steht es um das interkulturelle Miteinander? Bewohner wurden befragt. Berliner Morgenpost, 1.11.2022

Die BBC liebt das Tempelhofer Feld – hat Berlin sonst nichts zu bieten? Zum gefühlt 1000. Mal hat die BBC über das wunderbare Tempelhofer Feld geschrieben. Zum Glück nicht über Neukölln, das Berghain oder die Hasenheide. Berliner Zeitung, 1.11.2022