Neukölln im Netz
Britzer Mühle

Der Späth'sche Gartenbaubetrieb um 1730

Zurück

RIXDORFBRITZ zur Zeit des Ministers Graf Ewald Friedrich von Hertzberg, 1753 – 1795
(Ansichtskarten zum Anlaß des 50 jährigen Stadtjubiläums von Neukölln)

Der Späth’sche Gartenbaubetrieb um 1730 wurde September 1720 von Christoph Späth am Johannistisch, dem Beginn der Hasenheide, gegründet. Franz Späth ist der Gründer der Baumschule in Britz, mit deren Beginn er bereits im Jahre 1863 begann. Seit 1864 betrieb er auf dem hierfür geeigneten lehmigen Sandboden die Kultur von Rosenpflanzen. Die Späthstraße in Britz gehört von Nr. 1-54 und von Nr. 119 bis zum Ende zu Britz, während die Grundstücke Nr. 55-118 zu Baumschulenweg gehören. Die Späthbrücke in Britz erhielt am 3. August 1903 ihren Namen.